IDES OF GEMINI: Wir kamen mit einem Knall in diese Welt

Auf NEUROT RECORDINGS machen sich in letzter Zeit eine Menge hervorragende Neuzugänge breit, und sogar zwischen einer illustren Gesellschaft wie UFOMAMMUT und AMEN RA stechen IDES OF GEMINI noch hervor. Das US-Trio spielt traumhaften, aber gleichzeitig finsteren Doom, der konkurrenzlos schön und geheimnisvoll, aber gleichzeitig eingängig ist, nicht zuletzt durch den fantastischen Gesang der BLACK MATH HORSEMAN-Chefin Sera Timms. Wir gehen auf Tuchfühlung mit Gitarrist und Songschreiber Jason, der das Debütalbum "Constantinople" und das Universum von IDES OF GEMINI für uns beleuchtet.

Auf NEUROT RECORDINGS machen sich in letzter Zeit eine Menge hervorragende Neuzugänge breit, und sogar zwischen einer illustren Gesellschaft wie UFOMAMMUT und AMEN RA stechen IDES OF GEMINI noch hervor. Das US-Trio spielt traumhaften, aber gleichzeitig finsteren Doom, der konkurrenzlos schön und geheimnisvoll, aber gleichzeitig eingängig ist, nicht zuletzt durch den fantastischen Gesang der BLACK MATH HORSEMAN-Chefin Sera Timms. Wir gehen auf Tuchfühlung mit Gitarrist und Songschreiber Jason, der das Debütalbum Constantinople und das Universum von IDES OF GEMINI für uns beleuchtet.

IDES OF GEMINI wurden 2010 gegründet, als BLACK MATH HORSEMAN wegen dem Ausbruch des Eyjafjallajökull nicht nach Europa reisen konnten. Hättet ihr ohne diesen Ausbruch die Band nicht gestartet, oder hattet ihr sowieso Pläne, IDES OF GEMINI irgendwann zu formieren?

Die Idee für IDES OF GEMINI stand bereits als der Vulkan ausbrach. Tatsächlich waren die Songs, die auf der EP The Disruption Writ standen, zu diesem Zeitpunkt bereits geschrieben. Dass die BLACK MATH HORSEMAN-Tour abgesagt wurde, sorgte dafür, dass Sera und ich eine Woche Freizeit hatten, die wir ansonsten nicht zur Verfügung gehabt hätten. Das Resultat daraus war, dass wir die EP viel früher aufnahmen, als wir es ansonsten getan hätten. Ich glaube dennoch, dass man sagen kann: Wir kamen in diese Welt mit einem Knall.

The Disruption Writ wurde mit einem Drumcomputer aufgenommen, die Musik auf Constantinople ist hingegen viel organischer. Eure Schlagzeugerin Kelly spielt sicherlich eine große Rolle darin wie IDES OF GEMINI nun klingen. Wie habt ihr sie getroffen?

Wir trafen Kelly durch einen gemeinsamen Freund, ungefähr ein Jahr bevor IDES OF GEMINI gegründet wurden. Sie wollte eine Doom-Band gründen, die ausschließlich aus Frauen besteht – ihr Wunsch hat sich nun zu zwei Dritteln erfüllt. Wir könnten ohne sie nicht live auftreten. Außerdem brauchen wir eine Schlagzeugerin, die Seras Gesang unterstützen konnte, also konnten wir keinen männlichen Drummer brauchen. Es ist für eine männliche Stimme einfach nicht möglich, einige dieser Gesangseinlagen zu reproduzieren. Glaube mir, ich habe es versucht.

Sera und du seid ein Paar, soweit ich weiß. Wie ist es, zusammen in einer Band zu spielen, wenn man in einer Beziehung lebt? Eine irgendwie zerbrechliche Art und Weise, zusammen zu arbeiten?

Ich vermute, dass jede Band eine Art Ehe ist. Bei uns ist es nur ein wenig anders, da zwei der Bandmitglieder eine Romanze haben. Glücklicherweise hatten wir bisher noch keine Probleme.

