DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit YES, KK’S PRIEST, MINISTRY

Ein wenig entspannter als letzte Woche geht es diesmal in den deutschen Top 100 zu: Mit YES sichert sich immerhin ein echtes Prog-Urgestein einen Platz in den Top 10: #7 für “The Quest” ist gleichzeitig das drittbeste Ergebnis für die Briten. Nur “Going For The One” (1977, #6) sowie das Platin-Album “90125” (1983, #2) konnten damals noch höher einsteigen. Eine erfolgreiche Rückkehr feiert indes K.K. Downing, der mit seinem neuen Projekt KK’S PRIEST auf Anhieb die Top 20 knackt: “Sermons Of The Sinner” landet auf der 18 und damit zwei Ränge vor der deutsche Punk Rock-Formation MONTREAL, deren “Bestandsaufnahme” (#20) ein wenig hinter dem Vorgänger “Hier und heute nicht” (2019, #14) zurückbleibt.

Den größten Erfolg seit langem fahren indes MINISTRY mit “Moral Hygiene” ein. Wir müssen bis 1996 zurückgehen, um eine bessere Platzierung als Nummer 33 des aktuellen Outputs zu finden. Damals kletterte “Filth Pig” nämlich bis auf die 28. In den ganz oberen Sphären wie Ende der 80er ist MELISSA ETHERIDGE nicht mehr unterwegs, dafür festigt sie ihre Position im oberen Drittel. “One Way Out” steigt auf Platz 30 ein, der Vorgänger “The Medicine Show” (2019) war mit Position 29 ähnlich erfolgreich. Ob es am fehlenden Marketing liegt, dem musikalischen Wandel oder gar an etwas anderem: Dass ASKING ALEXANDRIA an ihre Hochzeit Mitte der Zehnerjahre nicht mehr anknüpfen können, ist kein Geheimnis. Immerhin steigern sich die Briten mit “See What’s On The Inside” wieder und schaffen es diesmal auf Rang 50. Am Ende der Albumcharts wiederum finden wir KATATONIA. Warum die Schweden fast das Schlusslicht bilden liegt wohl auch – ungeachtet der Qualität – an der Veröffentlichung: “Mnemosynean” ist kein neues Album, sondern eine Raritäten-Sammlung.

Der Ausblick auf kommende Woche

Die für uns spannendste Frage der kommenden Woche wird sein, ob es TRIVIUM endlich aufs Treppchen schaffen werden. Letztes Jahr sind die US-Amerikaner mit “What The Dead Men Say” (2020. #4) noch knapp am Treppchen vorbeigeschrammt, klappt es nun mit “In The Court Of The Dragon“? Wie auch immer, es könnte das kommerziell erfolgreichste Metal-Album der Woche sein, denn ansonsten gibt es nicht allzu viele Neuerscheinungen. GUS G hat immerhin “Quantum Leap” herausgebracht und von BLOOD RED THRONE gibt es Death Metal-Kost in Form von “Imperial Congregation”. Neu im Handel sind außerdem “Armageddon” von MANIMAL, “Snake Behind The Sun” von SHY, LOW, “Like Creatures Seeking Their Own Forms” von UNTAMED LAND, “Killing Moons” aus dem Hause MERCURY CIRCLE sowie “Piecework” von KOWLOON WALLED CITY.

Die Neueinstiege vom 8. Oktober 2021

Top 20
07. YES: “The Quest”
18. KK’S PRIEST: “Sermons Of The Sinner”
20. MONTREAL: “Bestandsaufnahme”

Top 40
24. ROGER TAYLOR: “Outsider”
27. BLACK SABBATH: “Technical Ecstasy” (Re-Release)
30. MELISSA ETHERIDGE: “One Way Out
33. MINISTRY: “Moral Hygiene”

Top 50 und weitere
50. ASKING ALEXANDRIA: “See What’s On The Inside”
90. GRATEFUL DEAD: “Fox Theatre, St. Louis, MO (12/10/71)”
94. KATATONIA: “Mnemosynean”

Quelle: mtv.de