Alles zu

QUEENSRYCHE

77 Beiträge
Mehr

QUEENSRYCHE: Operation Mindcrime II kommt im März, Tour mit beiden Alben

QUEENSRYCHE veröffentlichen am 31. März 2006 das Album "Operation Mindcrime II", am 24. März kommt die Vorab-Single "I´m American and Hands". Im Laufe des Jahres wird soll es eine Tour geben, die beide Alben beinhaltet und mit Darstellern auf der Bühen untermalt werden soll. Geoff Tate verspricht: "Die Möglichkeit, beide Alben in einer Show zu spielen, ist eine große Sache. Es wird wahrhaftig episch werden!"

Das Album "Operation Mindcrime II" knüpft an das 1988 veröffentlichte Konzeptalbum "Operation Mindcrime" an. Wer wissen will, was im zweiten Teil passiert, kann die Geschichte hier im Anhang lesen:

QUEENSRYCHE: keine Zukunft mit DeGarmo

In einem Interview erklärte Sänger Geoff Tate die Tür zur Band für den ehemaligen Gitarristen Chris DeGarmo offiziell für geschlossen. In der Vergangenheit habe man die Möglichkeit seitens QUEENSRYCHE zwar offen gelassen, aber die Zusammenarbeit bei "Tribe" sei nicht so gut verlaufen. So wird "Mindcrime 2" ohne einen wichtigen Songwriter des legendären "Operation: Mindcrime" entstehen.
Mehr

QUEENSRYCHE: Der Verfall der westlichen Zivilisation…

Es gibt Bands, die immer ein Interview oder einen Artikel wert sind, insbesondere, wenn eine solche Band ein Album veröffentlicht, das dermaßen zwiespältige Reaktionen bei Fans und Kritikern hervorgerufen hat wie Promised Land. Einige sprachen von der ´bandtypischen Genialität’, andere konnten nur wenig oder gar nichts mit der Scheibe anfangen. Was aber außer Frage steht: Es ist das wohl am wenigsten eingängige Produkt von QUEENSRYCHE, es lebt primär von seiner psychedelischen, düsteren, melancholischen Atmosphäre, und ist zudem überhaupt nicht vergleichbar mit irgendwelchen Trends, denen andere Musiker mehr oder weniger erfolgreich hinterher rennen. Da nun in der vergangenen Zeit alle Magazine das Album bis zur letzten Note auseinandergenommen und analysiert haben, bietet sich hier natürlich die Gelegenheit, einmal genauer darauf einzugehen, warum dieses Werk alles andere als eine ´Hey baby, let´s party all night´-Einstellung vermittelt. Und so führte dieses Interview mit Sänger Geoff Tate, Drummer Scott Rockenfield und Bassist Eddie Jackson dann auch zu Themen wie Kindheitstraumata, Medien und dem Verfall der westlichen Zivilisation ...

QUEENSRYCHE: Details zu Re-Releases

Von April bis Mai dieses Jahres wird nach und nach der QUEENSRYCHE-Backkatalog wiederveröffentlicht. Die einzelnen Alben werden wie folgt mit Bonusmaterial aufgestockt:


  • `Queensryche` (EP): 50 Minuten Live-Aufnahmen, die dem 1985er-Mitschnitt `Live in Tokyo` entnommen wurde.

  • `The Warning`: Plus Live-Versionen von `Take Hold Of The Flame`, `Prophecy` und `The Lady Wore Black`, die 1994 bei einer Show im Londoner Astoria Theatre mitgeschnitten wurden.

  • `Rage For Order`: Live-Versionen von `The Killing Words` (ebenfalls London 1994) und `Walk in the Shadows` (von der `Jet City Woman`-CD Single), außerdem die Maxi-Version des DALBELLO-Covers `Gonna Get Close To You` und ein Akustik-Remix von `I Dream In Infra Red`.

  • `Operation: Mindcrime`: Live-Aufnahmen von `The Mission` (1990 im Londoner Hammersmith Odeon)und `My Empty Room` (von der `Bridge`-CD Single).

  • `Empire`: `Last Time in Paris` (Ford Forlaine-Soundtrack), `Dirty Lil Secret` und das Cover der SIMON & GARFUNKEL-Adaption von `Scarborough Fair` (von der `Empire`-CD Single).

  • `Promised Land`: eine Studio - und eine Liveversion von `Real World` (`Last Action Hero`-Soundtrack), eine `full band version` von `Someone Else`(von der `Greatest Hits`-Kollektion) sowie eine Liveaufnahme von `Damaged` (einmal mehr Astoria Theatre, London, 1994

  • `Hear In The Now Frontier`: `Chasing Blue Sky` (ebenfalls `Greatest Hits`-Kollektion) und die `MTV Unplugged`-Mitschnitte von `The Killing Words`, `I Will Remember` und `Silent Lucidity` (1992).

QUEENSRYCHE: Neues Jahr – neuer Schwung?

QUEENSRYCHE-Sänger Geoff Tate, der sich vor nicht allzu langer Zeit mit einigen "Metal? Was ist das? Waren wir nie, mochte ich nie..."-Statements in der Szene unbeliebt gemacht hat, ließ jüngst verkünden, die Band sei nach längerer musikalischer Pause wieder hoch motiviert und voller Tatendrang. `Es tut gut, mal einen Schritt zurückzutreten und das, was man tut, von einer etwas objektiveren Warte aus zu betrachten. Auf diese Weise kann man das, was man hat, wieder wertschätzen.`, bemerkte er vergangene Woche in einem Interview. Das wiedererstarkte Bandgefühl wollen Tate und Co. am Sylvesterabend erstmals wieder live auf der Bühne des Egan Centers in Anchorage, Alaska zelebrieren. Darüber hinaus wurden auf der Band-Hoempage die ersten Europa-Dates für 2003 bekannt gegeben:

  • 4.6. Heineken Music Hall - Amsterdam, Holland

  • 5.6. Astoria Theater - London, England

  • 8.6. Sweden Rock Festival - Solvesborg, Sweden


Die Veröffentlichung des neuen QUEENSRYCHE-Studioalbums ist für Februar 2003 vorgesehen. Arbeitstitel: `Tribe`.