Der Pohl

Der Pohl

353 Beiträge

AMON AMARTH: Alles ist erlaubt!

Mit "Twilight of the Thunder God" haben AMON AMARTH einen soliden siebten Longplayer abgeliefert, der zwar in weiten Teilen die übliche Wikinger-Kost bietet, dennoch aber auch etwas Raum für das eine oder andere kleine Experiment offen ließ. Bevor die Band nun ihre große US-Tournee antritt, bot sich für Vampster noch einmal die Gelegenheit, Sänger Johan Hegg ein wenig auf den Zahn zu fühlen, die Aufnahmesessions noch einmal Revue passieren zu lassen und die eine oder andere kleine Randgeschichte ausfindig zu machen…

ALL SHALL PERISH: Awaken the Dreamers

"cdreviewAuf dem dritten Album so eigenständig wie nie: ALL SHALL PERISH liefern ausgefuchsten Death-Thrash-Core... die einzige Schublade, die mir für "Awaken the Dreamers" einfallen mag, ist mein CD-Schacht und in diesem machen sich die zwölf Songs wirklich mehr als hervorragend!

AMON AMARTH: Twilight of the Thunder God


"cdreviewKeine ganz großen Hits, dafür aber auch keine Ausfälle. AMON AMARTH bleiben stilistisch wie qualitativ auf Kurs und liefern mit "Twilight of the Thunder God" ein solides siebtes Album ab - nicht mehr, aber auf keinen Fall weniger!

INTO ETERNITY: The Incurable Tragedy

"cdreviewTrotz oder gerade wegen drei fieser Schicksalschläge wachsen Tim Roth und seine Mannen auf "The Incurable Tragedy" hörbar weiter zusammen und präsentieren ein Werk, das alle Anhänger der Vorgängerscheiben begeistern wird.

METALLICA: Death Magnetic

"cdreviewDer alte Schriftzug prangt auf dem Albumcover, der Snareteppich wurde wieder kräftig angezogen, Lead-Klampfer Kirk Hammet tobt sich wieder in den Solopassagen aus und der Songtitel "The Unforgiven III" kündigt an, dass man den Backkatalog nicht aus den Augen verloren hat. Was steckt hinter diesen Botschaften? Ist "Death Magnetic" eine Rückbesinnung zu vergangenen Glanztaten?

MIND THE GAEP: Rock´N´Roll Decadence

"cdreviewEin Silberling mit Herzblut, packenden Songs und jeder Menge Bourbon Whiskey: MIND THE GAEP aus dem Rhein-Main-Gebiet legen mit "Rock´N´Roll Decadence" ihre erste MCD vor und überzeugen mit eine wunderbar rotzigen Produktion, mitreißenden Songs und großer Spielfreude.

VADER: XXV

"cdreviewZwei CDs für zwei Generationen. Statt einer einfachen, remasterten Best of Compilation haben VADER mit "XXV" einen ganz besonderes Jubiläumsgeschenk in petto!

VADER: Globetrotter für Generationen

So dumm dieser Spruch auch ist, aber manchmal sind alle guten Dinge eben doch drei. Nachdem sowohl Sänger Peter als auch ein Jahr später Gitarrero Mauser einen akribisch vorbereiteten Pohl versetzt haben, bot sich nun tatsächlich die Gelegenheit, mit dem VADER-Fronter über das aktuelle Album „XXV“ zu philosophieren, die noch immer zweifelhafte Rolle der Band in ihrem Heimatland zu thematisieren und einen Blick hinter die Kulissen im VADERschen Bandgefüge zu werfen…

PARADISE LOST: vier Live-Tracks als Stream

PARADISE LOST haben auf ihrer Myspace-Seite Live-Versionen die Songs "Sweetness", "Pity The Sadness", "No Celebration" und "Say Just Words" veröffentlicht. Die Stücke stammen allesamt von der kommenden Live-DVD "The Anatomy of Melancholy", die das Konzert vom 12. April 2007 im Koko Club im Londoner Stadtteil Camden zeigt und am 25. Mai in einem Set aus zwei DVDs und zwei CDs erscheinen wird.

CONFESSOR: trennen sich von Gitarristen

CONFESSOR-Gitarrist Shawn McCoy hat die Band in beidseitigem Einverständnis verlassen, um sich verstärkt anderen Interessen zu widmen. Als Nachfolger wurde Chris Nolan (Ex-FLY MACHINE) zurück ins Boot geholt. Das komplette Statement von Sänger Scott Jeffreys findet ihr im Anhang.

ADEMA: `Kill the Headlights` am 26. Juni

"DasADEMAs neues Album "Kill the Headlights" wird in Deutschland am 26. Juni über Immortal Records erscheinen. Die CD wurde in Los Angeles zusammen mit Marshall Altman aufgenommen und ist die erste Konserve mit Sänger Bobby Reeves, der letztes Jahr den ausgestiegenen Luke Caraccioli an Bord geholt wurde.

BLITZKRIEG: Tracklist für ´Theatre of the Damned´

"DasBLITZKRIEG haben die Aufnahmen zum neuen Album "Theatre of the Damned" abgeschlossen. Der "Sins and Greed"-Nachfolger wurde im Absurd-Studio in Hamburg unter den Fittichen von Schrödey (RECKLESS TIDE, HOLY MOSES) sowie Biff Byford (SAXON) eingespielt und wird am 10. August über Armageddon Music erscheinen. Laut eines Postings auf der Armageddon-Seite wird die CD "80er Heavy Metal mit einer enormen Frische" bieten.
Hier die Tracklist:
01. Theatre of the Damned
02. The Phantom
03. Devil´s Spawn
04. My Life is my Own
05. Spirit of the Legend
06. The Passing
07. Into the Light
08. Tortured Souls



09. Together We are Strong
10. Night Stalker
11. Bonus Audio: Armageddon
12. Bonus Audio: Blitzkrieg
13. Bonus Video: Escape from the Village
14. Bonus Video: I´m Not Insane
15. iPod Video: Escape from the Village
16. iPod Video: I´m Not Insane