DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit GRAND MAGUS, PRISTINE und den ROLLING STONES

grand-magus-wolf-god-cover

Die Dürre hält weiterhin an: Auch diese Woche gab es kaum nennenswerte Neueinstiege aus dem Rock- / Metal-Bereich in den deutschen Albumcharts.

In den Top 10 konnten sich immerhin die ROLLING STONES platzieren. Ihre Best-of-Compilation „Honk“ landet auf Position sechs. Erst auf einem respektablen 24. Rang findet sich die erste neue Studioveröffentlichung: „Wolf God“ von GRAND MAGUS macht das Rennen. Danach kommt lange nichts, bis auf Rang 92 mit PRISTINEs „Road Back To Ruin“ doch noch eine Hard Rock-Platte zu finden ist. Aufgrund der sich nähernden Veröffentlichung der neuen RAMMSTEIN-Platte konnte die Band auch diese Woche wieder einige alte Alben absetzen. Insgesamt vier Mal ist die Formation vertreten.

Bereits nach einer Woche ist hingegen für BLIND GUARDIAN sowie ICED EARTH Schluss. Deren Neuveröffentlichungen „Live“ und „The Forgotten Tales“ bzw. „Enter The Realm“ konnten sich nicht mehr platzieren.

Deutsche Albumcharts vom 26. April 2019

06. (-) ROLLING STONES: „Honk“
09. (4) DIE TOTEN HOSEN: „Zuhause Live: Das Laune der Natour-Finale plus Auf der Suche nach der Schnapsinsel: Live im SO36“
17. (19) QUEEN: „The Platinum Collection – Greatest Hits I, II & III“
24. (-) GRAND MAGUS: „Wolf God
47. (42) SALTATIO MORTIS: „Brot und Spiele – Klassik und Krawall“
55. (64) RAMMSTEIN: „Rammstein: Paris“
96. (91) RAMMSTEIN: „Made in Germany (1995-2011)“
78. (57) AVANTASIA: „Moonglow“
82. (52) ELUVEITIE: „Ategnatos
92. (-) PRISTINE: „Road Back To Ruin
98. (-) RAMMSTEIN: „Mutter
99. (-) RAMMSTEIN: „Reise, Reise

Quelle: mtv.de

Florian Schaffer
Florian hat von 2008 bis 2015 Reviews und Live-Berichte für vampster geschrieben. Seit 2019 ist er wieder mit dabei. Lieblingsbands: AMORPHIS, ARCHITECTS, BARONESS, CULT OF LUNA, DARK TRANQUILLITY, GHOST BRIGADE, IN FLAMES, THE OCEAN. Genres: Black Metal, Death Metal, Melodic Death Metal, Metalcore, Post Metal, Progressive, Rock, Thrash Metal.