STRATOVARIUS: Elements Part II

Wie bei jedem Film, der den Zusatz „Part 1“ enthält, muss auch auf STRATOVARIUS‘ „Elements Part I“ logischerweise der zweite Teil folgen.

Wie bei jedem Film, der den Zusatz „Part 1“ enthält, muss auch auf STRATOVARIUS‘ Elements Part I logischerweise der zweite Teil folgen. Anders als bei „Matrix“ und „Lord of the Rings“ ist dies keine Trilogie, sondern „nur“ ein Zweigespann. Die Songs auf „Elements Part II“ wurden im gleichen Zeitraum geschrieben wie jene zum ersten Teil, doch zeichnet sich schon eine etwas andere Atmosphäre im zweiten Teil ab. Insgesamt wirkt „Elements Part II“ so ruhiger, obschon epische Stücke wie „Fantasia“ fehlen. Eine grundlegende, sich von „Elements Part I“ unterscheidende Entwicklung ist allerdings nicht zu verzeichnen.

Als Anspieltip bietet sich „I walk to my own Song“ an, da hier der typische STRATOVARIUS-Groove voll zum Tragen kommt. Auch „I’m still alive“ besticht durch Tempo und Spritzigkeit, die an Songs wie „Paradise“ aus „Visions“-Zeiten erinnern. „Know the difference“ erscheint anfangs sogar wie ein Spiegelbild zum gelungenen „Stratofortress“ auf „Elements Part I“. Einzige Wermutstropfen sind die balladenähnlichen Stücke „Season of faith’s perfection“ und „Luminous“, die nicht an die von STRATOVARIUS in der Vergangenheit intensiveren und gefühlsvolleren Werke dieses Genres heranreichen. Abgesehen davon gibt es jedoch nichts an „Elements Part II“ zu mäkeln, man merkt den Songs an, dass sie im demselben Zeitraum wie jene vom ersten Teil geschrieben worden sind. Gerade deshalb war vermutlich eine Steigerung vom herausragenden „Elements Part I“ auch nicht mehr möglich. Der brutale Abschiffer wie bei vielen Sequels bleibt jedoch glücklicherweise aus und das Niveau von „Elements Part II“ bleibt in luftigen Höhen.

Fazit: STRATOVARIUS-Fans können bedenkenlos zugreifen und so ihre „Elements“-Sammlung komplett machen, nicht nur weil es wohl in absehbarer Zeit keine Möglichkeit geben wird, die Live-Umsetzung dieser Werke zu geniessen…

Spielzeit: 50:40 Min.

Line-Up:
Timo Tolkki: Gitarre

Timo Kotipelto: Vocals

Jari Kanulainen: Bass

Jens Johansson: Keyboards

Jörg Michael: Drums

Label: Nuclear Blast

Homepage: http://www.stratovarius.com

Tracklist:
1. Alpha & Omega

2. I walk to my own Song

3. I’m still alive

4. Season of faith’s perfection*

5. Awaken the giant

6. Know the difference

7. Luminous

8. Dreamweaver

9. Liberty