DESASTER: Live In Bamberg

DESASTER: Live In Bamberg
25 Jahre DESASTER! Dies hat das deutsche Black Thrash-Urgestein letztes Jahr mit einer Jubiläums-Show in Bamberg gefeiert. Diese Show liegt nun in Form des Live-Albums Live In Bamberg vor und hat ein geiles Cover von Axel Hermann spendiert bekommen, von dem wohl Fans des extremen Metals das eine oder andere Cover bereits im Schrank stehen haben. Auch hier hat der Meister ganze Arbeit geleistet.
 
Der fast zwei Stunden lange Auftritt verteilt sich auf zwei CDs und enthält drei Intros und zwanzig Songs, welche die gesamte Karriere der Band abdecken. Von alten Schoten wie In The Ban Of Satan´s Sorcery oder In a Winter Battle über Divine Blasphemies und Tyrants of the Netherworld bis hin zu aktuellem Material, welches sich zu keinem  Zeitpunkt hinter den Oldies zu verstecken braucht. Jedes Album wird dabei mit mindestens einem Song berücksichtigt. Lediglich das Fehlen von Nekropolis Karthago finde ich bemerkenswert, war der Song doch eine ganze Weile im Live-Set der Band. Aber wer will bei dieser Vollbedienung meckern? Ich sicherlich nicht. 
Zur Feier des Anlasses hatte man an diesem Abend auch diverse Gäste dabei, so zum Beispiel einen Gastsänger bei In The Ban Of Satan´s Sorcery. Bei den beiden Uralt-Nummern God Is Dead und Evil Arschloch gibt sich sogar die komplette Ur-Besetzung der Band die Ehre, inklusive Ansage in sehr teutonischem Englisch. Beide Songs stammen noch aus der Anfangszeit der Band, Jahre bevor 1993 das erste Demo Fog Of Avalon eingehämmert wurde. Die zweite CD wird vom mächtigen In A Winter Battle eröffnet. Nach dem folgenden Intro gibt Sataniac das Mikrofon für fünf Songs an seinen Vorgänger Okkulto ab. Dabei wird deutlich, dass Sataniac zumindest meiner Meinung nach der bessere Fronter mit dem brutaleren Organ ist. Für die letzten vier Songs inklusive des SLAYER-Covers Black Magic übernimmt er dann auch wieder das Mikro. Metalized Blood bildet den Abschluss dieses langen aber dennoch sehr kurzweiligen Konzertmitschnitts. Der Sound von Live In Bamberg ist genau so, wie man es sich von einem DESASTER Live-Album wünscht. Ordentlich fett, aber auch schön roh. Das alles macht Live In Bamberg zu einem sehr gelungenen Live-Album und einer angemessenen Dokumentation des 25-jährigen Bandjubiläums. Auf die nächsten 25 Jahre!

Veröffentlichungstermin: 27.06.2014

Spielzeit: 53:10 + 56:13 Min.

Line-Up:

Sataniac – vocals
Infernal – guitar
Odin – bass 
Tormentor – drums

Label: High Roller Records

Homepage: http://www.total-desaster.com

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/666Desaster666

Tracklist:

CD1
01. Intro
02. Divine Blasphemies
03. Splendour of the Idols
04. The Arts of Destruction
05. Ghouls to Strike
06. Phantom Funeral
07. Nighthawk
08. Tyrannizer
09. In the Ban of Satan´s Sorcery
10. Fields of Triumph
11. God is Dead
12. Evil Arschloch
CD2
01. In a Winter Battle
02. Intro – Decade of Desaster
03. Hellfire´s Dominion
04. Call on the Beast
05. Teutonic Steel
06. As the Deadworld Calls
07. Tyrants of the Netherworld
08. Satan´s Soldiers Syndicate
09. Hellbangers
10. Black Magic
11. Metalized Blood
agony&ecstasy
Seit 2005 bei vampster und hauptsächlich für CD Reviews zuständig. Genres: Power, Speed und Thrash Metal, Epic Metal, Death Metal, Heavy Rock, Doom Metal, Black Metal.