YNGWIE MALMSTEEN: neues Album “Parabellum” im Juli

Die Gitarrenheroes tauchen langsam wieder auf. PAUL GILBERT hat ein neues Album angekündigt, MARTY FRIEDMAN hat seins bereits abgeliefert. Nun zieht YNGWIE MALMSTEEN nach, am 23. Juli wird “Parabellum” über Music Theories Recordings/Mascot Label Group veröffentlicht. Zu “Wolves At The Door” gibt es bereits ein Video, nun kann man sich den Song “Relentless Fury” anhören.

YNGWIE MALMSTEEN präsentiert “Relentless Fury” vom neuen Album “Parabellum”

YNGWIE MALMSTEEN: Audio zu “Relentless Fury” bei YouTube

MALMSTEEN sagt dazu: “It’s a good example of how you can take a simple groove and melody and take it to a whole new world with different harmonies, instrumentation, and voices. Hope you guys enjoy it!”

YNGWIE MALMSTEEN: Video zu “Wolves At The Door” bei YouTube

MALMSTEEN sah sich noch nie so fokussiert wie auf seinem neuen Album “Parabellum”. “Ich versuche immer, mich bei jedem Album, das ich mache, zu pushen und Dinge zu versuchen, die extremer sind als früher. Aber was dieses Mal geholfen hat ist, dass ich wegen der Pandemie nicht auf Tour gehen konnte. Das bedeutete, dass ich mir viel mehr Zeit im Studio nehmen konnte, sowohl zum Schreiben als auch zum Aufnehmen. Da ich normalerweise immer auf Tournee bin, was toll ist, hatte ich seit mehr als 20 Jahren nicht mehr den Luxus, viel Zeit mit der Arbeit an neuer Musik zu verbringen. Aber ich hatte plötzlich überhaupt keinen Druck mehr. Und ich habe das Gefühl, dass das Album davon enorm profitiert hat.”

Vier der Songs enthalten Gesang. “Ich liebe es, mir das, was ich gemacht habe, im Auto anzuhören. Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich zu etwas mitsinge, dass eigentlich ein Instrumental sein sollte. Dann wird mir klar, dass dieser Song Gesang braucht.”

Das Porträt auf dem Cover wurde von David Benegas gemalt. Malmsteem erklärt: “Das war die Idee meiner Frau April. David lebt in der Nähe von uns in Florida, und wir haben mit ihm über andere Projekte gesprochen. Ich habe ein Fotoshooting mit Mark Weiss gemacht, der meiner Meinung nach ein großartiger Fotograf ist und mit dem ich schon lange zusammenarbeite. Dann hat David das Porträt darauf aufgebaut. Das Gemälde selbst ist riesig, und wir hatten die Idee, damit Geld für die April Way Children’s Foundation zu sammeln (die sich zum Ziel gesetzt hat, die Künstler der Welt zusammenzubringen, um Kindern, Teenagern und jungen Erwachsenen, die verwaist sind oder sich in Pflegefamilien befinden, überall auf der Welt Hoffnung zu geben).”