WELL OF SOULS: Das Doom Shall Rise Special

WELL OF SOULS: Das Doom Shall Rise Special

Wie in unserem vampstorial angekündigt, werden wir euch von heute an im wöchentlichen Rhythmus die Bands, die auf dem ersten DOOM SHALL RISE Festival am 07./08. Februar 2003 in Crailheim in der Eiche auftreten werden, vorstellen. Den Auftakt macht die Band WELL OF SOULS aus Deutschland, deren Gitarrist Frank Hellweg Mitorganisator des Festivals ist.

Bandhistory

Ich bin 1995 vom Norden nach Ulm gezogen und hab da dann in der Progressiv-Band FRIGHT NIGHT gespielt, aber ich wollte dann bald endlich wieder doomen statt frickeln.

Irgendwann `98 lag ich in `nem Krankenwagen rum und der Sani Andi war zugereister Drummer der auch eine Band suchte. Ganz banal über eine Anzeige hab ich dann Petro gefunden, WOS was born!

Nur mit Bassisten hat es nie so recht geklappt sodass dann ich den Bass bei
den Aufnahmen gespielt habe und Petro bei den Gigs. Kurz darauf haben wir
dann das erste Demo eingespielt, aber mehr für uns selbst als für Promozwecke.
Wir haben dann einen Haufen Gigs gespielt, u.a. mit MIRROR OF DECEPTION,
SOLSTICE, DREAMING und vielen mehr.
Andi hat dann Jobbedingt die Band verlassen und James von der Power-Metal-Band Blackhead hat einige Zeit bei uns gespielt, ihm waren aber leider zwei Bands zuviel und er verließ uns nachdem er das zweite Demo mit uns eingespielt hatte, welches gute Resonanzen erhielt.
Drummer Ralf von meiner ersten Schwaben-Band FRIGHT NIGHT hatte ein paar mal ausgeholfen und im Februar ist er fest bei WELL OF SOULS eingestiegen, parallel dazu hab ich noch Basser Alex in die Band locken können, sodass wir endlich nach fast vier Jahren ein festes und starkes Line-Up haben wie sich bei den Gigs mit unseren Freunden mit THUNDERSTORM und MOD gezeigt hat.

Hörproben:

Tears of the Proud (Demo ´98) – Download!

Evil Sign (Live) – Download!

Legion of Doom (Live) – Download!

Warum Doom Metal?

Ist halt das was aus mir rauskommt! Hab es auch mit anderen Spielarten des
Metal probiert, aber irgendwie lande ich immer wieder bei doomigen Klängen.
Und da ich die meisten Songs mache kommen wir da wohl nicht raus. Fürwahr
ein Teufelskreis!!!

Mit diesen Bands werden wir oft verglichen:

In Reviews steht meistens was von frühen CANDLEMASS, SOLITUDE AETURNUS und
TROUBLE, aber auch COUNT RAVEN und natürlich BLACK SABBATH werden genannt.

Eigentlich wollen wir nicht verglichen werden, denn….

Oh, das ist mir relativ egal, denn eine Orientierungshilfe ist das für die
Leute ja, und wenn man uns mit solch großartigen Bands vergleicht ist das
eine große Ehre für mich, auch wenn uns natürlich noch Einiges fehlt um der Vergleiche würdig zu sein. Wichtig ist mir das wir nicht klingen wie …, aber ich lebe mit WOS meine Musik aus und da nimmt man unweigerlich mehr oder
weniger Einflüsse mit und das können die Fans ruhig hören. Nimm unseren Song
Evil Sign, der ist nahezu identisch mit einem Song von LAS CRUCES aus den
USA obwohl ich die Platte gar nicht kannte, also haben die Jungs die
gleichen Einflüsse, und so was find ich cool (obwohl ich anfangs natürlich
etwas irritiert war!). Zwischen LAS CRUCES und WOS erkenne ich allgemein
viele Parallelen, mit denen würde ich uns am Ehesten vergleichen. Solltet
Ihr unbedingt mal anchecken!