Jason, du bist seit vielen Jahren aktiver Musikjournalist, da hast du sicherlich schon viel gute und schlechte Musik erlebt. Setzt dich das einer Art Druck aus, den schlechten Bands zu zeigen, dass man mehr Talent als sie hat?

Der einzige Druck, den ich fühle, ist es gut auf der Bühne zu spielen. Ich weiß nicht, ob ich mehr Talent als andere Musiker habe, aber ich spiele auch keine Musik um irgendetwas zu beweisen.

Die Musik von IDES OF GEMINI ist ziemlich einzigartig, es ist eine Heaviness gegeben, die auch ohne massive Power Chords erzeugt werden kann. Die Songs sind melodisch, aber nicht zu eingängig. Das klingt so, als würdet ihr die Musik auf eine ganz andere Art und Weise als andere Bands schreiben. Stimmt das? Und wie läuft das Songwriting bei euch ab?

Vielen Dank für die netten Worte. Ich weiß nicht, wie andere Bands ihre Songs schreiben, aber ich schreibe die Musik und die Grundarrangements für uns. Danach setzt sich Sera mit mir zusammen und wir kürzen einige Parts oder verlängern andere, je nachdem was sie gesanglich tun will. Für Constantinople schrieb ich die Lieder in den fünf Monaten in 2011 als ich flach auf dem Rücken lag, da ich nicht laufen konnte. Vielleicht hat das damit zu tun, dass unsere Songs etwas anders klingen: Ich bezweifle, dass viele Bands Songwriting betreiben, wenn die Musiker verkrüppelt sind.

Constantinople ist überwältigend schön, voller Geheimnisse und epischer Momente. Manchmal klingt es dabei etwas martialistisch, wenn du weißt, was ich meine. Einerseits ist das Album sanft und minimalistisch, andererseits ist es dezent brutal. Ein etwas weiblicher Weg, um Heavy Metal zu schreiben?

Nochmals danke. Ich bin mir nicht sicher, ob das eine weibliche Art ist, Musik zu schreiben. Ich bin der einzige Mann in der Band, und ich kümmere mich um die musikalische Seite. Aber die Stücke wurden alle speziell auf Seras Stimme zugeschnitten – in diesem Sinn ist somit sicherlich ein massiver weiblicher Einfluss enthalten.

 IDES
Constantinople als Sinnbild für unbegrenzte Möglichkeiten – Möglichkeiten, die ebenso IDES OF GEMINI offen stehen.

Es mag verführerisch sein, IDES OF GEMINI in ein Genre zusammen mit JEX THOTH und Konsorten zu packen, aber ihr seid weit weniger retro und hippiemäßig als all diese Bands. Habt ihr schon derartige Vergleiche gehört, und findest du, dass diese eventuell doch auf euch zutreffen?

Ich habe ein oder zwei Reviews gelesen, in denen wir mit JEX THOTH verglichen wurden, aber ich bin mit deren Musik nicht sehr vertraut. Ich weiß, dass Kritiker dazu neigen, neue Musik mit bereits bekannter zu vergleichen, um dem Publikum eine Referenz zu bieten, oder weil sie einfach faul sind. In diesem Fall bin ich mir nicht sicher. Klingen wir wie JEX THOTH? Irgendetwas sagt mir, wir klingen nicht so.

Zwischen den doomigen Momenten höre ich hier und da Riffs, die nah am Black Metal sind, zum Beispiel bei The Vessel & The Stake, Reaping Golden und Martyrium. Ist dieses Genre eine Inspiration für euch, oder war das einfach ein Zufall?

Absolut, Black Metal hat uns stark inspiriert, und der Einfluss dieses Genres in den von dir genannten Songs ist völlig beabsichtigt. Tatsächlich zeigt der Mittelteil von Reaping Golden meinen Versuch ein typisches IMMORTAL-Riff zu schreiben. Das ist eine der wenigen musikalischen Stellen auf Constantinople, die direkt von einer spezifischen Band inspiriert wurde.

