Avatar

Andreas Holz

Andreas ist mit vampster und Metal großgeworden, liebt Wald- und Wiesenmusik und dreckigen Punk und alles, was dazugehört (Whisky, Wanderschuhe und ein kaltes Bier in dunklen Kellern z.B.), und schreibt und singt und kämpft für das Wahre, Gute und Schöne.

CD-Reviews

(DOLCH): Feuer

Das deutsche Mann-Frau-Duo (DOLCH) (es heißt so, weil sein Bandname eigentlich das Bild eines Dolches ist, wenn ich das richtig in Erinnerung habe) ha...

CD-Reviews

BLIND GUARDIAN TWILIGHT ORCHESTRA: Legacy Of The Dark Lands

Mein erstes großes Metal-Konzert jährte sich 2018 zum zwanzigsten Mal (und selbstverständlich hab ich das T-Shirt von damals noch): BLIND GUARDIAN in ...

CD-Reviews

NOVEMBERS DOOM: Nephilim Grove

Man könnte argumentieren, ich sei der falsche Rezensent für diese Platte. „Progressive Doom Death“, sowas hab ich noch nie gehört, und die...

CD-Reviews

DAWN RAY’D: Behold Sedition Plainsong

Der Umgang der Metal-Szene mit faschistoiden, rassistischen, antisemitischen oder die NS-Zeit verherrlichenden Einstellungen beschäftigt wohl alle, di...

CD-Reviews

TOT: Lieder vom Glück

TOT hauen mit "Lieder vom Glück" ein beeindruckendes und ungewöhnliches gutes altes Deutschpunk-Album raus und damit alles tot.

CD-Reviews

FVNERAL FVKK: Carnal Confessions

Ich kann mir kaum vorstellen, dass „Carnal Confessions“, das Debüt-Album von FVNERAL FVKK, an irgendwem in der deutschsprachigen Doom-Meta...

CD-Reviews

WOLCENSMEN: Fire In The White Stone

Mit "Fire In The White Snow" hat WINTERFYLLETH-Gitarrist Dan Capp seinen musikalischen Ausdruck perfektioniert. Dieses Album liefert alles, was Freund...

CD-Reviews

DOLD VORDE ENS HAVN: Gjengangere I Hjertets Mørke

Es braucht nicht viel, um Black-Metal-Fans nach dieser Debüt-EP lechzen zu lassen. Da reicht eigentlich schon ein Blick auf’s Line-Up: Håvard Jø...

CD-Reviews

NOEKK: Waltzing In Obscurity

Romantisch-melancholischer Progressive Rock klang nie besser.

CD-Reviews

NECRONAUTICAL: Apotheosis

"Apotheosis" ist eine weitere richtig gute Platte aus der Black-Metal-Szene UK und sollte von Genre-Liebhabern dringend angehört werden.

CD-Reviews

YELLOW EYES: Rare Field Ceiling

Man kann freilich einfach nur Spaß haben an den ausgefeilten Kompositionen, dem schrillen Gesang, der unbändigen Gewalt, die hier zum Ausdruck kommt.....

CD-Reviews

STILLE VOLK: Milharis

Die Karriere der Franzosen mit dem in falschem Deutsch verfassten Namen hatte ich zuletzt aus den Augen verloren: Über zwanzig Jahre nach ihrem zauber...

CD-Reviews

LUNAR SHADOW: The Smokeless Fire

"The Smokeless Fire" wirkt wegen seiner Produktion, der Gesangsfarbe und der immer wieder dann doch mal schön stumpf bratenden Gitarren wie ein verges...

CD-Reviews

THE LORD WEIRD SLOUGH FEG: New Organon

Zehn Alben SLOUGH FEG – nicht nur für mich hoffentlich ein Grund zum Feiern! „New Organon“ haut mal wieder alles raus, wofür man die...

CD-Reviews

GLORYHAMMER: Legends From Beyond The Galactic Terrorvortex

Was GLORYHAMMER hier geschaffen haben, ist so sympathisch respektlos und gleichzeitig perfekt komponiert, dass es jede im Laufe der Jahre hart antrain...

CD-Reviews
CD-Reviews

IDLE HANDS: Mana

"Dragon, why do you cry?" - Ja, warum eigentlich? Jedenfalls nicht, weil "Mana" ein schlechtes Album wäre.

CD-Reviews

TYR: Hel

Ich habe eine merkwürdige Schwäche für Viking Metal. Merkwürdig ist an ihr z.B., dass ich mit vielem, was damit gemeinhin so assoziiert wird – a...

CD-Reviews

FEN: Stone and Sea

Die Engländer FEN sind seit Jahren eine Institution im atmosphärischen Black Metal; allerdings eine, die mir bislang mehr auf Tournee-Plakaten aufgefa...

CD-Reviews

KING APATHY: Wounds

Melancholischer Hardcore und ich, das wird nichts mehr in diesem Leben. Wenn dann auch noch Politik hinzukommt, die mich triggert, sind zwei A4-Seiten...