FLOTSAM AND JETSAM: Live In Japan [DVD]

Absolut halbgares Live-Dokument der Thrasher!

Wie man es nicht machen sollte, zeigen FLOTSAM AND JETSAM auf ihrer zweiten DVD “Live In Japan”, aufgezeichnet 2004 im Cita Club in Tokio!

Ich erwarte bei den alten Thrash-Recken selbstverständlich kein Mega-Package wie es uns RUSH oder PINK FLOYD serviert haben, aber knapp 56 Minuten Spielzeit inkl. Bonusmaterial sind dann doch sehr wenig! Lustigerweise sieht man in den letzten vier Minuten dann nur einen schwarzen Bildschirm und hört….nichts, auch noch künstlich gestreckt also!

Der Sound wurde sehr roh belassen und geht für mich in Ordnung, das Bild sieht jedoch aus wie bei einem meiner alten Livevideos aus den guten Achtzigern: Unscharf und schön kriselig, die Kameraführung ist auch nicht gerade der Hammer! Die Performance an sich ist tadellos, man sieht den Jungs den Spaß an der Sache an, leider ist nach gut acht Songs und 45 Minuten Schicht im Schacht und man darf lediglich noch den Videoclip zu “Straight To Hell” sowie einen kurzen und völlig überflüssigen TV Spot zum letzten Album “Dreams Of Death” betrachten.

Die Songauswahl dürfte noch interessieren. Fünf der insgesamt acht Livestücke stammen von den ersten beiden Alben und auch wenn ich mich natürlich auch zu den Leuten zähle, die eben diese Platten als die Highlights von FLOTSAM AND JETSAM bezeichnen, sehe ich auch das eher als Kritik! Wie kann es angehen, dass eine Band, die über die ganzen Jahre regelmäßig Platten veröffentlicht, sich bei einem Livemitschnitt fast ausschließlich auf die alten Veröffentlichungen beschränkt? Rechnet man nämlich “The Master Sleeps” vom dritten Album “When The Storm Comes Down” noch weg, bleiben gerade mal zwei Songs von den bis zum Zeitpunkt des mitgeschnittenen Gigs erhältlichen restlichen fünf (!!!) Alben übrig.
Steht die Band etwa selbst nicht hinter den neuen Veröffentlichungen, oder wie soll ich das verstehen? Wie kann eine Band erwarten, dass das aktuelle Material von den Fans akzeptiert wird, wenn sie das selbst nicht tut? Die Ausrede “gebt den Fans was sie wollen” lasse ich nicht so einfach gelten, Leuten die mit Freuden seit 20 Jahren auf jedes SLAYER-Konzert pilgern um so viele Songs als möglich von “Reign In Blood” zu sehen/hören, mag das evtl. aber auch egal sein.

Summa summarum wäre zu sagen, dass ich “Live In Japan” wirklich nur den absoluten Die Hard Fans empfehlen kann, die wirklich jeden Schnipsel ihrer Faves haben müssen. Es gibt momentan etliche kleinere Bands als FLOTSAM AND JETSAM, die qualitativ hochwertigeres Material als kostenlose Bonus DVD zum jeweils aktuellen Album anbieten, das ist Fakt!

Veröffentlichungstermin: 18.08.2006

Spielzeit: ca. 56 Min.

Line-Up:
Erik A.K. – vocals
Edward Carlson – guitar
Jason Ward – bass
Craig Nielsen – drums
Label: Crash Music

Homepage: http://www.flotsam-and-jetsam.com

Tracklist:
1. Me
2. No Place For Disgrace
3. The Master Sleeps
4. Nothing To Say
5. Hard On You
6. Escape From Within
7. Hammerhead
8. Doomsday For The Deceiver
9. Straight To Hell (Video Clip)
10. Dreams Of Death (TV Spot)