Andreas Holz

Andreas Holz

Andreas ist mit vampster und Metal großgeworden, liebt Wald- und Wiesenmusik und dreckigen Punk und alles, was dazugehört (Whisky, Wanderschuhe und ein kaltes Bier in dunklen Kellern z.B.), und schreibt und singt und kämpft für das Wahre, Gute und Schöne.

ALESTORM: Curse Of The Crystal Coconut

Oh wow, ALESTORM haben ein neues Album rausgebracht, während einer grausamen pandemischen Menschheitskatastrophe und dann auch noch ohne authentische ...

CD-Reviews

KALL: Brand

2020 ist kein gutes Jahr; zum Glück gibt es jedoch traurige Musik. KALL aus Schweden z.B. rufen mit ihrem Zweitwerk „Brand“ nun „daz...

CD-Reviews

AFSKY: Ofte jeg drømmer mig død

Das dänische Ein-Mann-Projekt AFSKY hat mich 2018 schon mit seinem Werk „Sorg“ nachhaltig beeindruckt. Nach einer kraftvollen Live-Performance beim Ve...

CD-Reviews

GRIFT: Budet

Schon merkwürdig, dass ich als großer Verehrer der letzten beiden Alben des Ein-Mann-Projekts GRIFT jetzt erst nachgeschlagen habe, was „Grift“ eigent...

CD-Reviews

BEZWERING: Aan de wormen overgeleverd

Es ist immer schön, wenn ein Album es schafft, Bilder zu erzeugen, vielleicht sogar Geschichten zu erzählen. Die Geschichte von BEZWERINGs Debüt-Album...

CD-Reviews

DARK FOREST: Oak, Ash & Thorn

Ich weiß nicht mehr, wie ich vor einigen Jahren auf DARK FOREST aufmerksam geworden bin, aber die Band hat sich seitdem bei mir als Favoritin in Sache...

CD-Reviews

BLAZE OF SORROW: Absentia

Ich bin ein großer Fan von sinnvollen Veröffentlichungsterminen und großen Kontrasten gleichermaßen, so dass ich es einerseits wertschätzen kann, im H...

CD-Reviews

MY DYING BRIDE: The Ghost Of Orion

Pünktlich zu Karneval erhielt ich dieses Jahr die Promo der neuen MY DYING BRIDE, angefixt vom schnurstracks in Ohr und Herz gehenden „Your Brok...

CD-Reviews

THRONE OF IRON: Adventure One

Ein guter Held braucht vor allem eins: eine gute Entwicklungsgeschichte, einen Ursprung, der es den Fans ermöglicht, sich mit ihm zu identifizieren. I...

CD-Reviews

FLUISTERAARS: Bloem

Nachdem ich neulich schon von TURIA schwärmen durfte, sind nun ihre Freunde von FLUISTERAARS dran. Es ist interessant, dass die Bands nach ihrer wunde...

CD-Reviews

THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA: Aeromantic

Du bist jung, du bist Student, und du hast mal wieder alles richtig gemacht: Das Semester war voller Erkenntnis, insbesondere darüber, wer wann die ge...

CD-Reviews

TURIA: Degen van Licht

2018 erschien auf Eisenwald eine Split-LP namens „De Oord“, auf der zwei Bands aus dem niederländischen Gelderland jeweils ein langes Stüc...

CD-Reviews

GRENDEL’S SYSTER: Myrtle Wreath / Myrtenkranz

Ich liebe Folk, ich liebe schrulligen, epischen Metal, ich liebe GRENDEL’S SYSTER. Was soll auch bitte anderes dabei rauskommen, wenn man mir ei...

CD-Reviews

Jahresrückblick 2019 von Andreas

Herzlich wilkommen zu meinem MUSIKALISCHEN JAHRESRÜCKBLICK 2019. Zunächst einmal möchte ich mich ENTSCHULDIGEN bei meinen lieben Freunden aus Hamburg,...

Blog

MOSAIC: Secret Ambrosian Fire

Man hat’s ja nicht leicht als Stadtmensch: Zwischen Autoabgasen, Menschenlärm und Sperrmüllhaufen bleibt nicht viel Raum für das Urwüchsige, das...

CD-Reviews

SUN OF THE SLEEPLESS & CAVERNOUS GATE: Split-LP

Split-Alben sind ein Wagnis: Schließlich gibt es gerade in unserer Szene immer noch massenhaft Album-Hörer*innen, die die Erfindung des Shuffle-Modus ...

CD-Reviews

OFDRYKKJA: Gryningsvisor

„Gesundheit!“ ist nicht nur ein Wort, das ich gerne rufen würde, wenn mich jemand nach der neuen OFDRYKKJA fragt, sondern auch genau das p...

CD-Reviews

(DOLCH): Feuer

Das deutsche Mann-Frau-Duo (DOLCH) (es heißt so, weil sein Bandname eigentlich das Bild eines Dolches ist, wenn ich das richtig in Erinnerung habe) ha...

CD-Reviews

BLIND GUARDIAN TWILIGHT ORCHESTRA: Legacy Of The Dark Lands

Mein erstes großes Metal-Konzert jährte sich 2018 zum zwanzigsten Mal (und selbstverständlich hab ich das T-Shirt von damals noch): BLIND GUARDIAN in ...

CD-Reviews

NOVEMBERS DOOM: Nephilim Grove

Man könnte argumentieren, ich sei der falsche Rezensent für diese Platte. „Progressive Doom Death“, sowas hab ich noch nie gehört, und die...

CD-Reviews

DAWN RAY’D: Behold Sedition Plainsong

Der Umgang der Metal-Szene mit faschistoiden, rassistischen, antisemitischen oder die NS-Zeit verherrlichenden Einstellungen beschäftigt wohl alle, di...

CD-Reviews

TOT: Lieder vom Glück

TOT hauen mit "Lieder vom Glück" ein beeindruckendes und ungewöhnliches gutes altes Deutschpunk-Album raus und damit alles tot.

CD-Reviews

FVNERAL FVKK: Carnal Confessions

Ich kann mir kaum vorstellen, dass „Carnal Confessions“, das Debüt-Album von FVNERAL FVKK, an irgendwem in der deutschsprachigen Doom-Meta...

CD-Reviews