DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit HAMMERFALL, KILLSWITCH ENGAGE und mehr

DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit HAMMERFALL, KILLSWITCH ENGAGE und mehr

Es war ein guter Lauf, aber nach vielen Wochen in den deutschen Top 100 muss sich AMON AMARTHs „Berserker“ nun aus den Charts verabschieden. Der Verlust ist jedoch zu verkraften, denn der Rock- / Metal-Sektor ist auch in dieser Ausgabe des Chartüberblicks stark vertreten. Platz 1 der Album-Top 100 sichert sich mit „The Last Dance – Farewell Concert (Live At Stirling)“ das Live-Album zum Abschied der Folk Rock-Band RUNRIG. Für Metalheads wird es dicht dahinter interessant: HAMMERFALL landen mit „Dominion“ auf Position 4, das ist vier Ränge besser als der Vorgänger „Built To Last“ und gleichauf mit der bisherigen Bestmarke „(r)Evolution“. Knapp außerhalb der Top 10 finden wir KILLSWITCH ENGAGE, die mit ihrem achten Studioalbum „Atonement“ den elften Platz belegen. Das ist kein Rekord für die US-Amerikaner, aber ähnlich erfolgreich wie die beiden Vorgänger „Incarnate“ sowie „Disarm The Descent„. Weitere nennenswerte Neueinstiege sind „Hier Und Heute Nicht“ der Punk Rock-Band MONTREAL (#14) und die Platte „Dawn Of The Dragonstar“ der Power / Symphonic Metal-Formation TWILIGHT FORCE (#43).

SLIPKNOT halten sich in den Top 10

Jeweils kurze Gastspiele bestritten dagegen DESTRUCTION, LORD OF THE LOST und SUICIDAL ANGELS. Sowohl „Born To Perish“ (Vorwoche: 26), als auch „Till Death Us Do Part – Best Of“ (VW: 20) und „Years Of Aggression“ (VW: 33) dürfen keine zweite Woche dranhängen. Besser sieht es bei SLIPKNOT aus, die nach Rang 2 nun mit „We Are Not Your Kind“ Position 6 belegen. VOLBEAT schaffen sogar eine dritte Woche unter den besten Zehn: „Rewind, Replay, Rebound“ fällt von Rang 3 auf 7.

Deutsche Albumcharts vom 23. August 2019

Top 10
01. (-) RUNRIG: „The Last Dance – Farewell Concert (Live At Stirling)“
04. (-) HAMMERFALL: „Dominion“
06. (2) SLIPKNOT: „We Are Not Your Kind
07. (3) VOLBEAT: „Rewind, Replay, Rebound“
08. (5) RAMMSTEIN: „Rammstein

Top 20
11. (-) KILLSWITCH ENGAGE: „Atonement
14. (-) MONTREAL: „Hier Und Heute Nicht“

Top 30
26. (11) SABATON: „The Great War
28. (-) ZZ TOP: „Goin‘ 50“

Top 40
35. (29) BRUCE SPRINGSTEEN: „Western Stars“
39. (49) VERSENGOLD: „Nordlicht“
41. (42) QUEEN: „The Platinum Collection – Greatest Hits I, II & III“
43. (-) TWILIGHT FORCE: „Dawn Of The Dragonstar“

Top 50 und weitere
56. (62) CREEDENCE CLEARWATER REVIVAL: „Live At Woodstock“
57. (-) THE ALLMAN BETTS BAND: „Down To The River“
59. (50) THE NEW ROSES: „Nothing but Wild“
61. (-) FLASH FORWARD: „Golden Rust“
57. (55) RAMMSTEIN: „Rammstein: Paris“
72. (-) RIDE: „This Is Not A Safe Place“
73. (-) SLEATER-KINNEY: „The Center Won’t Hold“
79. (59) RAMMSTEIN: „Made In Germany (1995-2011)“
97. (85) RAMMSTEIN: „Liebe Ist Für Alle Da“
98. (80) QUEEN: „Greatest Hits“

Quelle: mtv.de

Florian Schaffer
Genres: Black Metal, Death Metal, Melodic Death Metal, Metalcore, Post Metal, Progressive, Rock, Thrash Metal.