SUBWAY TO SALLY: Hochzeit

Das neue Album der Potsdamer (ex-)Folker ist ein echter Hammer!

Unmelodischer sind sie geworden.
Das war der erste Gedanke, der mir beim hören des neuen Albums von SUBWAY TO SALLY kam.

Doch ist ‘unmelodischer’ im besten, im metallischen Sinn zu verstehen. Mehr denn je dominieren fette Gitarren den Sound der Potsdamer. Das ist auch meiner Meinung nach der sofort hörbarste Unterschied zu den früheren Alben, wo vor allem die Melodien und nicht die Riffs den wichtigsten Punkt ausmachten. Das einzige soundmäßige Manko ist, dass Frau Schmitts Violine manchmal gegenüber den Gitarren arg zurückstecken muss.

Das klare Markenzeichen dieser Band ist nach wie vor Eric Fishs Stimme, die sich nach wie vor sowohl im Klang als vor allem auch in den Lyrics vom Rest der deutschsprachigen Metalszene deutlich abhebt, und die wunderbaren Chöre, die es ebenfalls nirgends sonst gibt.

Lyrisch kann “Hochzeit” überzeugen

Apropos Lyrics: Wiedermal hat Bodenski wahre Wunder vollbracht: Zeilen wie

“Und rings umher im Wasser blühen Rosen
Der Liebsten die roten
Die weißen den Toten” (aus Die Rose im Wasser)

oder

“Geboren, verloren, zum Sein auserkoren
Nicht fragen nur tragen, nur gehn, nicht verstehn
Gegangen, gefangen, am Ast aufgehangen
als lebloser Körper im Winde sich drehn” (aus Müde), das gibt es immernoch nur bei Subway to Sally.

Musikalisch gesehen sind auf diesem Album zehn Songs enthalten, die allesamt das Zeug zum Lieblingssong haben. Keine einzige Stelle auf dieser Scheibe ermuntert den Skip-Finger, viele locken ihn sogar zum Replay-Knopf.

Meine Empfehlung: Besorgen, hören, lieben!

Besetzung:
Eric Fish (Gesang, Barockoboe, Schalmei, Flöten)
Frau Schmitt (Violine, Viola)
Ingo Hampf (Gitarren, Laute)
Bodenski (Gesang, akustische Gitarre)
Simon (Gesang, akustische Gitarre)
Sugar Ray Runge (Bass)
David (Drums)

SUBWAY TO SALLY “Hochzeit” Tracklist

  1. Böses Erwachen
  2. Die Rose im Wasser
  3. Henkersbraut
  4. Sabbat
  5. Minne
  6. Tag der Rache
  7. Das Opfer
  8. Ohne Liebe
  9. Aufstand
  10. Müde