Ihr habt eure Musik als Dream Doom bezeichnet. Je mehr ich Constantinople höre, desto mehr denke ich eher an subtiler Albtraum Doom. Beim ersten Hören dachte ich, das Album sei wirklich verträumt, inzwischen habe ich einen bösen Kern in dieser Musik gefunden. Stimmst du zu?

Eigentlich hat jemand, der ein Review für The Disruption Writ schrieb unsere Musik als Dream Doom bezeichnet. Aber ich finde, da ist auf jeden Fall eine zugrunde liegende Dunkelheit oder ein albtraumhafter Aspekt in unserer Musik. Die Atmosphäre, die wir versuchen zu erschaffen soll hypnotisch sein, und ein Traum kann als eine Art Hypnose angesehen werden, da das ein ganz unfreiwilliger Zustand des Seins ist. Du kannst deine Träume nicht kontrollieren, egal ob gut oder schlecht. Sie halten dich in deinem eigenen Geist gefangen, bis du aufwachst.

Je melodischer IDES OF GEMINI werden, desto mehr liebe ich die Songs. Reaping Golden raubt den Atem, Martyrium erzeugt Gänsehaut und in Starless Midnight habe ich mich sofort verliebt. Geht es auch auch so?

Nochmals danke. Starless Midnight ist auch einer meiner Lieblingssongs auf dem Album. Das war auch das letzte Stück, das wir für Constantinople schrieben. Für uns ist es wichtig, einen Melodiesinn aufrecht zu erhalten, daher kann ich versprechen, dass es mehr davon geben wird, wo Starless Midnight herkam.

Die Songs von The Disruption Writ wurden auf Constantinople neu aufgenommen. Hattet ihr nicht genügend neues Material, oder wolltet ihr sehen, wie diese Stücke in der neuen Besetzung klingen?

Wir hatten genügend Songs parat, um nur neues Material auf das Album zu packen, aber wir entschieden uns aus drei Gründen dafür, die Songs von The Disruption Writ neu aufzunehmen: Erstens nahmen Sera und ich die EP zu Hause auf, also wollten wir diese Songs in einem richtigen Studio neu aufnehmen. Zweitens spielte Kelly nicht auf der EP, also wollten wir speziell mit ihr die Lieder neu aufnehmen. Und drittens veränderten wir die Tempi bei einigen Songs, als wir begannen mit Kelly zu spielen, also wollten wir sie aufnehmen, wie sie von uns gespielt werden.

Die Texte scheinen recht tief zu sein und sind oftmals mit Metaphern biblischen Ausmaßes gespickt. Manches mutet nach Krieg auf verschiedenen Ebenen an, dann lese ich wieder Persönliches heraus, bei Starless Midnight könnte ich mir sogar vorstellen, dass es um Sex geht. Habt ihr ein Konzept auf dem Album, und welche Wichtigkeit räumt ihr den Texten ein?

Alle Songs handeln mehr oder weniger vom Zerstückeln: Abgetrennt sein von der Gesellschaft, getrennt sein von der Realität, oder tatsächlich Gliedmaßen zu verlieren. Sera schreibt alle Texte, also haben sie für sie sehr persönliche Bedeutungen. Aber sie bevorzugt es, ihre Geheimnisse zu bewahren.

Euer Debütalbum heißt Constantinople, was eine der ältesten Metropolen der Erde ist und den Aufstieg und Untergang vieler Königreiche überstanden hat. Hier sehe ich die Fortführung des Konzeptes der Zerstückelung. Ist das ein Grund, warum ihr das Album so genannt habt?

 IDES
Die Atmosphäre, die wir versuchen zu erschaffen soll hypnotisch sein, und ein Traum kann als eine Art Hypnose angesehen werden, da das ein ganz unfreiwilliger Zustand des Seins ist. Jason Bennett über die Bedeutung des Terms Dream Doom.

