ELÄKELÄISET: Sekoilun Ytimessä 1993-2003

"Sekoilun Ytimessä" ist genau das, worauf ELÄKELÄISET-Fans seit langem gewartet haben: ein visueller Rundumschlag der eigentlich alles das liefert, was die Faszination ELÄKELÄISET ausmacht.

Man muss gar nicht lang um den heißen Brei herum reden. Sekoilun Ytimessä ist genau das, worauf ELÄKELÄISET-Fans seit langem gewartet haben: ein visueller Rundumschlag der eigentlich alles das liefert, was die Faszination ELÄKELÄISET ausmacht. Ein Review zu dieser DVD zu schreiben kommt deshalb purer Werbung gleich. ELÄKELÄISET liebt man oder man bleibt von der Band vollkommen unberührt. Was man an den Finnen lieben kann, das findet man alles auf Sekoilun Ytimessä.

Definitiv die richtige Entscheidung war es, nicht einfach nur einen Konzertmitschnitt auf den Silberling zu pressen, denn das was ein ELÄKELÄISET-Konzert ausmacht, das kann man nur wirklich nachvollziehen, wenn man mitten im Publikum steht. Stattdessen hat man eine ganze Reihe von Konzertausschnitten aus allen möglichen Phasen der Bandgeschichte in einer eher losen Reihenfolge zusammengetragen und so sieht man die Band sowohl in kleinen verrauchten Clubs, bei deren Anblick man schon diesen nicht aus der Bude zu bringenden permanenten Alt-Alkohol-Geruch in der Nase hat, als auch vor einem größeren Festivalpublikum wie etwa dem Wacken Open Air 1999. Und eins ist auch klar: ELÄKELÄISET-Konzerte sind grundsätzlich einmalig und auch wenn bestimmte Showelemente immer wieder auftauchen gleicht kein Gig dem anderen, was eben auch den besonderen Reiz an dieser Truppe ausmacht. Qualitativ schwanken die Liveshows wie gewohnt zwischen amateurhaft bis professionell, wobei das ja eigentlich auch wieder falsch ist….ELÄKELÄISET sind professionell amateurhaft und verlieren anscheinend nie den Spaß an dem was sie machen und das kommt auch auf Konserve absolut rüber.

Was Sekoilun Ytimessä aber hauptsächlich ausmacht, ist die Vielfältigkeit, die die DVD liefert. Die Menüs sind insgesamt zwar sehr einfach gehalten, Funktionalität liefert der Silberling aber zuhauf – dazu später noch mehr.

Neben den Live-Mitschnitten gibt es jedenfalls noch einiges an Bonus-Material.

Zum einen wären das die liebevoll gemachten dilettantischen (bei ELÄKELÄISET stets im positiven Sinne gemeint!) Videoclips der Band, die man einfach mal gesehen haben muss – dabei braucht man keine besonders auf die Songs abgestimmten Minifilmchen zu erwarten, vielmehr laufen die Lieder im Hintergrund, die optisch durch Trickfilmsequenzen, gestellte Filmaufnahmen und Aufzeichnungen aus dem verrückten Tourleben der Band unterlegt wurden – den ein oder anderen Clip hat man dabei schon auf der Homepage oder auf sonstigem Weg zu Gesicht bekommen können, hier wird das nun aber alles in DVD-Qualität (sofern man davon bei der digitalen Umwandlung der Super 8-Filme reden kann) geboten und so gibt es kein Entkommen vor dem Kult.

Ein Feature, das vor allem von den deutschen Fans vermutlich ganz heiß ersehnt wurde: die ELÄKELÄISET-Karaoke-Show! Muss man dazu was sagen? Das Prinzip ist klar und einfach – die Songs laufen ohne Gesang ab, im Hintergrund gibt es noch mehr ELÄKELÄISET-Video-Wahnsinn und unten am Bildschirm kann man die Texte ablesen und mitsingen. Es wird also Zeit, endlich die Einladungen für die Humppa-Party zu schreiben, die man schon seit langem feiern wollte!

Unter Specials findet man zudem dann noch all das, was man vor allem auf der Homepage immer mal angedeutet bekommen hat, das man aber gerne einfach auch mal richtig gesehen hätte – durchgeknalltes Backstage-Material, völlig bescheuerte Kurzfilmchen, zusätzliche Liveaufzeichnungen und Verrücktheiten wie Wodka-Staffeln, Spuckwettbewerbe und eine finnische Erklärung zum Thema Breitbild.

Die perfekte Abrundung gibt es zudem noch durch englische Untertitelungen und in einigen Specials bekommt man sogar eine deutsche Synchronisation geboten. Ja wirklich! Und diese ist so wunderbar dämlich teilnahmslos ausgefallen, dass sie einfach nur perfekt zu dieser DVD passen!

Auf Grund der etwas eigenwilligen Kapitelaufteilung ist es leider nur schwer zu ermitteln, welche Gesamtspielzeit Sekoilun Ytimessä letztendlich zu bieten hat (auf der DVD sind ca. 250 min. angegeben). Andere Bands würden mit dem hier verarbeiteten Material aber wohl drei DVDs füllen und mehr kann man auf einen einzelnen Rundling vermutlich nicht pressen ohne dass die Qualität merklich darunter leidet – da mag es durchaus ein Vorteil sein, dass ELÄKELÄISET schon von grundauf nicht mit dem hochwertigsten Filmmaterial arbeiten.

Fazit gibt es hier ganz klar nur eines: HUMPPA!!!

Veröffentlichungstermin: 09. Februar 2004

Spielzeit: ca. 250 min. Min.

Line-Up:
ein ganzer Haufen verrückter Finnen
Label: Humppa Records / Tug-Records / Indigo

Hompage: http://www.humppa.com

Tracklist:
Erwartet ihr nicht wirklich ernsthaft, oder?