CD-Reviews

Metal Reviews und Metal CD-Kritiken seit 1999.

CD-Reviews

BÖLZER: Lese Majesty (EP)

“Roman Acupuncture” 2012, “Aura” 2013 und “Soma” anno 2014 – BÖLZER haben schon drei Mal bewiesen, dass sie Meister der kleinen (EP) Form sind. Nie wirken ihre EPs wie unfertige Restesammlungen, die dann noch mittels drei unnötigen Live-Mitschnitten verwässert werden. Nein, BÖLZERs Kleinwerke sind i...

CD-Reviews

(DOLCH): Feuer

Das deutsche Mann-Frau-Duo (DOLCH) (es heißt so, weil sein Bandname eigentlich das Bild eines Dolches ist, wenn ich das richtig in Erinnerung habe) hat sich in den letzten Jahren durch lo-fi produzierte EPs einen Namen gemacht in der Untergrund-Black-Metal-Szene eher depressiver Prägung, und nun leg...

CD-Reviews

PRONG: Age Of Defiance [EP]

PRONG veröffentlichen eine EP mit zwei brandneuen Tracks und drei Live Mitschnitten. Wem das Warten auf das kommende Album zu lang wird, der darf sich mit "Age Of Defiance" solange die Zeit vertreiben.

CD-Reviews

UNE MISÈRE: Sermon

Eigentlich kennen wir Island für seine atemberaubenden Landschaften und Naturschauspiele. Wie einsam und trostlos die Insel jedoch auch sein kann, erfahren wir jetzt aus erster Hand. Es ist nicht unser erster Kontakt mit UNE MISÈRE, die wir zuvor schon live erleben durften. Trotzdem ist „Sermon“ ein...

CD-Reviews

BLIND GUARDIAN TWILIGHT ORCHESTRA: Legacy Of The Dark Lands

Mein erstes großes Metal-Konzert jährte sich 2018 zum zwanzigsten Mal (und selbstverständlich hab ich das T-Shirt von damals noch): BLIND GUARDIAN in der Halle Gartlage, Osnabrück, auf der Tour zu „Nightfall In Middle-Earth“, einem Werk, das ich damals für die Apotheose allen musikalisch...

CD-Reviews

OBLIV: Nimmermehr [EP] [Eigenprodukion]

Mit ihrer Debüt-EP "Nimmermehr" liefert die Blackened Death / Sludge-Band OBLIV eine beklemmende Atmosphäre, der es ein Stück weit an Eingängigkeit fehlt.

CD-Reviews

JINJER: Macro

Als uns Sängerin Tatiana nach dem typisch heftigen Auftakt in „Judgement (& Punishment)“ völlig unerwartet und mit viel Rhythmusgefühl zu Reggae-Klängen abholt, verstehen wir schnell, weshalb JINJER derzeit steil auf dem Weg nach oben sind. Wie schon in der Vergangenheit rühren die Ukrainer hier...

CD-Reviews

WOLFBRIGADE: The Enemy: Reality

Für diesen Sound wurden Mosh- und Circle Pits erfunden! WOLFBRIGADE sind wieder da und das stark wie immer. Auch auf ihrem zehnten Album „The Enemy: Reality“ treten die Schweden in jeden Arsch, der sich ihnen in den Weg stellt und laden ein zum freundlichen Rumschubsen beim Konzert. Wer bei diesem A...

CD-Reviews

EDELLOM: Sirens

EDELLOM erweisen sich auf "Sirens" als interessanter Blackened Gothic Doom Metal-Vertreter, der bloß noch an seinen Längen arbeiten muss.

CD-Reviews

URIEL: Multiverse

URIEL wecken mit ihrem Symphonic Folk Extreme Metal Interesse, doch hinterlässt "Multiverse" keinen bleibenden Eindruck.

CD-Reviews

ELUVEITIE: Live At Masters Of Rock

Eigentlich dürfte es kein größeres Kompliment geben, als an dieser Stelle auf unseren Festivalbericht vom SUMMER BREEZE 2019 zu verweisen, wo uns ELUVEITIE bereits mit gleicher Setlist begeistern konnten. Aufgenommen wurde „Live At Masters Of Rock“ zwar einen Monat früher auf dem titelgebenden Festi...

CD-Reviews

ASMODEUS: Adamant

ASMODEUS hatte ich anno 2003 beim Rezensieren von“Phalanx Inferna“ geistig unter „DARK FUNERAL–SETHERIAL-Südschwadron“ abgespeichert, da die Grazer mit Hingabe durch die gleichen schwarzmetallischen Geschwindigkeitsgefilde rasten wie die genannten Schweden. „Imperium Damnatum“ anno 2006 ändert...

CD-Reviews

STEINGRAB: Atlantis

Soloprojekte sind im Black Metal-Bereich kein Einzelfall, man denke etwa an Ex-EMPEROR-Bassist MORTIIS, der sich mit seinen elektronischen Klängen eine völlig andere Welt erschaffen hat. Bei STEINGRAB handelt es sich um das Soloprojekt des MOROK-Bassisten Mahr, der unter dem STEINGRAB-Banner komplet...

CD-Reviews

VOGELFREY: Nachtwache

„Wir stellen dir heut die goldene Frage…“, eröffnen uns VOGELFREY nach nicht einmal zehn Minuten. Zuvor müssen wir aber erst unsere „Nachtwache“ überstehen, die glücklicherweise weniger furchteinflößend ausfällt, als uns das grausige Antlitz auf der Front zunächst ahnen lässt. Dass es bis zum Morgen...

CD-Reviews

EVA: Unsere Schönsten Lieder

Die Schweizer EVA - ECHO VOM AATHAL veröffentlichen ihre schönsten Lieder. Allerdings sind „Unsere Schönsten Lieder“ wohl auch die bisher einzigen, denn es handelt sich um das Debüt der Band.

CD-Reviews

NOVEMBERS DOOM: Nephilim Grove

Man könnte argumentieren, ich sei der falsche Rezensent für diese Platte. „Progressive Doom Death“, sowas hab ich noch nie gehört, und die neue DISILLUSION find ich auch eher so meh. Andererseits aber erscheint auch die neue NOVEMBERS DOOM bei Prophecy, und das Cover-Artwork ist wundersc...

CD-Reviews

SÖLICITÖR: Sölicitör [EP]

Mit ihrer selbstbetitelten EP geben SÖLICITÖR aus Seattle ordentlich gas in Sachen Oldschool Speed / Thrash / Power Metal.

CD-Reviews

NEVARIA: Finally Free

Die Bayreuther NEVARIA debütieren mit "Finally Free" in Sachen Symphonic Metal und lassen Raum für die Entwicklung eines eigenen Stils.

CD-Reviews

ALCEST: Spiritual Instinct

ALCEST haben sich nach dem aussergewöhnlichen „Kodama“ gerade mal drei Jahre Zeit gelassen, um „Spiritual Instinct“ zu kredenzen. Hat man die Musik der französischen Träumer im Kopf und erinnert sich an die entrückte Atmosphäre an ihren Konzerten, stellt sich unweigerlich die Frage: Kommt „Spiritual...

CD-Reviews

RUNEMAGICK: Into Desolate Realms

Mit ihrem elften Album "Into Desolate Realms" stellen RUNEMAGICK ihr routiniertes Händchen für guten Death-Doom Metal unter Beweis.