Die Eingebung für den Namen Constantinople hatte ich in einem Traum. Wie du schon gesagt hast, es ist eine sehr alte Stadt, die von vielen Kulturen und Herren regiert wurde. Die Byzantiner erbauten die Stadt nach ihrer eigenen Vorstellung. Dann bauten die Osmanen darauf nach deren Vorstellung. Die Türken taten dann dasselbe. In diesem Sinne bedeutet Constantinople, dass ein Name in verschiedenen Kulturen unterschiedliche Bedeutungen haben kann. Wenn man diese Idee an ihr logisches Extrem führt, dann könnte Konstantinopel für jeden alles bedeuten. Ein Ort der unbegrenzten Möglichkeiten. Wir stellen uns gerne vor, dass die Möglichkeiten von IDES OF GEMINI ebenso unbegrenzt sind.

Die Aufmachung des Albums ist voller Symbole, das Cover selbst besteht aus einer Sichel und einem Mond, was an die Flagge des Osmanischen Reiches und die Türkei erinnert. Gehen also Cover, Texte und Albumtitel Hand in Hand?

Die Sichel und der Mond sind Symbole, die eine lange Geschichte in Konstantinopel haben, das Artwork ist also direkt mit dem Titel verbunden. Aber textlich? Ich denke man kann mit Sicherheit sagen, dass viele Gliedmaßen in den gewalttätigen Machtübernahmen verloren gingen, die in dieser Stadt über die Jahrhunderte stattfanden. In diesem Sinne ist ein Bezug gegeben. Das Album knüpft an die Split an, die wir mit VERMAPYRE veröffentlichten, auf der der Song Constantinople steht.

Ihr habt ein beeindruckendes Video zu Martyrium of the Hippolit gedreht. Da Sera eine bekannte Videokünstlerin ist, sollte es nur eine Frage der Zeit sein, bis es einen neuen Clip gibt, richtig?

Sera drehte das Video für Martyrium of the Hippolit und sie wird noch eines für Starless Midnight im Laufe des Jahres fertig stellen. So wie die ersten Aufnahmen aussehen, wird es wieder gut werden.

Ihr habt einen Vertrag mit NEUROT RECORDINGS abgeschlossen. Wie fand eins zum andern?

Wir haben Emails sowohl von STEVE VON TILL und SCOTT KELLY von NEUROT RECORDINGS und NEUROSIS innerhalb einer Stunde erhalten, ein paar Wochen bevor wir im Mai 2011 unser erstes Konzert spielten. Beide waren interessiert, mit uns zu arbeiten, und wir fühlten uns geehrt gefragt zu werden, der NEUROT-Familie beizutreten. Sie haben viele Alben von Künstlern veröffentlicht, die wir bewundern, besonders OXBOW und US CHRISTMAS. Und natürlich hat die Musik von NEUROSIS jeden von uns profund beeinflusst.

Ihr plant eine Europatour im Herbst. Was können die Leute von einer IDES OF GEMINI-Show erwarten? Mehr eine Zeremonie als eine Rockshow?

Willst du wirklich, dass ich dir die Überraschung verderbe?

Jason, wir sind am Ende angelangt, danke für deine Zeit und deine Antworten. Wenn du noch etwas zu sagen hast, darfst du das hier gerne tun!

Vielen Dank für das Interview und deine Unterstützung! Wir sehen uns hoffentlich bald in Deutschland!

 IDES
Ich bezweifle, dass viele Bands Songwriting betreiben, wenn die Musiker verkrüppelt sind. J. Bennett schrieb das Material zu Constantinople im fußlahmen Zustand.

English version:
You formed IDES OF GEMINI in 2010 when you weren´t able to travel to Europe with BLACK MATH HORSEMAN, as Eyjafjallajökull erupted. Does this mean, without the eruption you didn´t form the band, or did you have plans to start the project some other time?

Plans for IDES OF GEMINI were already in motion when the volcano erupted. In fact, the songs that appear on The Disruption Writ-EP were already written. But the cancellation of BLACK MATH HORSEMANs European tour left Sera and I with a week´s worth of free time that we would not otherwise have had. As a result, we ended up recording the EP much earlier than we probably would have. I guess you could say we came into the world with a bang.

