Genre: doom metal

3909 Beiträge

Schwere, Monotonie, Düsternis und Traurigkeit sind die Eckpfeiler des Genres Doom Metal

Typische Doom Metal Vertreter: CANDLEMASS Messiah Marcolin auf dem Bang Your Head Festival 2005 - Foto: vampster.com
CANDLEMASS Messiah Marcolin auf dem Bang Your Head Festival 2005 – Foto: vampster.com

Doch wer BLACK SABBATH als die erste Heavy Metal-Band überhaupt anerkennt, und verstanden hat, dass diese Band gleichzeitig auch die Wurzel des Doom Metal darstellt, der wird schnell feststellen, dass der Doom ganz in der Tradition der Birminghamer Vier-Mann-Kapelle viel bunter ist, als es auf den ersten Blick erscheint.

“Doom, das ist doch die Musik, bei der man zwischen zwei Drum-Schlägen mal locker ein Bier holen gehen kann.” “Doom Metal – ist das nicht das, wo die Roadies dazu da sind, die Musiker dran zu erinnern, dass sie mal wieder die Gitarre anschlagen sollten?” Was haben wir gelacht. Die Witze über den Doom Metal sind so mannigfaltig, wie die damit verbundenen Klischees.

Ein gestandener Doomer wird mit den ihm angehängten Klischees und den damit verbundenen Witzen aber seltenst ein Problem haben – bösartig werden diese Elefanten des Metal eigentlich nur, wenn man ihnen Wörter wie “Stoner Rock” oder “Zappelphillip” an den Kopf wirft.

Wichtige Doom Metal Bands

CANDLEMASS, WITCHCRAFT, PENTAGRAM, SAINT VITUS, BLACK SABBATH.

Unser Doom Metal Archiv mit allen Beiträgen:

MANTAR: Konzertbericht – Im Wizemann, Stuttgart – 30. September 2022

"Die Bands und Veranstalter können sich keine Experimente mehr leisten. Es ist zappenduster" - mit offenen und ehrlichen Worten hatten sich MANTAR in Vorfeld der Tour an die Öffentlichkeit gewandt. Auch MANTAR verkaufen einfach zu wenige Karten im Vorverkauf, um sicher planen und eine Tour auf eine solide finanzielle Basis stellen zu können. Die Konzerte in München, Wiesbaden, Nürnberg, Rostock und Leipzig mussten MANTAR absagen, drei wurden verschoben  – in Stuttgart hingegen wurde der Auftritt in die größere Halle der Eventlocation „Im Wizemann“ verlegt, die dann auch ganz gut gefüllt war. Eigentlich sollten neben VALBORG auch NIGHTMARER als Support spielen, die Band musste allerdings aus finanziellen Gründen alle Auftritte der Tour sowie Festivals wie das Berlin Deathfest absagen.