JACK SLAUGHTER: Folge 6 – Im Land der Vampire [Hörspiel]

Koffeinvampiralarm in Jacksonville!

Nach der letzten nervenaufreibenden Hetzjagd seiner verzauberten Mitmenschen durch das kleine Städtchen Jacksonville hofft JACK SLAUGHTER endlich ein wenig Ruhe zu haben. Aber es kündigen sich schon die Vorzeichen für das nächste Unheil an: Der alte Feind wandelt durch Jacksonville. Schuld daran ist wieder einmal Professor Doom, inzwischen reichlich urlaubsreif, bestellt er sich eine Wagenladung Espresso, der durch ein Missgeschick koffeinfrei geliefert wird. Vor lauter Wut verflucht Professor Doom den nichtsahnenden Boten Oktavian Brassov in einen koffeinsüchtigen Vampir, der nun die kaffeeabhängigen Mitmenschen aussaugt. Dabei macht er auch vor der Parapsychologin Dr. Kim Novak keinen halt. Ihre Freunde Jack und Tony müssen sich beeilen, damit das Vampirvirus sie nicht auch in den alten Feind verwandelt. Aber wie einen Vampir töten, der gegen die Zauberpuppe Ponytail und das Sonnenlicht immun ist?

Im Land der Vampire führt durch seinen Titel wieder auf eine falsche Fährte, da die Handlung ausschließlich in Jacksonville spielt, ist aber dennoch nicht so irreführend wie Am Ende der Welt. Stattdessen gibt es haufenweise absurde Szenen, schräge Charaktere, ein dieses Mal richtig gutes Duo gegen das Böse, eine Dämonen jagende Version von Dick und Doof sozusagen, was gerade die Szene im Leichenschauhaus verdeutlicht. Wieder großartig ist Tobias Kluckert als Chuck Novak, dessen Hauptexportartikel bekanntlich Schmerz ist, aber dabei ist der etwas doofe Karatetrainer so gutherzig, wie kaum ein anderer. Auch Stefan Staudinger als schrulliger T-Shirt-Nerd Murphy und Marcel Collé als rumänischer Kaffeevampir Octavian machen eine gute Figur, Da gehen etablierte Hauptrollen wie Arianne Borbach als Dr. Kim Novak und K.Dieter Klebsch als Professor Doom richtiggehend unter.

Im Gegensatz zu Am Ende der Welt kommt die Story gleich zur Sache, ohne langes Gefackel beginnt das nicht gerade anspruchsvolle, aber äußerst kurzweilige Hörspiel. Rasant und mit überraschend hoher Dichte an zündenden Gags. Die Serie hat langsam aber sicher ihre Form gefunden und ist genau das Richtige, wenn leichte, irgendwie behämmterte, aber gut gemachte Unterhaltung gefordert ist. Im Land der Vampire hat sogar das nötige Quentchen Spannung parat und gipfelt immer wieder in schöner Absurdität. Die Regie hat nicht alles, aber viel richtig gemacht, lahme Running-Gags gibt es nur selten, dafür eine gelungene Mischung aus bombastischen Effekten, ein passender Soundtrack und immer besser werdende Sprecher. Da können die nächsten Abenteuer von JACK SLAUGHTER gerne kommen.

Veröffentlichungstermin: 17. Juli 2009

Spielzeit: 62:57 Min.

Line-Up:
Till Hagen – Erzähler
K.Dieter Klebsch – Professor Doom
Delphin Mitzi – Flopper
Marcel Collé – Oktavian Braslov
Gisela Fritsch – Grandma Abigail
Simon Jäger – Jack Slaughter
Schaukje König – Sunset River
Jan Spitzer – Frank Stoner
David Nathan – Tony Bishop
Rainer Fritzsche – Basil Creeper
Arianne Borbach – Dr. Kim Novak
Andy Matern – Bob
Hasso Zorn – Reverend Black
Marianne Groß – Victoria Osborne
Stefan Staudinger – Murphy
Tobias Kluckert – Chuck Novak
Fang Yu – Mr. Ming
Dennis Schmidt-Foß – Rick Silver

Lars Peter Lueg – Idee, Konzeption, Story, Regie, Produktion & Dramaturgie
Devon Richter & Nikola Frey – Dialogbücher
Andy Matern – Musik, Arrangements & Instrumente
Stefan Ellerhorst – Zusätzliche Gitarren
Anno Storbeck – Aufnahmeleitung
Alexander Lux, torius – Artwork, Illustration, Grafik
Label: Folgenreich / LPL Records / Universal Music Family

Homepage: http://www.jack-slaughter.de

MySpace: http://www.myspace.com/jackslaughtertochterdeslichts