DAMNATION DEFACED: The Infernal Tremor

DAMNATION DEFACED: The Infernal Tremor

An der modernen und auch eigenständigen Interpretation von Melodic Death Metal versuchen sich DAMNATION DEFACED mit ihrem neuen Album The Infernal Tremor. Denn das Quintett aus Celle verbindet melodisches Riffing mit Mid-Tempo-Stampfern, Metalcore-Shouts, Growls, Old-School-Tendenzen und Thrash-Elementen – also ganz schön bunt. Dies bringt der Scheibe auch ein gewisses Maß an Abwechslungsreichtum – selbst in einzelnen Songs wird ordentlich (im Genre) abgewechselt, wie zum Beispiel im beim Refrain punkigen Magma, das auch vielschichtig mit etwas Elektro spielt.

Den Auftakt bildet jedoch ein episches Intro, das eine etwas andere Musik erwarten ließe, ehe es beim eröffnenden Titeltrack eben mit dem Melodic Death Metal losgeht. Genrebedingt passen dort die Growls von Philipp Bischoff gut ins Bild. Was die anonsten ebenso eingesetzten corigen Shouts anbelangt, so bedarf es etwas Anlaufzeit, doch bergen diese Ausbrüche eine gewisse (unbedarfte) Eigenständigkeit. Zu gefallen wissen auch die diversen und oft kurz gehaltenen Gitarren-Soli sowie der generelle Aufbau der Tracks, der – wie zuvor erwähnt – abwechslungsreich und bunt gehalten ist.
 
Somit bleibt der Eindruck haften, dass man es bei The Infernal Tremor mit einem wirklich gelungenen Album zu tun hat, das Spaß macht und kurzweilig ist. Dies wird auch von der guten Produktion von Kai Reidenbach (OUT OF MIND) gestützt, der den einzelnen Instrumenten einen klar definierten Platz einräumt und das Ganze dann auch harmonisch und organisch erklingen lässt.

Veröffentlichungstermin: 27.02.2015

Spielzeit: 42:41 Min.

Line-Up:
Philipp Bischoff – Gesang
Lutz Gudehus – Gitarre
Lucas Katzmann – Schlagzeug
Lutz Neemann – Gitarre
Kim-Patrick Friedrichs – Bass

Produziert von Kai Reidenbach @ Evolutionstudios, Hamburg
Label: Kernkraftritter Records

Homepage: http://damnationdefaced.com

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/damnationdefaced

Tracklist:
01. The Infernal Tremor
02. The Grand Illusion
03. Witchcraft (Dark Messiah)
04. Magma
05. Ivory Tower
06. Panacea
07. Demon Eater
08. Systems Rule Systems
09. Aeons
10. The Blackening

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Symphonic Metal, Doom, Melodic Death und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Symphonic Metal, Gothic Metal, Melodic Death Metal, Doom.