DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit RISE AGAINST, FLOTSAM AND JETSAM, DESASTER

Nur knapp verpassen RISE AGAINST ihre dritte Nummer-eins-Platzierung: “Nowhere Generation” landet letztendlich auf Rang 2, was eine Steigerung im Vergleich zum Vorgänger “Wolves” (2017, #5) ist, aber hinter “The Black Market” (2014, #1) und “Endgame” (2011, #1) zurückbleibt. In den Top 5 ist man dabei in guter Gesellschaft: BILLY GIBBONS (ZZ TOP) feiert mit “Hardware” auf Rang vier seinen bislang größten Solo-Erfolg. “The Big Bad Blues” schaffte es 2018 noch auf Nummer acht. Zum ersten Mal in den Top 10 finden sich zudem FLOTSAM AND JETSAM wieder: “Blood In The Water” knüpft qualitativ an die Glanzzeiten der Band an, in puncto Charterfolg stand man dagegen ohnehin nie besser da: Rang neun ist eine ordentliche Steigerung, nachdem es “The End Of Chaos” 2018 noch auf die 19 geschafft hatte.

Abwechslungsreich geht es auch ansonsten weiter: Für DESASTER springt mit “Churches Without Saints” (#22) ebenfalls ein Bandrekord heraus. Gleiches gilt für RED FANG, deren “Arrows” sich die 38 sichert. VAN CANTO wiederum sind alte Bekannte in den deutschen Charts und können im Vergleich zu “Trust in Rust” (2018, #50) wieder fünf Plätze zulegen. An den größten Erfolg “Dawn of the Brave” (2014, #19) kann das neue Werk “To The Power Of Eight” dagegen nicht ganz anknüpfen.

Der Ausblick auf kommende Woche

Neues Material gibt es diese Woche unter anderem von MACHINE HEAD, welche die EP “Arrows in Words From The Sky” herausgebracht haben. Von KISS gibt es das Live-Album “Off the Soundboard: Tokyo 2001”, während MR. BUNGLE mit “The NIght They Came Home” ebenfalls ein Live-Dokument in die Regale gebracht haben. DORNENREICH melden sich mit “Du wilde Liebe sei” zurück, während es Death Metal-Futter aus dem Hause CRYPTA (“Echoes Of The Soul”) gibt. Auch Max Cavalera war nicht untätig: Unter dem Banner GO AHEAD AND DIE erschien das selbstbetitelte Album via Nuclear Blast, die auch das Progressive-Highlight “Search Party” von INTERLOPER vertreiben. Außerdem neu im Handel: HAMMER KING mit “Hammer King” sowie WITCH CROSS mit “Angel Of Death”.

Die Neueinstiege vom 11. Juni 2021

Top 20
02. RISE AGAINST: “Nowhere Generation”
04. BILLY F GIBBONS: “Hardware”
09. FLOTSAM AND JETSAM: “Blood In The Water
16. CROWDED HOUSE: “Dreamers Are Waiting”

Top 40
22. DESASTER: “Churches Without Saints
38. RED FANG: “Arrows”

Top 50 und weitere
45. VAN CANTO: “To The Power Of Eight”
54. PINK FLOYD: “Live At Knebworth 1990” (WE)
80. NIRVANA: “Nevermind” (WE)
93. VOLBEAT “Rewind, Replay, Rebound” (WE)

Quelle: mtv.de