CD-Reviews

Metal Reviews und Metal CD-Kritiken seit 1999.

CD-Reviews

CIRITH UNGOL: Witch´s Game [12″ Vinyl-Single]

CIRITH UNGOL sind wieder da und haben nichts verlernt!

CD-Reviews

A FOREST OF STARS: Grave Mounds And Grave Mistakes (Special Edition)

Ein exzentrisches, liebevolles und faszinierendes Meisterwerk gegen Einfalt und Normalität. Please welcome The Gentlemen's Club of A FOREST OF STARS!

CD-Reviews

BRAINSTORM: Midnight Ghost

Zehn Power Metal-Hits mit Niveau! Kein Ausfall! Warum ist diese Band nicht größer?

CD-Reviews

ALICE COOPER: A Paranormal Evening At The Olympia Paris [live Doppelalbum]

Wie sehr ALICE COOPER noch immer rockt, beweist sein Live-Album „A Paranormal Evening At The Olympia Paris“! Hier verbreiten wenige neue Titel des „Paranormal“ Albums und jede Menge Hits ein grandioses Live-Feeling!

CD-Reviews

ULTHA: The Inextricable Wandering

66 Minuten repititives Leid und Depression können durchaus ermüden. Aber schön, dass es ULTHA gibt!

CD-Reviews

HELRUNAR: Vanitas Vanitatvm

HELRUNAR zitieren Thrash-Metal-Größen und verkünden den Untergang. Das dauert nur halt alles viel zu lang.

CD-Reviews

SLAEGT: The Wheel

SLAEGT führen den auf “Domus Mysterium” eingeschlagenen Kurs fort und verfeinern ihren Sound. Eine Spannende Mischung aus Black Metal, klassischem Metal und Goth.

CD-Reviews

VOIVOD: The Wake

VOIVOD – einer der großen Monolithe im ewigen Metal-Untergrund. So wie die frankokanadischen Cyber-Thrasher klingt kein anderer – nicht auf dieser Welt und nicht auf allen anderen bekannten. Daran ändert auch das neue Studioalbum nichts. Mit „T...

CD-Reviews

FARSOT/COLD WORLD: Toteninsel

Tote Hose auf der "Toteninsel"

CD-Reviews

ONKEL TOM: Bier Ernst

ONKEL TOM ist mit neuem Doppelalbum zurück. Und es ist ihm „Bier Ernst“. Ein Album von „Arschlöchern für Arschlöcher“. Na, wer fühlt sich noch angesprochen?

CD-Reviews

ANAAL NATHRAKH: A New Kind Of Horror

Intensiver und kalter Mix aus Black Metal, Grindcore und Industrial, der aber dennoch sehr eingängig ist.

CD-Reviews

AETERNUS: Heathen

Es ist das zweite Mal, dass mich AETERNUS glauben lassen, ich könne nicht mehr mit ihnen rechnen. Schon die Wartezeit auf das 2013er Album „…and the seventh his soul detesteth“ war mit acht Jahren ungewöhnlich lange. Auf „Heathen...

CD-Reviews

STRATOVARIUS: Enigma: Intermission II

Lohnenswerte Compilation der finnischen Melodic Metal-Altmeister.

CD-Reviews

LOST TRIBES OF THE MOON: Lost Tribes of the Moon [Eigenproduktion]

Doom Metal aus Wisconsin, der noch mit zu vielen Längen ausgestattet ist.

CD-Reviews

MADDER MORTEM: Marrow

MADDER MORTEM bleiben sich mit ihrem siebten Album treu: unverkennbarer und starker Progressive Doom Metal.

CD-Reviews

DRAGONLORD: Dominion

TESTAMENT-Gitarrist Eric Peterson reist auf "Dominion" zurück in die 90er, tobt sich dort an zahlreichen Gitarren aus und vergisst, ein paar richtig gute Songs mitzubringen.

CD-Reviews

AVAST: Mother Culture

AVAST aus Stavanger sind 2016 zum ersten Mal mit einer selbstbetitelten EP in Erscheinung getreten und präsentieren mit „Mother Culture“ ihr Debütalbum. Musikalisch haben sich die Norweger dem atmosphärischen Black Metal verschrieben, doch wer auf ve...

CD-Reviews

CHEVALIER: Chapitre II [EP]

Old School Speed Metal auf Finnland, der seine Eigenheiten / Macken hat.

CD-Reviews

MONSTROSITY: The Passage Of Existence

Nach elf Jahren kehren MONSTROSITY mit einem starken Album zurück!

CD-Reviews

ALICE IN CHAINS: Rainier Fog

ALICE IN CHAINS enttäuschen auch mit “Rainier Fog” nicht.