DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit VERSENGOLD, TOXPACK, JETHRO TULL

Für reine Metalheads sieht es diese Woche etwas mau aus in den Albumcharts – dafür gibt es eine ganze Menge Futter für den geneigten Rock-Fan. Ganz oben wird es allerdings etwas folkig: VERSENGOLD haben mit “Was kost die Welt” ihr erster Nummer-eins-Album unters Folk gebracht. Zuletzt reichte es mit “Nordlicht” (2019) noch für Rang vier, die bisherige Bestmarke war 2017 Platz zwei mit “Funkenflug”. Den besten Charteinstieg seit 1978 mit “Heavy Horses” feiern zudem JETHRO TULL. Das Comeback-Album landet wie die damalige Platte auf der Vier. Einen Sprung nach vorne machen dagegen TOXPACK, deren Jubiläumswerk “Zwanzig.Tausend Volt” mit Rang fünf das beste Ergebnis der Bandgeschichte einfährt. Für den Vorgänger “Kämpfer” (2019) war noch auf Nummer sieben Schluss. Darüber hinaus haben sich auch die Indie Rock-Band MADRUGADA (“Chimes At Midnight”) sowie die US-Amerikaner EELS (“Extreme Witchcraft”) in die Top-10 geschlichen: Für letztere ist es das zweitbeste Resultat bislang und ein deutlicher Schritt nach vorne nach der letzten Platte “Earth To Dora” (2018, #18).

Konstant nach oben geht es Album für Album für HARPYIE: “Blutbann” knackt erstmalig die Top 50 und landet auf der 34. “Minnewar” musste sich 2021 noch mit Position 53 begnügen. In dieser Größenordnung findet sich dieser Tage ERIC GALES mit seinem Blues Rock-Album “Crown” wieder (#51) und auch STEVE VAI landet mit “Inviolate” letztlich in der zweiten Hälfte der Charts.

Der Ausblick auf kommende Woche

Neue Alben hält natürlich auch der Februar bereit – und da wird im Zweifelsfall geklotzt und nicht gekleckert. Die Urgesteine von SAXON haben “Carpe Diem” herausgebracht und auch die Nu-Metal-Veteranen KORN melden sich mit der neuen Scheibe “Requiem” zurück. MYSTIC CIRCLE feiern mit dem selbstbetitelten “Mystic Circle” ein Comeback, die Death-Metal-Band ABYSMAL DAWN wirft eine EP namens “Nightmare Frontier” unters Volk und progressiv headbangen darf man mit PERSEFONE und “Metanoia”. Ebenfalls neu im Handel sind “Erebos” von VENOM PRISON, das starke “Where Myth Becomes Memory” von ROLO TOMASSI, “Portal Tombs” von MASS WORSHIP sowie “The Hindsight Notes” von COLD NIGHT FOR ALLIGATORS.

Die Neueinstiege vom 4. Februar 2022

Top 20
01. VERSENGOLD: “Was kost die Welt”
04. JETHRO TULL: “The Zealot Gene”
05. TOXPACK: “Zwanzig.Tausend Volt”
06. MADRUGADA: “Chimes At Midnight”
07. EELS: “Extreme Witchcraft”

Top 40
34. HARPYIE: “Blutbann”
37. EXODUS: “Persona Non Grata” (WE)
41. PINK FLOYD: “Delicate Sound Of Thunder” (WE)

Top 50 und weitere
51. ERIC GALES: “Crown
65. STEVE VAI: “Inviolate
86. DEPECHE MODE: “The Best of – Volume 1” (WE)
96. PINK FLOYD: “The Wall” (WE)

Quelle: mtv.de