Jahresrückblick 2020 von [stef]

In der Krise (fast) keine Experimente!

Große und kleine Platten, die 2020 erschienen sind und über die ich mich im Bunker gefreut habe (in alphabetischer Reihenfolge):

AKNE KID JOE – Die große Palmöllüge


ARMORED SAINT – Punching The Sky



BLUE ÖYSTER CULT
– The Symbol Remains


CIRITH UNGOL – Forever Black

DEEP PURPLE – WHOOSH!


DEFTONES – Ohms

 

DOOL – Summerland

ETERNAL CHAMPION – Ravening Iron

FATES WARNING – Long Day Good Night

HELSTAR ‎– Black Wings Of Solitude

HITTMAN – Destroy All Humans

 

 

KVELERTAK – Splid

 

NAPALM DEATH – Throes Of Joy In The Jaws Of Defeatism

 

PSYCHOTIC WALTZ – The God-Shaped Void

 

RAVEN – Metal City

THE NEPTUNE POWER FEDERATION ‎– The Dawn Of The Magick Children

THE BLACK ELEPHANT BAND – A Masterpiece Of Indecision

TRIPTYKON w/t THE METROPOLE ORKEST – Requiem (Live At Roadburn 2019)

 

VOÏVOD – The End Of Dormancy

VOÏVOD – Lost Machine

ZEAL & ARDOR – Wake Of A Nation

 

… und das famose Mixtape, das mir Vampi und Boxhamster mitten in der Krise geschickt haben!

 

 

Die neue DIE ÄRZTE ist leider garnix (wie überhaupt das ganze Comeback bislang).

 

Und diese Neuauflage von IN FLAMES‘ “Clayman” war erbärmlich. Warum tut man so etwas?

 

Den Rest hab ich großräumig umschifft.

 

 

AMEN 81 – 24. Januar 2020, Bamberg – Pizzini

BIRD BERLIN – 19. Januar 2020, Nürnberg – Kunstverein [Abschiedsshow]

 

THE RON LEMONS & THE JULES BAND – 1. Februar 2020, Nürnberg – Z-Bau (“Blues Will Eat Big Schweinebraten”-Festival)

 

NAPALM DEATH & EYEHATEGOD – 9. Februar 2020, Nürnberg – Hirsch

 

KARIN RABHANSL – 22. Februar 2020, Straubing – Raven

 

ATROPHY – 11. März 2020, Nürnberg – Roter Salon

AUDREY HORNE – 12. März 2020, Nürnberg – Roter Salon

 

FISCHER&RABE – 23. August, Wendelstein – Open Air

 

 

• Das nahe und das erweiterte Umfeld (alle sehr tapfer und solidarisch).

• Das wöchentliche Online-Kneipen-Quiz mit der Turbojugend St.Uttgart.

• Die lange “Scream!”-Slasher-Nacht (alle vier Teile am Stück via Beamer) mit der erweiterten Hausgemeinschaft.

“The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd” (endlich mal wieder eine richtig gute Serie).

• Ich entdecke beim Ausmisten eine Kiste mit alten Tapes, reaktiviere mein Tapedeck aus den 90ern … und bin begeistert, wie gut die alte Analog-Technik immer noch funktioniert.

 

 

Von einem Tag auf den anderen schließen alle Bordelle. Bundesweit!

Da schafft man es mal ein Vierteljahr nicht zum Sushi-Dealer seines Vertrauens (dem in Laufweite), und schon ist da ein neuer Pächter drauf, der es sowas von überhaupt nicht kann. Um es mit den Worten des noch amtierenden US-Präsidenten zu sagen: “Loser!”

 

 

Auch wenn’s keiner hören mag: Ich hatte schon schlechtere Jahre als 2020.