CD-Reviews

Metal Reviews und Metal CD-Kritiken seit 1999.

CD-Reviews

DROWN IN EMBERS: Remembrances Of The Argonaut

Dass uns schon nach den ersten zehn Sekunden direkt der Metalcore-Stempel im Kopf herumschwirrt, liegt an ziemlich genau einer Person: Sänger Nikita Kabakov, oder genauer gesagt an dessen Stimmfarbe. Die berstenden Screams und Shouts sind quasi Vorzeigeware, wenn auch für unseren Geschmack etwas zu ...

CD-Reviews

OZZY OSBOURNE – Ordinary Man

Vor kurzem hat sich das Erscheinen des Debut-Albums von BLACK SABBATH zum 50. Mal gejährt und man kann den immensen Einfluss dieses epochalen Meisterwerks (und der darauf folgenden Platten der Band) gar nicht genug lobpreisen. Bei allem, was in den Jahrzehnten danach passiert ist, neigt man dazu, zu...

CD-Reviews

MIDNIGHT: Rebirth By Blasphemy

MIDNIGHT servieren erneut ihre asoziale Interpretation von Speed Metal und Rock´n´Roll. Es ist wie immer eine Freude!

CD-Reviews

SUICIDE SILENCE: Become The Hunter

Der von Presse und Fans kontrovers aufgenommene Vorgänger „Suicide Silence“ hat seine Spuren hinterlassen. Dass das selbstbetitelte Album mit seinen Experimenten auch kommerziell nicht der größte Erfolg der US-Amerikaner war, ist kein Geheimnis. Dass SUICIDE SILENCE in der Folge verzweifelt nach alt...

CD-Reviews

KREATOR: London Apocalypticon – Live At The Roundhouse

Es soll der krönende Abschluss sein. Nach hunderten Shows in aller Welt geht am 16. Dezember 2018 der „Gods Of Violence“-Tourzyklus in der englischen Hauptstadt zu Ende. Um dies zu würdigen – und natürlich für die Nachwelt festzuhalten – lassen KREATOR das rund 75-minütige Set professionell aufzeich...

CD-Reviews

TURIA: Degen van Licht

2018 erschien auf Eisenwald eine Split-LP namens „De Oord“, auf der zwei Bands aus dem niederländischen Gelderland jeweils ein langes Stück epischen Black Metals veröffentlichten, die sich nicht nur perfekt ergänzten, sondern jeweils eine Atmosphäre kreierten, die ich so lange nicht mehr...

CD-Reviews

TOTAL ANNIHILATION: …On Chains Of Doom

TOTAL ANNIHILATION greifen nach acht Jahren erneut an. Mit Studioalbum Nummer drei "...On Chains Of Doom" ist den Schweizer Thrashern ein erneuter Schlag in die Fresse gelungen!

CD-Reviews

SUUM: Cryptomass

Mit "Cryptomass" legen SUUM ein amtliches Doom Metal-Album vor, das man so gar nicht auf dem Radar hatte.

CD-Reviews

IRONFLAME: Blood Red Victory

IRONFLAME servieren auf “Blood Red Victory” acht hoch melodische, eingängige Metal-Hymnen, die bei allen Fans klassischen Metals Anklang finden sollten.

CD-Reviews

RAGE: Wings Of Rage

RAGE haben trotz einiger mittelprächtiger Scheiben bisher noch mit jedem Line Up geile Alben veröffentlicht. “Wings Of Rage” ist eines davon!

CD-Reviews

SEPULTURA: Quadra

SEPULTURA haben immer noch Feuer im Arsch und sprühen vor Kreativität. Der Beweis dafür? Das neue Album “Quadra”.

CD-Reviews

KVELERTAK: Splid

Wer KVELERTAK während des vergangenen Festival-Sommers live erlebt hat, kann bestätigen, dass nach Erlend Hjelviks Ausstieg der vakante Posten am Mikro mehr als kompetent neu besetzt wurde. Rampensau Ivar Nikolaisen ist genau die Mischung aus Rockstar und Wahnsinn, die der wilde Genre-Mix der Norweg...

CD-Reviews

I SET FIRE: Destroy – Create – Transform [Eigenproduktion]

Mit "Destroy - Create - Transform" durchmischen I SET FIRE Nu Metal, Melodic Death und Thrash Metal. Mitunter etwas zu viel, so dass der Rote Faden verloren geht.

CD-Reviews

DIE ENTWEIHUNG: The Worst Is Yet to Come

Mit "The Worst Is Yet to Come" bestätigt DIE ENTWEIHUNG die Skepsis, die man gegenüber allzu produktiven Solo-Projekten hat.

CD-Reviews

NOVELISTS FR: C’est La Vie

Es gibt nicht allzu viele Bands, die so spielend leicht zwischen Metalcore und Progressive Metal tanzen wie NOVELISTS FR auf ihrem Drittwerk „C’est La Vie“. Das verspielte Riffing des Openers „Somebody Else“ ist es, das uns umgehend an die Amerikaner von PERIPHERY denken lässt. Ein bisschen weniger ...

CD-Reviews

NECROPSY: Exitus (EP)

Death Metal hat es ja auch nicht einfach heutzutage. Um von der „Szene“ ernst genommen zu werden, muss man sich in eine Höhle zurückziehen, dort eine 4km-lange Hall-Spirale installieren, um dann sein okkultes Text-Konzept in disharmonisch-kunstvollen Lärm zu verwandeln. Um erfolgreich zu...

CD-Reviews

NAPALM DEATH: Logic ravaged by brute force (7″)

NAPALM DEATH sind auch 2020 noch immer lieber laut als leise. Nach dem 17. Album „Apex Predator – Easy Meat“ anno 2015 konzentrierten sich die widerborstigen Briten neben ihren Auftritten auf Splits und Singles und auch „Logic ravaged by brute force“ gehört in die Kategorie Kleinformate. Während die...

CD-Reviews

GODTHRYMM: Reflections

GODTHRYMM lassen auf "Reflections" die glorreichen Peaceville-Zeiten in Sachen britischen Doom Metals wieder aufleben.

CD-Reviews

VXPXOXAXAXWXAXMXC: Austrian Dukes of Derangement [EP]

Mit "Austrian Dukes of Derangement" liefern die Linzer von VXPXOXAXAXWXAXMXC ein stilechtes Goregrind-Album ab, das schlicht und ergreifend ein guter Durchputzer ist.

CD-Reviews

LOREENA MCKENNITT: Live At The Royal Albert Hall [2CD]

So sicher wie man weiß, dass das mit dem Provider und dem Internet nach einem Umzug niemals klappt, weiß man, dass LOREENA MCKENNITT ihre Fans gern mit Live-Mitschnitten glücklich macht. Hier nun mit „Live At The Royal Albert Hall“ präsentiert sich die Kanadierin abermals in dieser berühmten Locatio...