VULTURE: Ghastly Waves & Battered Graves

VULTURE: Ghastly Waves & Battered Graves

VULTURE sind im Underground ein heißes Eisen und haben spätestens mit ihrem 2017er Debüt “The Guillotine” ein fettes Ausrufezeichen gesetzt und sämtliche Speed Metal-Maniacs in Ekstase versetzt. Der Lohn war ein Deal bei Metal Blade, welche nach der 7” Single “Beyond The Blade” nun das zweite Album der Band veröffentlicht haben. Laut Aussage der Band wollte man auf “Ghastly Waves & Battered Graves” melodischer und abwechslungsreicher als bisher zu Werke gehen. Dies ist der Truppe definitiv gelungen und war ein richtiger Schritt, denn so cool ich “The Guillotine” auch fand, etwas mehr Abwechslung hätte der Scheibe nicht geschadet.

Gleichzeitig ist die Band ihrem Stil natürlich zu einhundert Prozent treu geblieben und liefert weiterhin hektischen Speed Metal, der einem ohne Gnade den Kopf von den Schultern schraubt. Die unterkühlte und direkte Produktion ist das passende Fundament für die schneidenden Riffs und Soli der Herren Genözider und Outloaw sowie den Gesang von L. Steller, welcher nicht selten an den legendären EXODUS-Frontmann Paul Baloff erinnert, nur etwas kontrollierter und mit mehr hohen Screams.

“Ghastly Waves & Battered Graves” ist wie erwartet ein starkes Zweitwerk geworden

Der Opener “Fed To The Sharks”, das von der Single bekannte “Beyond The Blade” oder “Tyrantula” sind gnadenlose Speed Metal-Schädelspalter. Das Salz in der Suppe von “Ghastly Waves & Battered Graves” sind aber Stücke wie das grenz-geniale “The Garotte”, der stampfenden Titelsong oder das leicht vertrackte “Stainless Glare”, welche für Abwechslung und Tempo-Variation sorgen, ohne das Riff-Gewitter abzuschwächen. Da macht es nichts, dass mit “Dewer´s Hollow” auch ein Stück dabei ist, welches bei mir nicht so recht zünden will. Alles in allem ist “Ghastly Waves & Battered Graves” das erwartete sehr starke Zweitwerk geworden und steht auf Augenhöhe mit dem ebenfalls saustarken “Fallout Rituals” von SEAX.

Veröffentlichungsdatum: 07.06.2019

Spielzeit: 41:39

Line Up:
L. Steeler – vocals
S. Genozider – guitars
M. Outlaw – guitars
A. Axetinctör – bass
G. Deceiver – drums

Produziert von: Marco Brinkmann @Hellforge Studio

Label: Metal Blade Records

Bandhomepage: http://www.vulturekills.com
Facebook: https://www.facebook.com/vulturekills

Die Tracklist von „Ghastly Waves & Battered Graves“:

01. Fed to Sharks
02. The Garotte
03. B.T.B. (Beyond the Blade) (Video bei YouTube)
04. Ghastly Waves & Battered Graves
05. Dewer’s Hollow
06. Tyrantula
07. Stainless Glare (Audio bei YouTube)
08. Murderous Militia (Audio bei YouTube)
09. Killer on the Loose (ltd. Digi bonus track)

agony&ecstasy
Seit 2005 bei vampster und hauptsächlich für CD Reviews zuständig. Genres: Power, Speed und Thrash Metal, Epic Metal, Death Metal, Heavy Rock, Doom Metal, Black Metal.