Bei unserer Musik ist uns wichtig:

Über sowas denke ich eigentlich nicht groß nach, die Songs sind so wie es
sich eben ergibt.
Mir ist es wichtig dass ich meinem Stil treu bleibe was ich eh nicht
verhindern kann, bin ein Meister der Unflexibilität! 🙂 Bei den neueren
Songs die dann kommen möchte ich natürlich unseren Neuen Ralf und Alex Freiraum geben ihre Musikalität auszuleben, speziell Drummer Ralf ist echt ein Tier, wer ihn als Aushilfsdrummer bei THUNDERSTORM gesehen hat, weiß was ich meine! Auch Petro hat seinen Gesang mächtig verbessert und natürlich soll auch das entsprechend zur Geltung kommen. Wenn ich dann noch mit meiner Gitarre klarkomme bin ich zufrieden. Ja, so kann man es sagen: Mir ist wichtig dass wir als Band weiter zusammenwachsen und das dann in der Musik ausleben können, immerhin bin ich der einzige richtige Doomer in WOS!

Ha, doch, da ist was, was mir persönlich sehr wichtig ist: Ich will HEAVY
METAL machen, keinen Schnarchnasen-Doom oder Trauersound. Ich hör so was gern, aber spielen will ich Doom der ein gutes Feeling hinterlässt und bei dem man sich bewegen kann. Meine Lehrmeister hierfür sind ganz klar CANDLEMASS! Jeder der sie auf den vergangenen Festivals gesehen hat weiß was ich meine: Trotz der Schwerfälligkeit der Musik bist Du glücklich und schwebst im 7. Himmel und
möchtest am Liebsten deine Nachbarn knutschen vor Freude!!!

Das Doom Shall Rise ist für uns:

Da fällt mir die Antwort leicht! MOD-Jochen und ich haben schon öfters von
sowas geträumt und als er plötzlich mit Roman von der Eiche wen hatte der die passenden Räumlichkeiten anbot, war klar, dass wir unseren Traum in die Tat umsetzen. Ungeachtet der Arbeit die das Festival macht ist es unvorstellbar schön dass es ein Event gibt, wo die Doom-Bands und die Fans einfach eine
große Familie sein können, denn ich kenne keine andere Musikszene die so von
Freundschaft und Miteinander durchwachsen ist wie die Doom-Szene! Abgesehen davon freue ich mich natürlich total darauf mit WELL OF SOULS vor so vielen Doomstern zu zocken!

Das sind für uns die Highlights auf dem Doom Shall Rise:

In erster Linie dass wir Alle zusammen sind und Spaß haben! Musikalisch
freue ich mich natürlich am meisten auf unsere Freunde THUNDERSTORM die im
November ein Hammeralbum raus bringen werden und auf REVELATION, eine Band
die ich immer schon geliebt habe.
Von den wenigen Bands die ich nicht kenne freue ich mich sehr auf DOOMSHINE,
ihr Song auf ihrer Website hat mich echt beeindruckt.

Live kann man von uns erwarten:

Keine Ahnung! Sollten wir tatsächlich vor diesem Auftritt mal proben können
wäre das schon mal was! Leider hat sich unser Drummer kürzlich eine Sehne in
der Hand abgerissen sodaß er sehr lange kein Schlagzeug spielen können wird
und dann erst wieder dezent anfangen kann zu spielen. Aber wer uns kennt der
weiß eh dass immer irgendwie Chaos ist. Da wir uns aber nicht
so ernst nehmen wie viele andere Bands nehmen wir sowas immer mit Humor und
zocken unsere Gigs
wie sie eben kommen! Allerdings werden wir wohl eher den ganzen alten Kram
spielen da wir ja
leider im Moment nicht an neuen Songs arbeiten können, hängt halt ganz von
Ralfs Genesung ab.

Weitere musikalische Projekte der Musiker:

Drummer Ralf spielt theoretisch noch in einer Coverband, was aber auch wegen
seiner Verletzung auf Eis liegt. Der Rest ist faul und macht nichts anderes, einfach weil auch hier im Umfeld die entsprechenden Musiker fehlen, würde gern mal was in Richtung US-Metal oder …ähem…Southernrock machen.

Mehr erfahren kann man über uns:

Das mit der Homepage haben wir immer noch nicht gebacken gekriegt, aber sie
ist da draußen und wird hoffentlich bald mal mehr bieten als ein Baustellenmännchen: www.wellofsouls.de.
Kontakt läuft über mich unter WOSFrank@t-online.de oder WellOfSouls@web.de.

Was wir noch zu sagen hätten:

Jeder Musiker und Fan auf dem DoomShallRise sollte sich bewusst sein dass
dieses Jahrhundertereignis nicht möglich gewesen wäre ohne die Initiative von Meister Jochen Fopp, wir sollten ihn zum Doom-Ritter schlagen oder wenigstens sollte ihm Jeder einen dicken nassen Schmatzer aufdrücken!

Infos zum Doom Shall Rise Festivals findet ihr hier: