DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit BULLET FOR MY VALENTINE, SCHATTENMANN, OMNIUM GATHERUM

Letzte Woche sahen wir die Charts vor lauter Neueinstiegen nicht mehr, diesmal ist das ganze Bild schon etwas klarer: Die erfolgreichste Neuveröffentlichung ist dabei gar nicht so überraschend. BULLET FOR MY VALENTINE landen mit ihrem selbstbetitelten siebten Album auf Platz neun. Damit ist jede Scheibe der Waliser bis aus das Debüt in die deutschen Top 10 eingestiegen, wobei die Band trotzdem zurückstecken muss: Nach “Venom” (2015, #2) und “Gravity” (2018, #7) zeigt die Tendenz doch etwas nach unten. Davon abgesehen bleiben die Charts übersichtlich: Es gibt wie immer die eine oder andere Wiederveröffentlichung und Live-Platte (ALAN PARSONS, #34), aber spannend wird’s erst wieder auf der 37. Dort landen nämlich SCHATTENMANN mit ihrem Drittwerk “Chaos”. Das ist durchaus ordentlich, war der NDH-Vorgänger “Epidemie” im Jahr 2019 doch auf Rang 32 und damit auf ähnlichem Niveau eingestiegen. Eine Premiere gibt es derweil für OMNIUM GATHERUM: Im neunten Anlauf hat es endlich mit den Top 100 geklappt: “Origin” feiert sein Chartdebüt auf der 92.

Der Ausblick auf kommende Woche

Keine ausladende, aber eine feine Auswahl gibt es diese Woche. Death Metal-Anhänger finden etwa mit SUFFOCATIONs “Live in North America” eine Live-Platte vor oder greifen zu UNLEASHED und “No Sign Of Life”. Klassischen Power Metal gibt es dagegen von NORTHTALE mit “Eternal Flame”, wohingegen SILENT PLANET mit “Irridescent” die Metalcore-Sparte bedient. Von DARKWOODS MY BETROTHED wiederum gibt es Black Metal (“Angel Of Carnage Unleashed”), mit Doom versorgen und APOSTLE OF SOLITUDE (“Until The Darkness Goes“) und Southern Metal / Sludge setzt es von ALL HAIL THE YETI (“Within The Hollow Earth”). Ebenfalls neu im Handel: BONDED (“Into Blackness”), RISE AGAINST (“Nowhere Sessions”), CAN BARDD (“Devoured By The Oak”), EYES WIDE OPEN (“Through Life And Death”), HAMMERFALL (“Renegade 2.0”) und DAWN OF SOLACE (“Flames Of Perdition”).

Die Neueinstiege vom 12. November 2021

Top 20
03. DIE TOTEN HOSEN: “Lerning English Lesson 1” (Re-Release, WE)
09. BULLET FOR MY VALENTINE: “Bullet For My Valentine”
10. JETHRO TULL: “Benefit” (Re-Release)

Top 40
34. ALAN PARSONS: “The Neverending Show: Live In The Netherlands”
37. SCHATTENMANN: “Chaos”

Top 50 und weitere
60. THE BLACK KEYS: “El Camino “(Re-Release, WE)
61. SAVATAGE: “Power Of The Night” (Re-Release)
92. OMNIUM GATHERUM: “Origin”

Quelle: mtv.de