RENE SHADES: Teenage Heart Attacks & Rock’n’Roll Heaven

RENE SHADES: Teenage Heart Attacks & Rock’n’Roll Heaven

RENE SHADES veröffentlicht sein erstes Soloprojekt. Ein Traum, den er schon lange verwirklichen wollte. Bekannt ist er natürlich längst, vor allem durch seine seit 2011 konstante Basstätigkeit bei der dänischen Hard Rock-/ Heavy Metal Band PRETTY MAIDS. Der Titel „Teenage Heart Attacks & Rock’n’Roll Heaven“ lässt bereits ungefähr erahnen, was uns hier thematisch erwartet. Und genau so ist es auch. Es geht um (Teenager-) Gefühle, Beziehungen, Erwartungen an das Leben und die Realität. Nach eigenen Angaben bewegt sich RENE SHADES mit diesem Werk irgendwo zwischen Rock, Popmusik und Country. Und tatsächlich hat der PRETTY MAIDS Basser hier der Musik, die wir in den vergangenen Jahren von ihm gewohnt waren, deutlich den Rücken gekehrt. Entstanden ist mit „Teenage Heart Attacks & Rock’n’Roll Heaven“ ein cooles Sommer-Gute-Laune-Album. Das muss ihm so erst einmal nachgemacht werden.

RENE SHADES „Oh Susie“ wird uns diesen Sommer begleiten!

Die bereits vor der Veröffentlichung ausgekoppelten Singles „Reckless“ und „Oh Susie“ ließen schon einen Blick auf die eindeutige Radiotauglichkeit der Scheibe zu. Mit „Reckless“ wurde ein country-mäßig angehauchter Sommersong schon im Frühling veröffentlicht. „Oh Susie“ wird uns als Radiohit nun über den Sommer begleiten. Eingängiger, etwas angeschnulzter Pop, der unfassbar lange zwischen den Ohren verweilt. Ich mag den Track trotzdem oder vielleicht gerade deshalb.

Mit „Teenage Heart Attacks & Rock’n’Roll Heaven“ erfüllt sich RENE SHADES einen Traum!

Der rockige Opener „The Brigade“ und auch das etwas poppige „Superheroes“ erinnern an den frühen BRIAN ADAMS. „Midnight In The City“ hat sich über mehrfaches Hören zu meinem Highlight des Albums entwickelt. Ein prima Pogo tauglicher Track. The „American Dream“ ist nicht nur durch die Namensgebung american. Hier drückt durchaus etwas Southern Rock durch, was den Song interessant macht. „Forever Girl“ und „Little Footsteps In The Sand“ bedienen die kuscheligere Kategorie mit sloweren Melodien, währen „Pretty Little Lies“ dann wieder Gas gibt. Abschließend rundet „Already Gone“ die abwechslungsreiche Scheibe mit einem Touch Country ab.

RENE SHADES hat sich mit „Teenage Heart Attacks & Roch’n’Roll Heaven“ nicht nur selbst einen Traum erfüllt. Er hat auch ein abwechslungsreiches Sommeralbum auf den Markt gebracht, das abgesehen von gutem Rock und Pop noch eine Menge mehr zu bieten hat.

Veröffentlichung: 14.06.2019

Spielzeit: 47:10 min.

Line-Up:
Rene Shades: Vocals, Guitars, Bass, Banjo, Piano, Keyboards
Kasper Lund: Drums
Paul Bushnell: Bass (1,2,6,7)
Nalle Pahlsson: Bass (8)
und Gäste

Label: Magic Mile Music

Homepage: http://www.reneshades.com

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/Reneshades

Tracklist RENE SHADES „Teenage Heart Attacks & Rock’n’Roll Heaven“:

1. The Brigade
2. Reckless
3. Superheroes
4. Forever Girl
5. What Are You Waiting For (Rise)
6. Midnight In The City
7. The American Dream
8. Oh Susie
9. Little Footsteps In The Sand
10. Pretty Little Lies
11. Centerfold
12. Already Gone

Anke Braun
Anke ist seit 2016 bei vampster, kümmert sich um Reviews und zieht mit Charme und Kamera bewaffnet durch Metalkonzerte. Lieblingsbands: PRONG, HELLYEAH, DEATH ANGEL, SODOM. Genres: Heavy Metal, Speed/Thrash Metal.