While The Disruption Writ was recorded with a drum machine, the music on Constantinople is now much more organic. So Kelly surely has a big part in how IDES OF GEMINI sound now. How did you get in contact with her?

We met Kelly through mutual friends about a year or so before IDES OF GEMINI started. She had been wanting to start an all-female doom band some time. She got about 2/3 of her wish. But you´re right – she plays a big part in what we do now. We literally could not play live without her. We needed a drummer who could also sing Sera´s harmony parts, which immediately meant that we couldn´t get a male drummer. It´s just not possible for the male voice to reproduce some of those parts. Believe me – I´ve tried.

Sera and you are a couple, as far as I know. How is it to play in a band together, when you´re in a relationship? Is it a fragile way of working?

I suspect that every band is like a marriage of sorts. This one is only different because two of the members are actually romantically involved. Luckily, we haven´t had any problems so far.

You are active as a music journalist for many years, this means you surely have experienced lots of bad music and lots of great music. Does it cause some kind of pressure, to show those bad bands you have more skills than them?

The only pressure I feel is to perform well onstage. I´m not sure I actually have any more skills than anyone else playing music today, so I´m absolutely not out to prove anything.

The music IDES OF GEMINI play is pretty unique, it is heavy, but not filled with power chords, it is melodic, but not too catchy. It sounds like, you write your songs a completely different way like other bands. Is this true? And how happens songwriting with IDES OF GEMINI?

Thank you very much for the kind words. I don´t know how other bands write their songs, but I write the music and the basic arrangements for ours. Then Sera and I might sit down and shorten certain parts or lengthen others, depending on what she wants to do vocally. For Constantinople, I wrote about half the songs while flat on my back during the five months of 2011 in which I couldn´t walk. Maybe that had something to do with why the songs sound a bit different: I doubt many bands write songs while crippled.

Constantinople is overwhelmingly beautiful, full of secrets and epic moments, but sometimes it feels quite martial, if you know what I mean. So on one hand, the album is pretty soft and minimalistic, on the other hand, it is subtly brutal. Is this a more female way, to write heavy music?

Again, thank you very much for the very kind words. I´m not sure if it´s a more female way to write music. I´m the only male in the band, and I handle the music part. But the songs are all written specifically for Sera´s voice – so in that sense, I´d say there´s a massive female influence.

 IDES
But the songs are all written specifically for Sera´s voice – so in that sense, I´d say there´s a massive female influence. J. Bennett about the female way of writing heavy music.

It is tempting to put you into one genre alongside with JEX THOTH and so on, but you don´t sound as retro and hippie-like as them. Did you experience that lots of people put you into this genre and how do you see these comparisons?

I´ve read one or two reviews that have compared us to her, but I´m not very familiar with her work. I do know that critics tend to compare new music to other music for the sake of giving the reader a reference point – or sometimes because they´re just lazy. But I´m not sure in this case. Do we sound like her? Something tells me we don´t.

In between the doomy moments, I hear here and there some riffs that are close to Black Metal (e.g. The Vessel & The Stake, Reaping Golden, Martyrium). Is this genre an inspiration for you, or is this just coincidence?

Black metal is absolutely an inspiration for us, and the genre´s influence on the songs you mention is absolutely intentional. In fact, the middle part of Reaping Golden is my attempt at writing an IMMORTAL-type riff. It´s one of the only musical parts on the album that was directly inspired by a specific band.

You characterized the music as dream doom. The more I listen to Constantinople, I think about subtle nightmare doom. First I thought, Constantinople was dreamy, now I see, it has a somehow evil core. True?

It was actually someone else who first described our music as dream doom – somebody who reviewed The Disruption Writ online. But I think there is definitely an underlying darkness or nightmarish aspect to our music. The atmosphere we´re trying to create is one of hypnosis, and a dream could be viewed as a kind of hypnosis in that dreaming is a completely involuntary state of being. You can´t control your dreams, bad or good, and they hold you captive in your own mind until you wake up.

