MARK BRANDIS: Folge 16 – Operation Sonnenfracht [Hörspiel]

MARK BRANDIS: Folge 16 – Operation Sonnenfracht [Hörspiel]

Einen passenderen Zeitpunkt für Operation Sonnenfracht gibt es wohl kaum. Wo das Ringen um den Atomausstieg 2022 endlich abgeschlossen ist, darf sich unser Held MARK BRANDIS mit dem, was von dieser saudummen Energieära übrig blieb, herum schlagen. Nach einem verheerenden Erdbeben in San Francisco im Jahr 2129, das über 200.000 Menschen in den Tod reißt, bleiben die tektonischen Platten in Bewegung und bedrohen Afrika. Blöd nur, dass vor hundert Jahren einige Staaten den Afrikanern ihren Atommüll angedreht haben und die ein paar Milliarden Liter von diesem Kram in einem Vulkan am Kilimandscharomassiv versenkten. Kommt ein weiteres, starkes Erdbeben, könnte der Vulkan mitsamt dem ganzen Atommüll ausbrechen, und den ganzen Kontinent, oder im schlimmsten Fall die ganze Erde verseuchen. MARK BRANDIS erhält von VEGA-Direktor John Harris die Bürde, das Problem zu lösen, und fasst einen verzweifelten Plan: Der Müll muss in die Sonne geschossen werden. Eine logistische Mammutaufgabe, für die es eine Unmenge an Piloten, Raumschiffe und Transportbehältern bedarf, denn die Zeit läuft. Das nächste Erdbeben kann jederzeit kommen und für eine postatomare Katastrophe sorgen.

Nach dem Erdbeben in Japan, das nicht nur Fukushima untergehen ließ, sondern auch für eine Verschiebung der tektonischen Platten in den Gehirnen mancher Politiker sorgte, dreht sich Operation Sonnenfracht nun um das Thema Endlager und wie final diese Lager wirklich sind. Was hier für ein Wahnsinnsszenario einer von Ehergiehunger zerfressenen Welt und ihren Folgen aufgefahren wird, das geht unter die Haut, vielleicht würde es auch diverse Chefs von Atomkonzernen zum Nachdenken bewegen, wenn diese Vorstellung nicht zu etwas naiv wäre. Insofern ist Operation Sonnenfracht schon vom Thema her eines der bisher intensivsten Hörspiele von MARK BRANDIS. Dazu kommt die Tragik an allen Ecken und Enden: Ruths Nichte ist nach dem Erdbeben spurlos verschwunden, Mark kann ihr nicht tröstend beiseite stehen, da er für die VEGA weg muss. Dass er vor lauter Arbeit und Druck über Wochen hinweg vergisst, sich bei seiner Frau zu melden, verschärft sich das angespannte Verhältnis zwischen den beiden. Dazu kommt, dass Colonel Chemnitzer von den Pionieren, der sich mit Mark dienstlich auf Augenhöhe begegnen sollte, nicht gerade freundlich gestimmt ist. Die Crew kämpft mit der Erschöpfung und jeder kleinste Fehler kann katastrophale Folgen haben. Die Zeit verrinnt außerdem gnadenlos, denn es kann jederzeit zu einem Erdstoß kommen.

Operation Sonnenfracht ist der Auftakt zum kommenden Zweiteiler Alarm für die Erde und endet mit einem heftigen Cliffhanger, da brauchst du ein paar Tassen Kaffee, um wieder runter zu kommen. Scheinbar finden das auch die Sprecher, denn Michael Lott, Martin Wehrmann, Marton Keßler, Hörspiellegende Wolfgang Kaven und vor allem Thomas Nero Wolff als Colonel Chemnitzer zeigen sich von ihrer absoluten Schokoladenseite. Auch wenn das Hörspiel in der Mitte einige starke Zeitsprünge aufzuweisen hat und den Hörer etwas verwirrt, gegen Ende überschlagen sich die Ereignisse und es wird eine Wand aus Tiefgang und Soundeffekten aufgefahren, die ganze Kinofilme alt aussehen lässt. Dabei achten die Macher darauf, genau den richtigen Schluss abzupassen, mit der Folge, dass nun die Zeit bis zu den nächsten beiden Episoden, nicht schnell genug vergehen kann. Was MARK BRANDIS in handwerklicher Hinsicht auszeichnet, wurde schon oft genug erörtert und muss wirklich nicht weiter ausgeführt werden, aber ein spannenderes, mitreißenderes Thema gab es seit dem Bürgerkriegszyklus nicht mehr. Freunde von MARK BRANDIS werden hiervon umgeblasen werden, und wer Science Fiction generell und auch sozialkritische Kost mag, kommt hier voll auf seine Kosten. Ein Hörspiel auf Höhe des Niveaus vom Kilimandscharo selbst.

Veröffentlichungstermin: 1. Juli 2011

Spielzeit: 68:14 Min.

Line-Up:

David Nathan – Cpt. Grigori Grischa Romen
Michael Lott – Cmdr. Mark Brandis
Martin Wehrmann – Lt. Iwan Stroganow
Martin Keßler – Lt. Pablo Torrente
Claudia Urbschat-Mingues – Dr. Rebecca Levy
Stefan Peters – Adjutant Sauerlein
Mira Christine Mühlenhof – Bordsystem CORA
Wolf Frass – Prolog
Gerhart Hinze – John Harris
Wolfgang Kaven – Henri Villiers
Dorothea Anna Hagena – Ruth O´Hara
Ulrike Kapfer – Iris Monnier
Thomas Nero Wolff – Col. Friedrich Chemnitzer
Ozan Ünal – Boleslaw Burowski
Marion von Stengel – Henri Vidal

sowie: Sven-Michael Bluhm, Dirk Heinrich, Patrick Holtheuer, Stephan Kretschmer und Henning Schäfer

Balthasar v. Weymann – Manuskript
Jochim-C. Redeker – Sounddesign und Musik
Tommi Schneefuß, Thomas Weichler – Aufnahme
Jochim-C. Redeker und Balthasar v. Weymarn – Produktion, Regie und Schnitt

Label: Interplanar / Folgenreich / Universal Music Group

Homepage: http://www.markbrandis.de

MySpace: http://www.myspace.com/markbrandis

Tracklist:

1. San Francisco, 2129
2. Prolog
3. Boten der Zukunft
4. Unterwegs ins Krisengebiet
5. Ein verzweifelter Plan
6. Der undankbarste Job
7. Einsatz und Routineuntersuchung
8. Besuch von Ruth
9. Weihnachten
10. Wellen im Boden