BEHEMOTH: CRush.fUKK.CReate [DVD]

BEHEMOTH: CRush.fUKK.CReate [DVD]

Wenige Bands haben sich derart stark verändert, ohne dabei wirklich von ihren Wurzel abzuweichen. BEHEMOTH sind nach wie vor extrem und entfesseln nicht nur live übermächtige Energie. Das letzte Album „Zos Kia Cultus“ machte klar, das die Band noch lange nicht am Zenit ihres Könnens angekommen ist. Zur Zeit wartet die Welt noch auf das ausstehende neue Killer-Album „Demigod„. Zwischendurch waren BEHEMOTH aber nicht untätig und legten mit „CRush.fUKK.CReate“ ein audiovisuelles Schmankerl der besonderen Art vor.

Und die vorliegende DVD im schicken Digipack geizt auch wahrhaftig nicht mit Reizen. Ausgestattet mit zwei Silberlingen, beinhaltet sie die BEHEMOTH-Show vom PARTY.SAN OPEN AIR 2003 (betitelt: „Live Pandemonium“), die Show von MYSTIC FESTIVAL 2001 (genannt: „Mother Khaoz on Stage“) und zwei Videoclips, zu „As Above So Below“ und „Christians To The Lions“.

BEHEMOTH DVD Bilder Live auf dem PARTY.SAN 2003
BEHEMOTH machen live keine Gefangenen ©BEHEMOTH/Regain Records

Bereits die Anfänge machen es klar: BEHEMOTH sind eine Naturgewalt. Man kann einen Auftritt immer nur schwer auf ein Medium bannen und dabei so überzeugend rüberbringen, wie er wirklich war, eine DVD kann kein Konzert ersetzen. Trotzdem merkt man BEHEMOTH an, wie intensiv, wie mitreißend und extrem „Live Pandemonium“ ist. „Antichristian Phenomenon“, „From The Pagan Vastlands“ oder „Decade Of Therion“ lassen die Polen genauso kompromisslos und geheimnisvoll klingen, wie auf den Konzepten der Alben. Aber auch Lieder, wie „Hekau 718“ fanden ihren Weg in die Setlist auf dem PARTY.SAN 2003. BEHEMOTH an sich rocken, was das Zeug hält. Die gesamte Band bangt exzessiv um die Wette und paart handwerkliche Kunst gekonnt mit derben Posen. Besonders Havok begeistert mich mit seinen turboschnellen Dauerpropeller, zu dem er mal eben noch „nebenbei“ Gitarre spielt. Sogar Schlagzeuger Inferno lässt seine Haare weit über das Kit hinaus wehen und darf zwischendurch auch mal schön feuerspucken.

„Mother Khaos on Stage“ wurde bereits 2001 auf dem MYSTIC FESTIVAL aufgenommen, weshalb das neuste Material dieser Show von „Thelema.6“ stammt. Die Show fällt etwas kürzer aus, als die vorherige und kann mit ihrem Hallen-Flair nicht ganz mit der PARTY.SAN-Show mithalten. Trotzdem zeigen sich BEHEMOTH natürlich von der besten Seite und man ist ganz und gar nicht enttäuscht.

BEHEMOTH DVD Bilder Live auf dem PARTY.SAN 2003
©BEHEMOTH/Regain Records

Die zweite DVD enthält eine reichhaltige Dokumentation über BEHEMOTH, mit allem, was das Herz des Extrem-Metallers begehrt. Die Bild-Qualität fällt hier zwar etwas bescheidener aus, aber da kann man bei dem Inhalt wirklich drüber hinweg sehen. Als „Speak With The Devil“ betitelt führt man den Zuschauer mit Interview (mit Nergal), Show-Mitschnitten und Backstage-Impressionen durch die Reise der Band von Anfangstagen bis heute. Dabei gibt es nicht nur Proberaum-Aufnahmen aus der Geburtszeit der Band, die ersten Auftritte, Freunde, Musiker und Fans zu sehen, sondern auch das Nebenher der vielen Touren in der ganzen Welt. Auftritte in allen erdenklichen Ländern, Exezesse, Alkoholleichen und eine gute Portion Schwachsinn machen die Scheibe zu einem amüsanten Exkurs, der die Band von den „ersten Gehversuchen“, bis zu dem Monster, das sie heute ist begleitet. Dabei wird nichts ausgelassen und nichts geschönt, diese History ist ehrlich, faszinierend, lustig und vor allem real.

BEHEMOTH DVD Bilder Dokumentation
Die Gesichter von BEHEMOTH: Nergal privat und das Leben auf Tour ©BEHEMOTH/Regain Records

Ein überaus gelungenes Werk, kann man abschließend sagen. Wer glaubt über BEHEMOTH reden zu dürfen, wird an dieser Dokumentation nicht vorbeikommen. Der Sound von allen Aufnahmen donnert gut und zeigt, das die Band heutzutage keine halben Sachen mehr macht. Menü und Bedienung sind einfach gestaltet aber dennoch ansprechend. Zusammen mit der großartigen Gesamtaufmachnung, dem schicken Digipack mit dickem Booklet macht dies eine überdurchscnittliche DVD, die einem durchaus den ein oder anderen Abend versüßen kann. Ein besonderes Video-Dokument extremer Musik, das zu begeistern weiß.