DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit JINJER, LEPROUS, THE NEAL MORSE BAND

Technisch gesehen haben sich SALTATIO MORTIS mit Platz zwei den höchsten Neueinstieg der Woche eines Rock- bzw. Metal-Acts gesichert. Allerdings ist “Für Immer Frei” eigentlich keine neue Platte, sondern erschien bereits im vergangenen Jahr. Die Mittelalter-Deutschrock-Band bedient sich mit der “Unsere Zeit Edition” allerdings der Unsitte, das Studioalbum nach nur einem Jahr mit ein paar Extras neu aufzulegen. Die Fangemeinde scheint’s ja offenbar zu kaufen. Gut läuft es auch für JINJER, die mit “Wallflowers” erstmalig die Top Ten knacken. Platz sieben ist ein fantastisches Resultat für die Ukrainer, deren letzte Platte “Macro” (2019) noch bis Nummer 33 geklettert war.

Ansonsten geht es in den Top 20 eher rockig zu: Die Schweden TAKIDA feiern auf Platz 17 mit “Falling From Fame” ihr bislang bestes Ergebnis – “Sju” landete 2019 auf der 29. Davor haben es sich DANKO JONES mit “Power Trio” gemütlich gemacht. Rang 16 ist eine Steigerung zum letzten Album “A Rock Supreme” (2019, #21), bleibt aber knapp hinter der persönlichen Bestmarke (“Wild Cat”, 2017, #14) zurück. Nur knapp an den besten Zehn vorbei schrammt dagegen THE NEAL MORSE BAND mit “Innocence & Danger” – es wäre die zweite Top-10-Platzierung nach “The Great Adventure” (2019, #9) gewesen. Dafür gibt es für LEPROUS umso mehr Grund zu feiern: “Aphelion” landet auf der 22 und übertrifft damit sowohl “Malina” (2017, #34) als auch “Pitfalls” (2019, #36).

EX DEO sind zum zweiten Mal in den Charts

Auch sonst zeigen sich die Charts diese Woche gespickt mit Rock- und Metal-Veröffentlichungen: BRIAN SETZERs “Gotta Have The Rumble” steigt auf Platz 77 ein, DIRKSCHNEIDER & THE OLD GANG zeigen auf der 25 mit “Arising”, dass sie noch nicht ganz zum alten Eisen gehören, TESSERACT erklimmen mit der Live-Platte “P O R T A L S” die 70 und am Ende freuen sich EX DEO auf Rang 99 über ihren zweiten Charterfolg mit “The Thirteen Years Of Nero”. Der Vorgänger “The Immortal Wars” war 2017 mit Position 92 nur unwesentlich weiter höher eingestiegen.

Der Ausblick auf kommende Woche

Der September startet natürlich mit einem Mammut-Release: Größer als IRON MAIDEN kann es für den Metal nur schwer werden, vor allem wenn die Briten mit “Senjutsu” ein Doppelalbum vorlegen. Dagegen erscheint alles andere wie Peanuts – CARNIFEX stellen sich mit ihrem Blackened Deathcore und “Graveside Confessions” dennoch tapfer entgegen. Death Metal gibt es außerdem von BEYOND GRACE in Form von “Our Kingdom Undone”. Klassischer wird es mit PORTRAIT und “At One With None”, die 80er erleben mit “Aeromantic II” von THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA ein Revival, wohingegen BOKASSA mit “Molotov Rocktail” etwas direkter ans Werk gehen dürften. Das ist wie immer nur ein kleiner Ausschnitt des Release-Katalogs, aber einige Kandidaten davon dürften wir kommende Woche sicherlich wiedersehen.

Die Neueinstiege vom 3. September 2021

Top 20
01. SALTATIO MORTIS: “Für Immer Frei (Unsere Zeit Edition)” (WE)
07. JINJER: “Wallflowers
11. THE NEAL MORSE BAND: “Innocence & Danger”
16. DANKO JONES: “Power Trio”
17. TAKIDA: “Falling From Fame”

Top 40
22. LEPROUS: “Aphelion
25. DIRKSCHNEIDER & THE OLD GANG: “Arising”
28. TEN YEARS AFTER: “1967-174”
35. AKNE KID JOE: “Die Jungs von AKJ”

Top 50 und weitere
53. TYPE O NEGATIVE: “Slow, Deep And Hard” (Re-Release)
66. THE KOOKS: “Inside In / Inside Out”
70. TESSERACT: “P O R T A L S”
77. BRIAN SETZER: “Gotta Have The Rumble
94. BLUTENGEL: “Erlösung – The Victory Of Light” (WE)
99. EX DEO: “The Thirteen Years Of Nero”

Quelle: mtv.de