DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit OZZY OSBOURNE, DEMONS & WIZARDS, POLARIS

DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit OZZY OSBOURNE, DEMONS & WIZARDS, POLARIS

Jüngst musste OZZY OSBOURNE erneut aus gesundheitlichen Gründen eine Tour verschieben – sein neues Album aber ist pünktlich: „Ordinary Man“ ist seit 21. Februar 2020 erhältlich und stieg in der darauf folgenden Woche sogar auf Platz 2 in die deutschen Albumcharts ein. Dort oben ist er in bester Gesellschaft, denn auch DEMONS & WIZARDS knacken die Top 10: Platz 5 für „III“. Es ist keine schlechte Chartwoche für Rock- und Metal-Bands, auch wenn sich unter den besten 20 mit MADSENs Live-Album „Lichtjahre“ nur noch ein weiterer Neueinstieg findet.

Dafür geht es dahinter munter weiter: H.E.A.T klettern mit dem kreativ betitelten „H.e.a.t II“ auf Position 24, während sich Rang 29 ein echter Veteran krallt: SAXONs BIFF BYFORD steigt mit seinem Soloalbum „School Of Hard Knocks“ in die deutschen Charts ein – Glückwunsch! Gratulieren können wir auch der Metalcore-Formation POLARIS. „The Death Of Me“ ist nicht nur musikalisch ein absoluter Kracher, auch markiert das Album den ersten Charterfolg der Australier in Deutschland: Rang 39. Die Landsmänner THE AMITY AFFLICTION schaffen es ebenfalls unter die ersten 50. „Everyone Loves You…Once You Leave Them“ sichert sich Platz 47 – es ist die dritte deutsche Chartplatzierung nach „This Could Be Heartbreak“ (2016, #29) und „Misery“ (2018, #38). Trotz leichten Abwärtstrends immer noch ein Erfolg, möchten wir meinen.

Der Ausblick auf kommende Woche

Kommende Woche dürfte ebenfalls sehr interessant werden. Ganz oben dürften sicherlich FIVE FINGER DEATH PUNCH mitmischen. Die US-Amerikaner waren kürzlich auf Tour in den größten deutschen Hallen zu Gast – das neue Album „F8“ könnte daher wie der Vorgänger um die Pole Position mitmischen. Aber auch musikalisch gab es interessante Neuerscheinungen: NEAERA feiern mit dem selbstbetitelten „Neaera“ ein starkes Comeback, während das fantastische „Spectres From The Old World“ ebenfalls eine Rückkehr markiert: Um DARK FORTRESS war es in den vergangenen Jahren durchaus etwas still geworden. Progressive Naturen dürfen bei INTRONAUTs „Fluid Existential Inversions“ ein Ohr riskieren, während es bei BENEATH THE MASSACRE und „Fearmonger“ eine halbe Stunde durchgehend auf die Zwölf gibt. AUDREY HORNE erfreuen mit dem Live-Album „Waiting For The Night“, während sich „Aeromantic“ von THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA bereitwillig um unsere nostalgischen Belange kümmert. Und wer den Underground vermisst bekommt ihn hier: FLUISTERAARS haben mit „Bloem“ neuen Atmospheric Black Metal in den Startlöchern und wer es lieber grob mag, greift mit „The Ground Collapses“ von DISBELIEF zum Death Metal. Scheinbar gibt es diesmal wirklich für alle etwas.

Die Neueinstiege vom 28. Februar 2020

Top 20
02. (-) OZZY OSBOURNE: „Ordinary Man
05. (-) DEMONS & WIZARDS: „III“
17. (-) MADSEN: „Lichtjahre (Live)“

Top 40
24. (-) H.E.A.T: „H.e.a.t II“
29. (-) BIFF BYFORD: „School Of Hard Knocks
39. (-) POLARIS: „The Death Of Me

Top 50 und weitere
47. (-) THE AMITY AFFLICTION: „Everyone Loves You…Once You Leave Them

Quelle: mtv.de

Florian Schaffer
Genres: Black Metal, Death Metal, Melodic Death Metal, Metalcore, Post Metal, Progressive, Rock, Thrash Metal.