DARKTHRONE: Old Star

darkthrone-old-star-cover

Während noch immer hunderte von Black Metal-Bands verzweifelt versuchen, das zweite „Transilvanian Hunger“ zu schaffen, sind DARKTHRONE schon längst weitergezogen. Mittlerweile ist das norwegische Kultduo bei Full Length-Album Nummer 18 angelangt und anhand der kryptischen Texte könnte es durchaus sein, dass der Titel „Old Star“ auf DARKTHRONE selber zurückweist. Ein Rückschritt ist „Old Star“ indes nicht, und altbacken zu klingen, schaffen DARKTHRONE nicht. Vielmehr orientiert sich die das Artwork und die Produktion an den „Circle the wagons“-Zeiten, womit man „Old Star“ gleich in diese Schaffensära DARKTHRONEs einordnen dürfte von den äußeren Parametern her.

„Old Star“ trifft CELTIC FROST

DARKTHRONE wiederholen „Circle the wagons“ allerdings nicht – sie führen ihre Musik weiter. Die Texte sind bizarr und jenseits aller Klischees („The Key Is Inside The Wall“ holt hier den Klaustrophobie-Preis ab) und musikalisch kann man dasselbe konstatieren. DARKTHRONE klingen noch immer wie DARKTHRONE – selbst wenn sie sich musikalisch weiterorientieren. Die CELTIC FROST-Einflüsse sind ein wahrer Genuss und gleichzeitig denkt man an Fenriz` obskure, 70er-inspirierte Spotify-Playliste. Manchmal wirkt „Old Star“, als hätten sich DARKTHRONE diese Playliste geschnappt und ihr einen wunderbar dreckigen, dunklen DARKTHRONE-Anstrich verpasst. Von „Old Star“ gehen in dieser Hinsicht nämlich ohne Zweifel ganz seltsame Vibes aus – als wäre dieses Album alt, ohne alt zu sein.

„The Hardship of Scots“ als grosser Wurf

“Old Star” zeigt über seine gesamte Spieldauer, dass DARKTHRONE noch immer mit viel Eigenwilligkeit und Leidenschaft am Musizieren sind. Als Höhepunkt des Albums erweist sich auch nach mehreren Hördurchläufen „The Hardship of Scots“. DARKTHRONE sind nicht die erste Band, an welche denkt, wenn das Assoziationsspiel „epische lange Songs“ heisst. Doch „The Hardship of Scots“ zeigt genau diese selten zur Schau gestellte Qualität des norwegischen Duos auf und der Song überzeugt mit einem spannenden Arrangement, das keine Langeweile kennt.

DARKTHRONE sind 2019 noch immer essenziell

DARKTHRONE beweisen mit ihrem 18. Werk erneut, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören. „Old Star“ reiht sich stimmig in die Diskographie ein, ohne eine Wiederholung zu sein und DARKTHRONE sind damit noch immer mehr Black Metal, als es all die „Transilvanian Hunger“-Imitatoren je sein werden… Uh!

Veröffentlichungstermin: 31.05.2019

Spieldauer: 38:10

Label: Peaceville

Website: http://www.darkthrone.no

Line Up
Fenriz – Drums, Texte, Background Vocals
Nocturno Culto – Gitarren, Bass, Vocals

Trackliste

  1. I Muffle Your Inner Choir
    2. The Hardship Of The Scots
    3. Old Star
    4. Alp Man
    5. Duke Of Gloat
    6. The Key Is Inside The Wall

 

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.