CD-Reviews

Metal Reviews und Metal CD-Kritiken seit 1999.

THYRFING: Valdr Galga

Thyrfing bringen mit ihrem zweiten Silberling "Valdr Galga" ein äussert gelungenes Stück Viking Metal an den Start.

MORTICIAN: Chainsaw Dismemberment

Nichts für Weicheier! Der Titel sagt eigentlich schon alles aus: ultrabrutaler und extremer Hochgeschwindigkeits-Death Metal! Mehr muß man nicht sagen: Mortician eben...

TIAMAT: Skeleton Skeletron

Definitiv nicht WILDHONEY II, aber trotzdem schön...

DOLORIAN: When all the laughter has gone

Selten beschrieb ein Albumtitel so treffend die Musik einer Band, da alle sieben Stücke von Verzweiflung und Melancholie geprägt sind. "When all the laughter has gone" ist ein Album für die ...

OTYG: Sagovindars Boning

Violine, Flöte und Maultrommel werden mit Metal-Instrumentierung zu einer ungewöhnlichen Mischung verbunden, die durchaus eigenständig ist. Neben elf schwedisch gesungenen Liedern präsentieren Otyg &q...

ENID: Nachtgedanken

Fazit dieser CD: Drumcomputer, gesampelte Gitarren und Keyboards erschaffen ein Soundgebilde, daß in seiner Unwirklichkeit nicht ansatzweise zu überzeugen weiß. Solche "Bands" sind Gift für ...

SATYRICON: Intermezzo II

Intermezzo II dient als Lückenfüller zum kommenden Album "Rebel Extravaganza" und dürfte den Altfans etwas schräg im Magen liegen, da Satyricon sehr experimentierfreudig zu Werke gehen.

IMMORTAL : At The Heart Of Winter

Musikalisch hat sich bei Immortal einiges getan, es wurde die Entwicklung, die auf "Blizzard Beasts" bereits sichtbar wurde, fortgeführt. Als Black Metal kann man die derzeitigen Werke von I...

V.A.: Holy Darkthrone

Da das Ende von Darkthrone nahe scheint, meinten Moonfog es sei an der Zeit Tribut zu zollen. Man hat es geschafft acht der etabliertesten Bands zu einem höllischen Finale zu vereinen.

FORGOTTEN WOODS: As the Wolves Gather

Bei dem vorgenannten Album handelt es sich um eine Wiederveröffentlichung der ersten Platte aus dem Jahre 1994 und deren Motto lautet "Extremly Depressive Norwegian Black Winter Metal". Fazi...

CARPATHIAN FOREST: Black Shining Leather

Nach über 4 jähriger Funkstille meldet sich ein Urgestein des Black Metal zurück und weiß auf der ganzen Linie zu überzeugen. Eine Ausnahmeerscheinung ist zurück mit einem starken Album!

DORNENREICH: Bitter ist´s dem Tod zu dienen

Austria´s finest beehren uns mit ihrem zweiten Opus "Bitter ist´s dem Tod zu dienen" und es ist erneut gelungen, kommplexen Black Metal mit der Sprache Evigas zu vereinen. Wieder treffen Ged...

TRELLDOM: Til Et Annet…

Hier haben Gahl&Konsorten mit „Til Et Annet“ einen äußerst durchschnittlichen Schwarzmetalllangspieler, mit einigen Highlights, viel Mittelmass und wenigen Schwachpunkten, auf den Markt gebracht, aber...

ARCHIE BUNKER: Lucky 13

Archie Bunker legen mit Lucky 13 ein äußerst überzeugendes Debüt vor, Freunde von Southern Doom müssen auf jeden Fall, alle anderen sollten dieses Werk abchecken! In Zeiten des fast alles erdrückenden...

OUT OF INDEPENDENCE: Out of Independence

Wer sich von der kurzen Spielzeit nicht abschrecken lässt und auf stellenweise noisigen, härteren Alternative Metal steht sollte die 5 young Hopefulls mal antesten, es lohnt!

OLD FUNERAL: The Older Ones

Mit dieser Veröffentlichung wird ein sehr altes Grab geöffnet, um es gnadenlos zu plündern, da es einige der ehemaligen Mitstreiter mittlerweile zu einem gewissen Bekanntheitsgrad gebracht haben... We...

KASHMYR: Kashmyr

Kashmyr entstammen den heimischen Gefilden und haben uns ein durchaus traditionelles und abwechslungsreiches Metal-Album vorgelegt. Man versteht es interessante Songstrukturen mit guten Melodien zu v...

ATANATOS: Devastion – The 3rd Attack

Hier kommt erstklassiger Black Metal im Atanatos typischen Gewand. Das neue Album „Devastion – The 3rd Attack“ ist die konsequente Fortführung des bereits auf dem sehr erfolgreichen Vorgänger „The Oat...