The more melodic you act, the more I love the songs. Reaping Golden is breathtaking, Martyrium leaves me with chills, and with Starless Midnight – the best song on Constantinople, in my opinion – I immediately fell in love. Same to you?

Thank you again. Starless Midnight is one of my favorite songs on the album as well. It was actually the last song written for the record. Maintaining a sense of melody is important to us, so I can promise there will be more where that came from.

You re-recorded the songs of The Disruption Writ on Constantinople. Didn´t you have enough new material left, or did you want to see how the older song sound with the full line-up?

We did have enough material to record all new songs for the album, but we chose to re-record the songs from The Disruption Writ for three reasons. (1) Sera and I recorded The Disruption Writ at home, so we wanted to do those songs again in a proper studio. (2) Kelly didn´t play drums on The Disruption Writ, so we wanted to specifically re-record the songs with her, and (3) We changed the tempos of a couple of the songs slightly when we started playing live after Kelly joined, so we wanted to record them like we were playing them.

The lyrics seem to be pretty deep, often full of biblical metaphors. Sometimes it feels like the songs are about war on some different levels, and sometimes I even read some personal things. Starless Midnight even seems to be about sex. Is there a concept you follow throughout the album? What importance do you give the lyrics?

All of the songs are about dismemberment, more or less: Being cut off from society, being cut off from reality, or actually losing a limb. Sera writes all the lyrics, so they also have very personal meanings to her. But she prefers to keep her secrets.

 IDES
Kelly Johnston completes the line-up of IDES OF GEMINI. At least 2/3 of her wish of an all-female Doom Metal-band came true.

The record is titled Constantinople, which is one of the oldest metropolises on Earth and weathered the rise and fall of many kingdoms. Here I could see the continuation of the disruption, the first EP was about. Is this the reason, you named the album after Constantinople?

The name Constantinople came to me in a dream. As you point out, it´s an ancient city that has been ruled by many cultures and masters. The Byzantines built the city in their own image. Then the Ottomans built over it in their own image. Then the Turks did the same. In that sense, Constantinople means many things to many different cultures. Take that idea to its logical extreme, and Constantinople could mean just about anything to just about anyone. It is a place of infinite possibilities. We would like to think that IDES OF GEMINI´s possibilities are infinite.

The artwork is full of subtle symbols, the cover itself is made of a sickle and a moon, which reminds to the flag of the Ottoman empire and Turkey. So, do the lyrics, title and artwork go hand in hand?

The sickle and the crescent moon are symbols with long histories in Constantinople, so the cover art is directly connected to the title. But lyrically? I think it´s safe to say that many limbs were lost in the violent transfers of power that took place in that city over the centuries, so it´s related in that sense. The album also ties in with a split release we did with VERMAPYRE which includes the song Constantinople.

You shot an impressive video for Martyrium Of The Hippolit, and as Sera is a renowned video artist, it should be only a matter of time, right?

Sera shot the video for Martyrium, and she´ll be creating another one for Starless Midnight later this year. By the looks of the footage she´s shot so far, it should be another good one…

You achieved a deal with NEUROT RECORDINGS. How did you joined forces?

We received emails from STEVE VON TILL and SCOTT KELLY from NEUROT RECORDINGS and NEUROSIS within an hour of each other a few weeks before we played our first show in May of last year. They both expressed their interest in working with us, and we were honored to be asked to join the Neurot family. They´ve released many albums by artists we admire – especially OXBOW and US CHRISTMAS – and of course NEUROSIS´ music has had a profound impact on each of us.

I heard that you´re planning a tour in Europe this fall. What can people expect from a IDES OF GEMINI-show? More a ceremony than a rock-show?

Do you really want me to spoil the surprise?

So, we´re done right now, thank you for your time and answering the interview. If you have anything left to say, you´re welcome to do it right now!

Thank you very much for the interview and the support, Christoph. Hopefully we will be seeing you in Germany soon!

Titelbild: (c) Steven Duncan / Promobild: (c) Sera Timms / Livebilder: Abnegation Photography (thank you, Jeremy Beals) / Artwork: (c) NEUROT RECORDINGS