SERENITY: Debütalbum als Wegbereiter für Plattenvertrag

SERENITY: Debütalbum als Wegbereiter für Plattenvertrag

Die Tiroler Melodic Metal Band SERENITY arbeitet derzeit an ihrem ersten Full-Length-Album. Dieses soll Vertragsangebote renomierter Labels locker machen, nachdem die letzte Demo-CD nur von kleineren Labels mit einem Angebot belohnt wurde. Erste Songtitel wie Canopus III, From Where The Dark Is Born oder Reduced To Nothingness sollen laut Band die zukünfitge Marschrichtung weisen, indem sie härter und bombastischer ausfallen als die früheren Songs. Das Album soll im Februar 2006 in den Münchner Dreamscape Studios unter Anleitung von Jan Vacik (unter anderem Keyboarder bei DREAMSCAPE) aufgenommen werden – eine Konstellation, die auch schon bei den letzten LANFEAR-Alben funktionierte. Geplant sind zudem epische Chorarrangements, ein Streicherquartett, sowie der eine oder andere Gastmusiker.

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Symphonic Metal, Doom, Melodic Death und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Symphonic Metal, Gothic Metal, Melodic Death Metal, Doom.