ECLIPTICA: Impetus [Eigenproduktion]

ECLIPTICA: Impetus [Eigenproduktion]

Die teilweise überwältigenden Kritiken in ihrem Heimatland, die die Österreicher mit ordentlich Vorschußlorbeeren versehen haben, kann ich leider nur teilweise nachvollziehen, trotzdem haben ECLIPTICA mit „Impetus“ ein ordentliches Debüt hingelegt welches sicherlich seine Anhänger finden wird.
Geboten wird fett produzierter, melodischer Metal mit abwechselnd männlichem und etwas dünnem weiblichem Gesang und vielen eingängigen, oft gar etwas zu schunkeligen Melodien und obwohl das alles gut ins Ohr geht und die Kompositionen in sich geschlossen wirken, vermisse ich irgendwie was.
Zunächst mal klingt das alles nicht besonders eigenständig, außerdem wirken die Stücke teils zu sehr auf glatt getrimmt und lassen die nötige Tiefe vermissen. Positiv anmerken muss man in jedem Fall das richtige Gespür für groß angelegte Refrains die sich, obwohl vielleicht nicht wirklich innovativ, doch ruckzuck festsetzen, dabei eben nur ab und an mal zu plakativ wirken.
Die Instrumentierung ist eigentlich eher als schmückendes Beiwerk zu betrachten, die Gitarre spielt wirklich immer genau das was man zu dem jeweiligen Zeitpunkt erwartet, das lässt aber natürlich Raum für die dominierenden Gesänge und Fans dieses Genres wollen das vielleicht ja auch genau so haben.
Letzten Endes hat jeder Song gewisse Hitqualitäten und das will ich ECLIPTICA auch gar nicht absprechen, aber man hat sich als Hörer der mehr als das erwartet, an „Impetus“ einfach sehr schnell sattgehört weil die Refrains zu oft wiederholt werden und bei „Twilight Hall“ kann das auch mal richtig nerven, vor allem wenn dann noch alles von uninspiertem Gallopel-Riffing unterlegt wird. Ich bin überzeugt, dass die Band ihren Weg machen wird, zumal ihnen der momentane Trend in diese Ecke wohl Recht gibt, für die Zukunft würde ich mir aber einfach mehr Überraschungen wünschen, man muss ja nicht immer mit aller Gewalt auf Nummer sicher gehen.

Veröffentlichungstermin: 17.05.2008

Spielzeit: 46:27 Min.

Line-Up:
Thomas Tieber – vocals
Elisabeth Fangmeyer – vocals
Markus Winkler – guitar
Bernhard Scholz – guitar, vocals
Florian Thür – bass
Roman Klomfar – drums

Produziert von Norbert Leitner
Label: Eigenproduktion

Homepage: http://www.ecliptica.at

MySpace: http://www.myspace.com/eclipticaaustria

Tracklist:
01. Impetus
02. My Paradise
03. Land Of Silence
04. Carry On
05. Twilight Hall
06. Turn Away
07. Old Man´s Memories
08. Watching You
09. Jester In The Ballroom
10. Black Swan

Ulle