DARKENED NOCTURN SLAUGHTERCULT: Saldorian Spell

Onielar, Herrin der Trveness!

DARKENED NOCTURNSLAUGHTERCULT sind trve.

Trigger? Nein.
Farbiges Cover-Artwork? Nein.
Bandfotos ohne Corpsepaint? Nein.
Finales Mastering bei der Promoversion? Nein.
Abwechslung? Nein.
Innovation? Nein.
Keyboards? Nein.
Einflüsse jenseits des skandinavischen Black Metals? Nein.
Überraschungen gegenüber dem Vorgängeralbum? Nein.

Hätte Frau Onielar auch bei IMMORTAL zu Pure Holocaust-Zeiten kreischen dürfen? Ja.
Klingt das Album Saldorian Spell als wären DARKTHRONE auf Speed? Ja.
Könnte der kultige Tom-Sound aus einem 90er-Norwegenwald kommen? Ja.
Wäre eine bessere Produktion möglich gewesen? Ja.
Lohnt sich das Reinhören bei Beneath the Moon Scars Above und The Descent to the Last Circle am meisten? Ja.
Muss man sich DARKENED NOCTURN SLAUGHTERCULT live ansehen, um ihren Reiz wirklich zu verstehen? Ja.

Denn DARKENED NOCTURN SLAUGHTERCULT sind trve.

Veröffentlichungstermin: 20.11.2009

Spielzeit: 41:07 Min.

Line-Up:
Onielar – Vocals, Gitarre
Velnias – Gitarre
Horrn – Drums
Grigorr – Session Bass

Produziert von Armin Rave
Label: War Anthem Records

Homepage: http://www.slaughtercult.de

MySpace: http://www.myspace.com/dnsofficial

Tracklist:
1. Saldorian Spell
2. Beneath the Moon Scars Above
3. Kataklysmic Bretherens
4. The Descent to the Last Circle
5. Glance At the Horizon
6. Dispatching the Curse of Uncreation
7. Suitor of Death
8. The Saturnine Chapel