Jahresrückblick 2019 von Anke

DEATH ANGELs „Humanicide“: Album des Jahres 2019!! 

2019 war ein gutes Jahr! Auch musikalisch. Ohne viel zu überlegen steht mein Album des Jahres fest. Dass es aus der Kategorie Thrash Metal kommt, erstaunt wohl nicht. DEATH ANGEL haben ihr vielleicht stärkstes Werk veröffentlicht. „Humanicide“ ist aus meinem Player nicht mehr wegzudenken und mein meistgehörtes Album des vergangenen Jahres. Fast so oft gehört habe ich zu Beginn des Jahres ENFORCERs „Zenith“. Auch gerne in der spanischen Version, welche unfassbar viel Spaß bringt. Und wenn es dann doch noch ein wenig mehr powern durfte, waren DRAGONFORCE auch immer ganz vorne mit dabei. „Extreme Power Metal“ hat mich mit viel Power und etwas weniger Speed als gewohnt total überzeugt.

Mit „Hostile Defiance“ gelang EXUMER ein weiteres Thrash Highlight. Auch nicht vergessen werden sollten SACRED REICH, die nach gefühlten 100 Jahren endlich wieder in die Gänge kamen. Erst veröffentlichte die Band auf einer Split Single „Don´t do it Donnie“ und setzte anschließend mit „Awakening“ noch eins oben drauf. Da der gewohnte Supersong der Scheibe fehlt, hat sie es nicht in meine Top 3 geschafft. Trotzdem ein klasse Album.

Über die Lieblingskategorien hinaus…

Wer mich kennt weiß, dass Alben, je nach Laune, auch mal punkig oder poppig angehaucht sein dürfen. Diese Ausweichkategorien bedienten im vergangenen Jahr die BACKYARD BABIES mit „Silver & Gold“, MASSIVE WAGONS mit „Full Nelson“ und Mr. RENE SHADES mit „Teenage Heart Attacks & Rock `n`Roll Heaven“.
Bestes Coverbandalbum war ganz klar WECKÖRHEADs MOTÖRHEAD-Verschnitt „Taub Für Immer“, welches mich über Wochen im Auto begleitete.
Das beste Live-Album kam aus der Hardrock-Ecke. LORDI haben mit „Recordead Live: Sextourcism in Z7“ einen super Sound und gigantische Konzertatmosphäre ins Wohnzimmer gebracht.
Ein bisschen blutet mit das Herz, die folgende Band hier ganz an den Schluss zu setzen, was aber lediglich darauf zurückzuführen ist, dass es sich eben nur um eine EP handelt und nicht um ein Album. PRONG haben mit „Age Of Defiance“ erneut zugeschlagen und gehören eigentlich in meine persönlichen Top 3. Und dort sollte das kommende Album 2020 auch stehen!

Ganz groß war … Überraschung!… UDO LINDENBERG! Ihn einmal live zu erleben hat riesig Spaß gemacht. Und das nach einem tollen Nachmittag inklusive Grüner-Socken-Cocktail bei strahlendem Sonnenschein am Bremer Schlachte-Ufer mit meinem Lieblingskollegen! Ein perfekter Tag!

Live großartig waren im vergangenen Jahr auch die Helden meines Lieblingsalbums. DEATH ANGEL überzeugten auf ihrer „Humanicide“-Tour in Kiel, wenig überraschend, erneut. Und auch PRONG haben live bei Chez Heinz in Hannover wieder alles gegeben. Und ja, mir fällt durchaus auf, dass an dieser Stelle jedes Jahr die selben Bands stehen…

hellyeah-welcome-home-coverMusikalisch war das tatsächlich ein mir genre-fernes Festival. Das HAMMER OF DOOM Festival in Würzburg hat versucht mir Doom Metal etwas näher zu bringen. Gelungen? Teilweise. Auf jeden Fall hat es Spaß gemacht das ein oder andere bekannte Gesicht der Doomfamilie wiederzusehen und neue Leute kennenzulernen. Ein gutes Gefühl, mit der Erkenntnis heimzufahren, wie wichtig solche Festivaltage mit Freunden für uns sind!
Privat war das Erlebnis des Jahres sicherlich erst mein Umzug in den Norden Mitte Februar und vor einigen Wochen dann der finale Umzug ins eigene Haus! Das erste Album, das ich hier in den Player gepackt habe war HELLYEAHs „Welcome Home“. Ungeplant passend 🙂 … Ein großartiges Album und ebenfalls Top 10 würdig!

2019 war für mich ein sehr anstrengendes Jahr. Es musste viel geklärt, geregelt und teilweise auch einfach nur erledigt werden. Umzüge sind nervig aber notwendig und helfen einem aufzuräumen. Und man kann sich währenddessen schon auf das „Danach“ freuen! Wir haben es jedenfalls geschafft- zumindest das Meiste. In den vergangenen 8 Wochen war ich für Vampster, ohne Internet im neuen Zuhause und mit einer Menge Renovierungskram, nicht greifbar. Was mir einerseits ein schlechtes Gewissen bereitet hat, hat mir andererseits auch gezeigt, wie gerne ich ein Vampster bin. Ein Nord-Vampster! Ich freu mich auf ein entspanntes und spannendes Jahr 2020 und alles was da kommt!

Anke Braun
Anke ist seit 2016 bei vampster, kümmert sich um Reviews und zieht mit Charme und Kamera bewaffnet durch Metalkonzerte. Lieblingsbands: PRONG, HELLYEAH, DEATH ANGEL, SODOM. Genres: Heavy Metal, Speed/Thrash Metal.