GODSLAVE: Into The Black

GODSLAVE: Into The Black

GODSLAVE aus dem Saarland haben im März mit Into The Black ihr zweites Album veröffentlicht. Die Jungs sind in Sachen Thrash Metal unterwegs, lassen aber auch Einflüsse aus dem melodischen Death Metal und traditionellen Metal in ihren Sound einfließen. Frontgröhler Thommy gehört auf jeden Fall schon mal zu den besseren Kandidaten seines Fachs, will heißen, er schreit und gröhlt recht variabel. Und auch spielerisch sind GODSLAVE gut dabei. Die Riffs klingen größtenteils tatsächlich nach alter Thrash Metal-Schule, die Soli sind meist melodisch und durchdacht, kein Saitengeschrubbe. Und das Schlagzeug treibt die Songs im guten, alten Thrash-Beat an.

Mit dem programmatisch betitelten Opener Thrashed geben GODSLAVE direkt Vollgas. Bei Anvilised, dessen Text mir tatsächlich eine Hommage an die kanadische Kult-Band zu sein scheint, gehen GODSLAVE eine Spur gemäßigter zu Werke. Wenn da nicht der Gesang wäre, ginge die Nummer fast als klassischer Heavy Metal-Song durch. Unleash The Slaves und Slippery When Dead sind gepflegte Tritte in die Fresse, wobei ersteres mit einem sehr gelungenen Refrain zusätzlich Punkte sammeln kann. Das Anfangsriff von Blood Of The Innocent hätte auch von EXODUS stammen können, während das von Scholar Eclipse deutlich dem Teutonen Thrash der frühen Achtziger huldigt. Da passt es wie der Arsch auf den Eimer, dass der DESTRUCTION-Gitarrist bei diesem Song und bei Thrashed mit einem Solo vertreten ist. Den Titeltrack eröffnet ein fettes Mosh-Riff, dann erklingt plötzlich die Stimme von Gerrit Mutz, der klaren Gesang beisteuert. Der Song walzt größtenteils heavy und langsam durch die Boxen, bis er kurz vor Schluss von einem schnellen Part beendet wird. Ich muss sagen, dass GODSLAVE mit diesem Album ein richtig cooles Teil abgeliefert haben. Die Mischung passt und macht verdammt viel Spaß.

Veröffentlichungstermin: 18.03.2011

Spielzeit: 47:56 Min.

Line-Up:
Thommy – vocals
Bernie – guitar
Meyer – guitar
Blitz – bass
Tobi – drums

Produziert von Phil Hillen @ SU2 Studio

Label: Saol / H´art

Homepage: http://www.godslave.de

MySpace: http://www.myspace.com/godslaveband

Tracklist:
01. Thrashed
02. Anvilised
03. Insomniaddict
04. Unleash the Slaves
05. Slippery When Dead
06. Blood of the Innocent
07. Why I Hate
08. A Shot In The Dark
09. Scholar Eclipse
10. Uncut, Unseen, Unrated
11. Zombie Panic Holocaust
12. Into the Black

agony&ecstasy
Seit 2005 bei vampster und hauptsächlich für CD Reviews zuständig. Genres: Power, Speed und Thrash Metal, Epic Metal, Death Metal, Heavy Rock, Doom Metal, Black Metal.