TWISTED TOWER DIRE: Netherworlds

TWISTED TOWER DIRE: Netherworlds

Nahezu ewig in die Länge gezogen hat sich die Veröffentlichung des vierten TWISTED TOWER DIRE-Albums Netherworlds. Bereits 2004 zog sich die Band ins Studio zurück, um den Nachfolger zum 2003er-Album Crest Of The Martyrs einzuhämmern. Nun, im Februar 2007 ist es endlich soweit und Netherworlds wird über Remedy Records in die Regale gewuchtet. Hat sich das lange Warten gelohnt? Ja, hat es! Denn auf ihrem vierten Album bieten TWISTED TOWER DIRE abermals erstklassiges Futter für alle True Metal-Fans. Dabei gehen die U.S. Boys im Großen und Ganzen eher europäisch zu Werke.

Der saustarke Opener Starshine hätte mit seinem deutlichen NWOBHM-Touch durchaus auch der Feder der deutschen Underground-Heroen METAL INQUISITOR entspringen können. Gleiches gilt für das ebenfalls sehr britisch klingende Tales Of Submission. Hier schütteln sich die beiden Gitarristen Dave Boyd und Scott Waldrop so manches zweistimmige Gitarrensolo aus dem Ärmel. Auch Dire Wolf zeigt die deutliche Affinität der Band zum Euro-Metal, klingt aber weniger nach Vereinigtem Königreich, sondern eher nach Festland. Sänger Tony Taylor liefert auf Netherworlds insgesamt einen guten Job ab. Lediglich bei einigen hohen Parts klingt er ein wenig quäkig, hat allerdings immer noch mehr Eier in der Hose als die versammelte nordeuropäische Melodic-Front zusammen. Alles in allem ist den Amis mit ihrem vierten Album ein ziemlich innovationsloses, dafür aber erstklassiges, traditionelles Metal-Album geglückt, welches sich alle Anhänger des entsprechenden Sounds auf den Einkaufszettel schreiben sollten.

Ende gut, alles gut also? Nicht ganz, denn im Oktober ging der Band mal wieder ein Mitglied laufen. Dieses Mal hat es Sänger Tony Taylor erwischt, der immerhin seit 1999 an Bord war und die Band nun wegen anhaltenden Depressionen verlassen hat. Der neue Mann am Mikro hört auf den Namen Johnny Aune und ist des Weiteren noch bei VIPER aktiv. Das Line-Up Karussel kommt also bei TWISTED TOWER DIRE weiterhin nicht zum Stillstand, aber solange die Jungs weiterhin Alben mit der Qualität von Netherworlds veröffentlichen, ist das wohl zu verkraften. Hoffen wir nur, dass es bis zum nächsten Album nicht wieder vier Jahre dauert.

Veröffentlichungstermin: 23.02.2007

Spielzeit: 45:48 Min.

Line-Up:
Tony Taylor – vocals
Scott Waldrop – guitar
Dave Boyd – guitar
Jim Hunter – bass
Marc Stauffer – drums

Produziert von TWISTED TOWER DIRE, Matthew Crooks & Wayne Mitzen
Label: Remedy Records

Homepage: http://www.twistedtowerdire.com

Email: twistedtower@earthlink.net

Tracklist:
01. Starshine
02. Dire Wolf
03. Fortress
04. Killing Kind
05. Netherworlds
06. Casualty Of Cruel Times
07. Tales Of Submission
08. No One Left To Blame
09. Firebird

agony&ecstasy
Seit 2005 bei vampster und hauptsächlich für CD Reviews zuständig. Genres: Power, Speed und Thrash Metal, Epic Metal, Death Metal, Heavy Rock, Doom Metal, Black Metal.