LORD OF THE LOST: The Heartbeat Of The Devil [EP]

“The Heartbeat of The Devil” ist ein kleines Bonmot für treue Fans: Drei liebevoll arrangierte Cover-Tracks und eine alternative Piano-Version ergänzen die Single-Auskopplung des Doppel-Albums “Judas” (2021).

Ein wenig Nostalgie verspüren wir schon, wenn wir „The Heartbeat Of The Devil“ einlegen. Denn was LORD OF THE LOST bzw. deren Label Napalm Records als EP vermarkten, erinnert uns an die Tage unserer Kindheit, als wir noch im Elektronik-Markt um die Ecke das spärliche Taschengeld in Maxi-CDs gesteckt haben. Wie damals üblich gibt es die Single in mehreren Versionen und als Bonus – hier haben wir Glück – ganze drei Cover-Songs statt der damals oft üblichen, lieblosen Remix-Tracks .

Als Schnellschuss wollen wir die Veröffentlichung derweil nicht verbuchen, obwohl LORD OF THE LOST sicherlich zu den produktivsten Bands aus dem Dark Rock- / Gothic Metal-Sektor zählen. Mühe gibt sich das Quintett dennoch mit ihren Neuinterpretationen von IRON MAIDENs „Children Of The Damned“ sowie LADY GAGAs „Judas“. Den Pop-Hit transformieren die Hamburger zum unverkrampften Synth-Rocker, welcher zum Ende hin mit ordentlicher Metal-Kante und Doublebass das eingängige Grundgerüst kontrastiert.

LORD OF THE LOST geben sich mit den Cover-Versionen Mühe

Den MAIDEN-Klassiker interpretieren LORD OF THE LOST wiederum als düstere Power-Ballade samt Cello- und Pianobegleitung, was dem Stück auch dank Frontmann Chris Harms‘ klangvollen Bariton-Gesangs eine ganz eigene Note verleiht. Ähnlich wandelbar präsentiert sich schließlich die Musical-Nummer „Wig In A Box“, welche einfühlsam und leise beginnt, um dann die beschwingte Natur durch einige gezielte metallische Eruptionen zu durchbrechen.

Die Piano-Version der Lead-Single „The Heartbeat Of The Devil” vom Album „Judas“ (2021) ist schließlich eine schöne Dreingabe, die wir nicht missen möchten. Dass es den gelungenen Haupt-Track ansonsten nur in der gekürzten Single-, nicht aber der regulären Album-Fassung gibt, können wir verschmerzen. Nicht etwa, weil LORD OF THE LOST mit dieser Veröffentlichung dadurch abermals frühe Erinnerungen zurückrufen, sondern weil die EP im Gegensatz zu den Maxi-CDs unserer Kindheitstage tatsächlich einen entsprechenden Mehrwert bietet.

Veröffentlichungstermin: 06.05.2022

Spielzeit: 22:23

Line-Up

Chris Harms – Vocals, Guitars
Pi – Guitars
Class Grenayde – Bass
Gared Dirge – Piano, Synthesizer, Percussion
Niklas Kahl – Drums, Percussion

Produziert von Benjamin Mundigler und Chris Harms

Label: Napalm Records

Homepage: https://www.lordofthelost.de/
Facebook: https://www.facebook.com/lordofthelost/

LORD OF THE LOST “The Heartbeat Of The Devil” Tracklist

1. The Heartbeat Of The Devil (Single Version) (Video bei YouTube)
2. Judas (Lady Gaga Cover) (Audio bei YouTube)
3. Children Of The Damned (Iron Maiden Cover) (Video bei YouTube)
4. Wig In A Box (Hedwig And The Angry Inch Cover)
5. The Heartbeat Of The Devil (Piano Version)