Hell of Fame

Metal Klassiker und besondere Metal Alben

Hell of Fame

IN FLAMES: Lunar Strain

Lange bevor IN FLAMES der große internationale Durchbruch gelang und viele Jahre bevor die Schweden dem Genre, das sie in den Neunzigern mitbegründeten, Stück für Stück entwuchsen, erschufen sie etwas Wegweisendes. Obwohl „Lunar Strain“ seit jeher im...

Hell of Fame

IN EXTREMO: Weckt die Toten!

Wegweisend für ein komplettes Genre: "Weckt die Toten!" legte den Grundstein für den kommerziellen Erfolg des Mittelalter-Rock.

Hell of Fame

GORGUTS: Obscura

Die Perfektion der spirituellen Seite des Death Metals.

Hell of Fame

THURSDAY: War All The Time

Mit "War All The Time" führten THURSDAY den Emo / Post Hardcore in die Volljährigkeit.

Hell of Fame

DARK TRANQUILLITY: Skydancer

Ein Blick auf den Ausgangspunkt einer nunmehr 20-jährigen Karriere, die vor allem dank einer Zutat ihren Anfang nahm: Inspiration.

Hell of Fame

HORSE THE BAND: R. Borlax

Nintendocore. Wenn für ein Album aus dem Nichts ein neues Subgenre aus der Taufe gehoben wird, dann muss die schaffende Band irgendetwas richtig gemacht haben. Der Kult, den HORSE THE BAND mit ihrem Zweitwerk "R. Borlax" einst lostr...

Hell of Fame

KYUSS: 20,5 Jahre "Blues For The Red Sun"

Für die einen ist es ein Album unter Tausenden, für die anderen ist es gottgleich: mit "Blues For The Red Sun" traten KYUSS vor ziemlich genau zwanzigeinhalb Jahren eine staubtrockene Welle knarzig-scheppernder Musik los, die bis ...

Hell of Fame

OZZY OSBOURNE: Speak Of The Devil – Live from Irvine Meadows ´82 [DVD] [Re-Release]

Abgesehen von den dargebotenen Heavy-Klassikern ist es schlichtweg ein Vergnügen, OZZY zuzuschauen. Oder gibt es hier jemanden, der diesen Mann wirklich ernst nimmt? Aber lieb haben wir ihn trotzdem alle, gelle?

Hell of Fame

THE MR T EXPERIENCE: Love Is Dead

Schrammeliger Pop-Punk mit RAMONES-Schlagseite und Herzschmerz - ungeschliffen, unbeholfen, unübertroffen.

Hell of Fame

CONVERGE: Jane Doe

Happy Birthday, meine ewige und einzige Konkubine.

Hell of Fame

BRUTAL TRUTH: Extreme Conditions Demand Extreme Responses

Es war und ist die Mischung sowie die Abwechslung, die BRUTAL TRUTHs Erstlingswerk von der Masse abhob und es auch heute noch zu einer empfehlenswerten Referenz macht, wenn die Sprache von extremer Musik mit Niveau ist.

Hell of Fame

DARK TRANQUILLITY: The Gallery

Wild und ungestüm, melodisch und mitreißend, aggressiv und gefühlvoll. "The Gallery" ist heute noch genauso grandios wie 1995. Ein Meisterstück des Melodic Death Metal und ein definitiv zeitloses Album.

Hell of Fame

JUDAS PRIEST: British Steel – 30 Anniversary Edition [CD + DVD] [Re-Release]

"British Steel" gehört in JEDE Metal-Sammlung, auch wenn die Songs im Vergleich zu heutigen Releases so heavy sind wie ein Hasenpups. Dieses Album hat Heavy Metal gemacht, gezeigt, was das bedeutet, wie es sich anfühlt, es ist wie kein...

Hell of Fame

CRUCIFUCK: Hell Aristocracy [EP] [Eigenproduktion]

Black / Thrash Metal, der Geschichte schrieb. Wer dieses Juwel jemals in die Hände kriegen sollte, muss sich darauf einstellen, all sein Geld loszuwerden. Aber es lohnt sich definitiv. All hail CRUCIFUCK. All hail blasphemy.

Hell of Fame

ULVER: Wolves Evolve – Die Diskographie

Über wenige Bands kann man mehr schreiben, als über ULVER. Künstler, die sich seit Anbeginn ihrer Karriere immer wieder neu definieren und erfinden, deren Fixpunkt, die Melancholie, in den verschiedensten Formen immer wieder auftaucht....

Hell of Fame

IN FLAMES: The Jester Race

Ein Meilenstein im Melodic Death Metal, der unzählige Bands beeinflusst hat und auch heute noch mit Leichtigkeit an der Spitze des Genres thront.

Hell of Fame

THIN LIZZY: Live & Dangerous

Ein Live-Album, nicht weniger wichtig und gewaltig als "Live After Death". Diese Scheibe gehört in jede gut sortierte Rock und Metal-Sammlung!

Hell of Fame

FAUN: Renaissance

"Renaissance" ist der ideale Zufluchtsort, um sich vom täglichen Stress zu erholen. Dass dieser auch nach mehreren Jahren nichts von seiner Faszination verloren hat, zeugt davon, dass FAUN mit ihrem dritten Album ein wirklich erhabenes...

Hell of Fame

SUBWAY TO SALLY: Bannkreis

Das vierte Album von SUBWAY TO SALLY ist ein Meilenstein im Genre des mittelalterlichen Folk-Rocks und sicherlich auch eine der besten deutschsprachigen Rock-Platten der Neunziger. "Bannkreis" ist durchdacht, innovativ, mitreißend - k...

Hell of Fame

COVEN: Blessed Is The Black

Das Album besticht durch eine kunterbunte Mischung aus allen möglichen, teilweise einander widersprechenden Eigenschaften, die den Metal in den 80ern von anderen Musikrichtungen abgehoben hat. Dazu gehören ein eigenständiger Gitarrenso...

Hell of Fame

SCHANDMAUL: Wahre Helden

SCHANDMAULs Debütalbum "Wahre Helden" ist auch nach zehn Jahren noch ein großartiges Album, das in keiner Folk-Rock-Sammlung fehlen sollte.

Hell of Fame

NECROPHOBIC: The Nocturnal Silence

"The Nocturnal Silence" war 1993 der Ausbruch aus den Demozeiten fürNECROPHOBIC.

Hell of Fame

MAYHEM: De Mysteriis Dom. Sathanas

Wenn man das Wesentliche über MAYHEM wissen will, dann reichen 43:01 Minuten: "De Mysteriis Dom. Sathanas".

Hell of Fame

TYKETTO: Don´t come easy

Sollte Euch "Don´t come easy" irgendwo über den Weg laufen – mitnehmen! Das Album gehört ohne Zweifel in jede Sammlung von Freunden melodischen Hard`n´Heavy-Rocks.