GABRIEL BURNS: Folge 38 – Der Tod ist eine Lektion [Hörspiel]

GABRIEL BURNS: Folge 38 – Der Tod ist eine Lektion [Hörspiel]

Der Tod ist eine Lektion. Bedenkt, dass niemand ein anderes Leben verliert, als das was er lebt und dass niemand ein anderes Leben lebt, als das was er verliert. So orakelt Reverend Gatuso, der Priester auf Clam Island, einem kleinen, kargen Felsen, der vor Neufundland aus dem Atlantik ragt. Darauf befinden sich nach einer Ölkatastrophe nur noch eine Handvoll Einwohner, die aus Trotz und aus Stolz noch geblieben sind. Bis sich plötzlich einige neue Einwohner auf der Insel einfinden. Die Zugereisten und die Alteingesessenen, sie kommen nicht besonders gut miteinander aus. Und schließlich häufen sich Todesfälle, die zunächst noch nach Unfällen aussehen. Bald jedoch hält das Grauen Einzug auf Clam Island, und Patricia Donovan und ihre Tochter Maggie sind mittendrin.

Das Universum von GABRIEL BURNS wird um einen neuen Schauplatz erweitert. Und es ist genauso kalt, verlassen, trostlos und unheimlich, wie wir es von dieser Serie gewohnt sind. Im Stil von Nebelsee tanzt Der Tod ist eine Lektion ein wenig aus der Reihe in der Serienchronologie: Ein neuer Ort wird eingeführt, statt um das Team Bakerman drehen sich die Ereignisse um die Dorfgemeinschaft. Erzähler Jürgen Kluckert wird größtenteils zugunsten von Heidi Weigelt als Patricia Donovan abgelöst. Es dauert entsprechend, bis sich der Hörer in dieser neuen Szenerie zurecht findet, und erst nach und nach bemerkt, wie das alles zur Storyline der gesamten Serie passt. Am Ende fügt sich einiges zusammen – wer GABRIEL BURNS aufmerksam folgt und noch das Ende von In das Dunkel in Erinnerung hat, der wird feststellen, dass sich der Kreis schließt und wir wieder, irgendwie zumindest, auf Kurs sind. Und trotzdem wirkt Der Tod ist eine Lektion wie ein Platzhalter, weil es keine neuen Erkenntnisse gibt.

Davon abgesehen ist Der Tod ist eine Lektion eine bemerkenswerte Folge, deren Inszenierung über weite Strecken hinweg recht ruhig ist und die teils ungeheure Brutalität oft zu verstecken weiß. Es ist der Szenerie geschuldet, dass der Sprecherstab dieses Mal recht groß ist, und die meisten von ihnen wissen zu überzeugen: Heidi Weigelt als Patricia Donovan führt sicher durch das Hörspiel, ihre charismatische Stimme und harte Aussprache sind so schroff wie das felsige Clam Island. Daneben haben Anita Hopt als Lehrerin Judy Alexander, der brummige Bodo Henkel als Reverend Gatuso und sogar B-Promi Martin Kesici als Postbote Denis Hoverman gelungene Auftritte. Die beste Leistung bringt Tobias Kluckert, der als saufender, fremdenfeindlicher Fischer Bobby Mills beängstigend authentisch wirkt. Die heimlichen Stars an Der Tod ist eine Lektion sind allerdings die Kindersprecher: Melanie Brinkmann als Maggie und Dennis Krüger als Ethan zeigen in ihren bedrückenden Rollen großes Talent.

Das Sounddesign ist dieses Hörspiel wie üblich state of the art, vor allem der Soundtrack mit seinen morbiden Violinenstücken trägt unheimlich viel zur Atmosphäre bei. Überhaupt bringt Der Tod ist eine Lektion ein bisschen frischen Wind in die Serie, auch wenn gerade bei so einer außergewöhnlichen Folge wünschenswert gewesen wäre, dass es hier in Sachen Story etwas vorwärts geht. Fans von GABRIEL BURNS dürfen sich davon abgesehen auf eine mit fünfundsiebzig Minuten sehr lange Episode freuen, die immer wieder gehört werden kann und bei der es immer wieder etwas zu entdecken gibt. Ein sehr starkes, sehr düsteres Abenteuer, das den Hörer in seinen fatalistischen Bann zieht. Fraglos eines der Hörspiel-Highlights in diesem Jahr.

Veröffentlichungstermin: 13. September 2013

Spielzeit: 75:42 Min.

Line-Up:
Jürgen Kluckert – Erzähler
Hans Paetsch – Introerzähler
Heidi Weigelt – Patricia Donovan
Anita Hopt – Judy Alexander
Dennis Krüger – Ethan
Martin Kesici – Denis Hoverman
Melanie Brinkman – Maggie
Bodo Henkel – Reverend Gatuso
Tobias Kluckert – Bobby Mills
Günter Burchert – Constable Tyne
Nina Herting – Foxy Trumble
Klaus Rüter – Aspen Troit
Hasso Zorn – Victor Zeysen
Ernst Meincke – Bakerman
Björn Schalla – Larry Newman
Bianca Krahl – Joyce Kramer

Volker Sassenberg – Produktion und Regie
Volker Sassenberg und Andreas Gloge – Drehbuch
Matthias Güntert und Volker Sassenberg mit Manuel Rösler – Musik
Mark Sander & Volker Sassenberg – Tontechnik und Schnitt
Ingo Masjoshusmann – Cover Design und Illustration

Label: Decision Products / Sony Music

Homepage: http://www.gabriel-burns.com

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/GabrielBurnsHoerspiel