SMOULDER: Dream Quest Ends

SMOULDER: Dream Quest Ends

Das nach “The Course Of Empire” großartigste Album des letzten Jahres war für mich SMOULDERs Debüt “Times Of Obscene Evil And Wild Daring”, dessen Titel ich nun endlich ohne nachzuschlagen vollständig wiedergeben kann. Und nun legen die Kanadier um Frontfrau Sarah Ann Kitteringham schon nach, wenn auch nur im EP-Format. Aber hey, zwei neue Songs sowie ein MANILLA ROAD-Cover sind doch schonmal eine feine Sache. Und dazu gibt es noch die drei Songs des “The Sword Woman”-Demos, sodass “Dream Quest Ends”im Endeffekt auf 37 Minuten Spielzeit kommt. Die beiden neuen Songs “Dream Quest Ends” und “Warrior Witch Of Hell” wurden beide bereits vor Jahren von Schlagzeuger Kevin Hester geschrieben und für die EP überarbeitet und an den SMOULDER-Sound angepasst.

Die neuen Songs lassen Großes für das nächste SMOULDER-Album erahnen

Der Titelsong ist das abwechslungsreichste und komplexeste Stück, das die Band bisher geschrieben hat. Ungewöhnliche Melodieführung, ein Mittelteil mit unverzerrten Gitarren und Duett-Gesang – SMOULDER zeigen hier einige neue Facetten, die ihren Sound ganz klar bereichern. Auch das sehr detailverliebte Schlagzeugspiel fällt mir sehr positiv auf. Das vorab veröffentlichte “Warrior Witch Of Hell” ist eine massive, finstere und epische Doom-Nummer, in bester Tradition des gigantischen “The Sword Woman” vom Demo und Debütalbum. Sarah Anns beschwörender Gesang, im Refrain mit männlicher Background-Unterstützung machen klar: Diese Hexe macht keine Gefangenen! Und dann diese Gitarrenharmonie am Ende des Songs… Großartig! Beide Stücke hätten auch auf dem starken Debüt zu den Highlights gezählt, “Dream Quest Ends” ist vielleicht sogar der beste Song, den SMOULDER bisher geschrieben haben. Wenn die Band so weitermacht, steht uns mit dem nächsten Album vielleicht schon der ganz große Wurf bevor.

SMOULDER erweisen MANILLA ROAD  die Ehre

Nach den beiden neuen Songs wagen sich SMOULDER an ein Cover der Epic Metal-Ikonen MANILLA ROAD. Die Wahl fiel auf das achtminütige Epic “Cage Of Mirrors”, vom 1982er Zweitwerk “Metal”. Und die SMOULDER-Version dieses tollen Songs strotzt nur so vor Selbstvertrauen! SMOULDER bleiben prinzipiell nah am Original, heben den Song meiner Meinung nach noch mal auf ein neues Level. Sarah Anns Gesang ist auch hier wieder hervorzuheben. Diese völlig irren Lacher! Mark Shelton wäre sicher hoch erfreut. SMOULDER holen hier das Maximum aus der Vorlage raus und machen “Cage Of Mirrors” zum nächsten Highlight dieser EP.

Songs vom “The Sword Woman” Demo runden diese gelungen EP ab

Zum Schluss gibt es als Bonus noch die drei Songs des “The Sword Woman”-Demos, von denen der Titelsong sowie “Voyage of the Sunchaser” für das Debütalbum “Times Of Obscene Evil And Wild Daring” neu aufgenommen wurden. Für mich haben die Album-Versionen klar die Nase vorn, als Bonus nimmt man die Demo-Versionen aber gerne mit, sie haben schon ihren eigenen Charme. Ebenfalls vom Demo und hier erstmalig auf einer “vollwertigen” Veröffentlichung ist das Cover “The Queen Is Gone”, im Original “The King Is Gone” von der kolumbianischen Heavy Metal-Band NIGHTMARE.

SMOULDER machen mit “Dream Quest Ends” alles richtig

Alles in allem kommt die EP damit auf nahezu die gleiche Spielzeit wie das Debütalbum, auch wenn der Vergleich natürlich nicht ganz fair ist. Qualitativ sind die neuen Songs wie bereits geschrieben mindestens auf dem Niveau von “Times Of Obscene Evil And Wild Daring” und steigern meine Vorfreude auf das nächste Album dieser wunderbaren Band nahezu ins Unermessliche. SMOULDER machen hier einfach alles richtig und liefern eine rundum gelungene EP ab. Genau wegen solcher Veröffentlichungen mag ich dieses Format so sehr. Ich wünsche der Band, dass sie das aktuelle Momentum aufrecht erhalten können!

Veröffentlichungsdatum: 13.03.2020

Spielzeit: 36:59

Line Up:
Sarah Ann – vocals
Shon Vincent – guitars
Collin Wolf -guitars
Adam Blake – bass
Kevin Hester – drums

Label: Cruz Del Sur Music

Facebook: https://www.facebook.com/SmoulderDoom/
Bandcamp: https://smoulder.bandcamp.com/

SMOULDER „Dream Quest Ends“ Tracklist

1. Dream Quest Ends (5:32) (Audio bei YouTube)
2. Warrior Witch of Hell (5:54) (Audio bei Bandcamp)
3. Cage of Mirrors (Manilla Road Cover) (8:43)
4. Sword Woman (Demo) (5:17)
5. Voyage of the Sunchaser (Demo) (5:32)
6. The Queen is Gone (Demo) (6:02)

agony&ecstasy
Seit 2005 bei vampster und hauptsächlich für CD Reviews zuständig. Genres: Power, Speed und Thrash Metal, Epic Metal, Death Metal, Heavy Rock, Doom Metal, Black Metal.