TOTO: Soloalben von Steve Lukather und Joseph Williams

TOTO sind schon länger in Kurzarbeit. Da haben sich Gitarrist/Gründungsmitglied STEVE LUKATHER und Sänger JOSEPH WILLIAMS die Zeit genommen, je ein eigenes Soloalbum aufzunehmen. LUKATHER´s “I Found The Sun Again” sowie WILLIAM´s “Denizen Tenant” erscheinen via The Players Club/Mascot am 26. Februar.

JOSEPH WILLIAMS hat nun mit “Wilma Fingadoux” einen weiteren Kuschelrocker aus seinem Soloalbum veröffentlicht.

JOSEPH WILLIAMS: Video zu “Wilma Fingadoux” bei youtube

Zuletzt hatte STEVE “Luke” LUKATHER mit dem Titeltrack “I Found The Sun Again” einen weiteren Song nachgeschoben. Vorher gab es bereits Videos zu “Serpent Soul” und “Run To Me”.

STEVE LUKATHER: Video zu “I Found The Sun Again” bei youtube

STEVE LUKATHER: Video zu “Serpent Soul” bei youtube

STEVE LUKATHER: Video zu “Run To Me” bei youtube

Luke sagt zum Album: “Das war die erste Solo-Platte, die ich seit vielen Jahren gemacht habe. Das Album haben wir so gemacht wie früher – live im Studio eingespielt. Ich bin sehr stolz darauf, und die Musiker, die ich eingesetzt habe, haben wirklich ihr Bestes gegeben.”

Die TOTO-Kollegen LUKATHER und WILLIAMS präsentieren gemeinsam ihre Soloalben

Jeder für sich und doch zusammen, beide sind am Album des Kollegen beteiligt, auch TOTO-Tastenmann David Paich bei LUKATHER. Ebenso dabei sind bei ihm u.a. Drummer Greg Bissonette (u.a. RINGO STARR, SATRIANI, SANTANA, STEVE VAI) der Keyboarder Jeff Babko, die Bassisten Jorgen Carlsson (GOV´T MULE) und John Pierce (HUEY LEVIS & THE NEWS) sowie als Produzent Ken Freeman. Auch RINGO STARR (BEATLES) hat im Song und Video zu “Run To Me” einen Auftritt.

Das Album umfasst fünf neue Originalkompositionen und drei Cover. Zu hören sind TRAFFIC’s “Low Spark Of High Heeled Boys”, JOE WALSH’s “Welcome To The Club” und ROBIN TROWER’s “Bridge of Sighs”. “All diese Tracks wurden Live eingespielt – no clix – no fix – keine Probe – ein Durchlauf – und bereits der zweite Take landete auf der Platte. Ich hab bei den Gitarrenparts ein paar Overdubs gemacht, aber alles im gleichen Zeitrahmen. Eingesungen habe ich ebenfalls am gleichen Tag als der Take entstand. Ein Song pro Tag. Joe (Joeseph Williams) nahm die Aufnahmen mit nach Hause, um ein paar Backing Vocals aufzunehmen, aber das war’s auch schon. Ich wollte ein ehrliches Album mit modernem Klang und der Inspiration der 1970er Jahre machen. Ken Freeman hat das getan!”

Die Alben werden einzeln auf CD und LP sowie über alle Streaming-Dienste weltweit erhältlich sein. Außerdem wird es eine Limited Deluxe Edition mit beiden Titeln gebündelt geben.

JOSEPH WILLIAMS präsentierte zuletzt den Song “Libertary Man” als Single. Das Video dazu wurde von Joe selbst gedreht und produziert. Zum Song sagt Williams: “’Liberty Man’ ist mein neuester Song mit David Paich. Außerdem sind meine Toto-Brüder Simon Phillips und Leland Sklar auf dem Track zu hören. Mit dabei waren auch der unglaubliche Michael Landau und natürlich mein Partner Steve Lukather! Der Song ist simpel. Ich liebe und schätze die Freiheit, zu kommen und zu gehen, wohin ich will. Es ist ein verwegener Song mit einem sechs Achtel Takt im typischen TOTO-Vibe!”

JOSEPH WILLIAMS: Video zu “Libertary Man” bei youtube

Mit “Never Saw You Coming” präsentierte Williams bereits seinen ersten Song aus dem neuen Album “Denizen Tenant”.

JOSEPH WILLIAMS: Video zu “Never Saw You Coming” bei youtube