Monat: Dezember 2005

307 Beiträge

NOVEMBERS DOOM: Vom Zittern im Winter

Schleppend, düster und mit einer ordentlichen Portion Verzweiflung versehen ginen die Amerikaner auf ihrem letzten Longplayer zu Werke. NOVEMBERS DOOM schufen dabei harte Musik für Erwachsene, die stilistisch und textlich gereift, niemals überladen und doch stets mit vollem Sound prall gefüllt ist. Warum wir jedoch noch immer vergeblich auf eine Live-Performance der Amerikaner warten, wie die erfahrenen Musiker mit den nicht immer treffenden Vergleichen zu anderen Bands umgehen und was sich sonst in den Vereinigten Staaten so tut, haben wir in diesem Interview erfahren. Auskunftsbereit zeigten sich Gitarrist Larry Roberts und der singende Band-Methusalem Paul Kuhr.

SUNN O))): Black 1


"cdreviewVolle Lautstärke. Unzählige Dezibel. Hörsturz. Auch egal. Es geht um die Sache an sich. Um die neue Erfahrung. Jedes mal aufs Neue, Albträume. Aber notwendig.

SYSTEM OF A DOWN: Hypnotize


"cdreviewTeil zwei des Zwillingsalbums ist nicht ganz so gut wie Teil eins, aber immer noch um Längen besser als das, was die Damen und Herren Modern-Metaller dieser Tage auf die Menschheit loslassen.

DIORAMA: Repale


"cdreviewBei aller Skepsis gegenüber zusammengestückelten Überbleibseln aus den verschiedenen Schaffensperioden einer Band: Hätte der Darkwave-Geheimtipp dieses Material auf der Studiofestplatte verhungern lassen, wäre es ein echter Verlust für die Gothic-Welt gewesen.

ASMODEUS: neues Werk im März

Das zweite Album "Imperium Damnatum" der steirischen Black Metaller ASMODEUS erscheint am 18. März 2006 über Twilight. Darauf sind neun Songs enthalten, welche im Infinite Sounds-Studio aufgenommen wurden. Hinter den Reglern saß T.T. (Ex-ABIGOR). Außerdem werden ASMODEUS am Kaltenbach Open Air 2006 auftreten.

VENOM: Neues Album fertig

Die Veteranen von VENOM haben die Arbeiten an ihrem neuen Album "Metal Black" abgeschlossen. Gemischt wurde in den Townhouse Studios in London, insgesamt sind 14 Songs auf dem neuen Werk enthalten. In "Antechrist" kann man bereits auf der Homepage reinhören, die anderen Kreationen heißen: "Burn in hell", "House of pain", "Death & dying", "Rege Satanas", "Darkest Realm", "A good day to die", "Assassin", "Lucifer Rising", "Blessed dead", "Hours of darkness", "Sleep when I´m dead", "Maleficarvm" und "Metal Black". Sanctuary Records plant die Veröffentlichung für März 2006, im gleichen Zeitraum sind einige Auftritte in Europa geplant.

PERZONAL WAR: When Times Turn Red


"cdreviewDie Popo-Piercer aus Troisdorf sind mit einem neuen Album im Anschlag zurück. Und wieder einmal können mich PERZONAL WAR nicht enttäuschen, sondern sind aus der anspruchsvollen Power/Thrash Metal-Ecke nicht mehr wegzudenken.

Verlosung: 5 Filmplakate von DOMINO zu gewinnen

Filmplakatvampster verlost fünf Filmplakate zum Film "Domino".
"Domino" erzählt eine wahre Geschichte: Domino (Keira Knightley) kommt als Tochter eines Schauspielstars und eines Topmodels in einer Welt voller Reichtum zur Welt - und schert sich keinen Tag ihres Lebens um vermeintliche Privilegien. Nach einem kurzen Ausflug in die Fashion-Welt als Model findet sie ihre Bestimmung - eher zufällig, als sie an einem Seminar für Kopfgeldjäger teilnimmt.
Weitere Schauspieler in "Domino": Mickey Rourke, Jacqueline Bisset, Lucy Liu und Christopher Walken. Regisseur ist Tony Scott, der Film läuft seit 29. Dezember in den Kinos.
Wer ein Plakat gewinnen will, schreibt bis 6. Januar 2006 eine E-Mail an Andrea@vampster.com.

AUTUMNBLAZE: neues Album in Arbeit

AUTUMNBLAZE wird es auch weiterhin geben. Nachdem sich Markus B. vom Rest der Band getrennt hat, arbeitet er zur Zeit an einem neuen Album mit dem Arbeitstitel "Great Barrier Thief". Die Aufnahmen sollen in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres beginnen. Zu den Gründen des Splits sagt Markus B: "Nachdem ich mich vor Monaten dazu bereit erklärt habe, einen Teil des Songwritings auf die anderen Bandmitglieder zu übertragen, mußte
ich mir schließlich eingestehen, daß meine Vision von Musik Lichtjahre von deren Musikverständnis entfernt ist.
Noch dazu wurde mir wieder im tiefsten Innern bewusst, wie viel mir der Ausdruck von Stimmungen bzw. Seelenerfahrungen bedeutet.
Das ist schlußendlich der entscheidende Punkt. Natürlich stecken auch noch andere Dinge dahinter. Die möchte ich jedoch nicht an die Öffentlichkeit tragen."