Geork

Geork

67 Beiträge

Diebstahl bei COURAGOUS!

Hallo zusammen, gerade hat uns eine Mail erreicht, dass bei der deutschen Band COURAGOUS im Proberaum eingebrochen wurde. Die Band hat uns eine Liste der gestohlenen Musikinstrumente zukommen lassen. Ich sehe es durchaus als gegeben, euch davon zu informieren; immerhin sind unter euch ebenfalls Musiker, die wissen, dass Gitarren sauteuer sind. Hier nun die Mail der Band:

ACHTUNG DIEBESGUT

Folgende Instrumente wurden am Wochenende 09./ 10. Februar 2002 aus einem Frankfurter Musikbunker entwendet:

IBANEZ 7-string - RG 7-620
Farbe: SCHWARZ
SNR: F0008244
Rosewood-Griffbrett -
Di-Marzio-PU's - Ibanez Edge Trem.

IBANEZ 7-string - RG 7-620
Farbe: SILBERMETALLIC
SNR: F002910
Rosewood-Griffbrett -
Di-Marzio-PU's - Ibanez Edge Trem.

IBANEZ - RG 570
Farbe: METALLICBLAU
SNR: F404557
Rosewood-Griffbrett mit Binding und Sharkinlays -
INF-PU's, Ibanez Edge Trem.

ESP M-II
Farbe: SCHWARZ
SNR: 23368
Mapleneck - Di-Marzio-PU's,
gelber neck PU, orig. Floyd-Rose

IBANEZ RG 570
Farbe: Korina natur
Goldparts, Rosewood-Griffbrett,
Di-Marzio PU's, Ibanez Edge Trem.

Weitere Gitarren:

IBANEZ RG 550 - Farbe: SCHWARZ - Rosewood-Griffbrett -
Ibanez-PU's, Ibanez Edge Trem.

IBANEZ RG 470 - Farbe: SILBER - Rosewood-Griffbrett.
ESP Humbucker in Neck-Position - Lo-TRS-Trem.

IBANEZ FLYING V - sehr alt - lack geschliffen -
Farbe: MATT SCHWARZ

MARATHON RANDY RHOADS - "GERD" Headstock - aufgeklebte Streifen

JACKSON DAVE ELEFSON BASS - Farbe: ROTMETALLIC - Aufkleber

CHEVY 5-Saiter BASS - Warwick-Style, naturfinish

SOLLTE EUCH EINE ODER MEHRERE DIESER INSTRUMENTE ZUM KAUF ANGEBOTEN WERDEN, SO HALTET BITTE DIE DIEBE HIN UND RUFT STILL UND LEISE DIE POLIZEI - DANKE !!

Die Band ist folgendermaßen zu erreichen:
0171-1961425 (Chris)
0173-7697123 (Gerd)
0172-8418268 (Oli)
per Fax: 06103 - 985 926
e-mail: couragous2000@hotmail.com

BELOHNUNG:
Hinweise, die zur Ergreifung der Täter oder Wiederbeschaffung der Gitarren führen, werden mit 500,00 Euro belohnt !!

Natürlich könnt ihr euch auch an uns wenden, falls ihr über den Verbleib der Musikinstrumente etwas geanueres wisst.
Mailt bitte an
powermetal-georg@metal-magazin.de
oder
powermetal-alex@metal-magazin.de


Im Namen der Band COURAGOUS möchten wir uns jetzt schon für eure Unterstützung bedanken!

GORELORD: Force Fed on Human Flesh

Alles in allem ein ziemlich unnützer Release, der eigentlich nur Freunde von Necrophagia und vielleicht Mortician (auch wenn hier weitaus nicht so schnell geballert wird) empfohlen. Jeder andere kann sein Geld getrost für qualitätsreichere Veröffentlichungen ausgeben!

DEEPRED: Prophetic Luster

Es gibt viele Death Metal-Bands, die ihren großen Vorbildern vielleicht ein wenig zu sehr nacheifern, aber seit dem traurigen Ableben von Suffocation habe ich noch keine Band gehört, die so sehr nach Suffocation klingt, außer Suffocation selbst natürlich...

DISINFECT: Beinspender

Es tut sich was im deutschen Death Metal-Underground! DISINFECT aus dem Schwabenländle veröffentlichen mit „Beinspender“ sicherlich nicht den ersten Death Metal-Release aus Deutschland in diesem Jahr, der zu gefallen weiß...

INIQUITY: Grime

INIQUITY zählen neben Illdisposed wohl zu den wichtigsten dänischen Death Metal-Bands, denn ähnlich wie die Truppe um Bo Summer sind INIQUITY schon lange Zeit (seit Ende der 80er Jahre) im Death Metal-Underground aktiv...

DEATH: Live In L.A. (Death & Raw)

Endlich mal wieder eine Veröffentlichung aus dem Hause DEATH. Es war wirklich an der Zeit für ein Live-Album, denn wenn MAYHEM mehr Live-Scheiben als Full-Length-Alben veröffentlichen dürfen, dann ist es bei einer Band wie DEATH schon lange an der Zeit...

ESOPHAGUS: Promo-Demo 2000

Das Underground-Trio dürfte außerhalb ihres Heimatlandes .at nicht wirklich vielen Menschen ein Begriff sein, darum fühle ich mich dazu berufen, die Band und ihr erstes Demo nun einmal vorzustellen!

KRISIUN: Ageless Venomous

Nach drei Scheiben derben High-Speed-Geknüppels mehrten sich die Zweifler, die KRISIUN vorwarfen, sich selbst aufgrund der durchgehend extrem hohen Geschwindigkeit zu limitieren. Doch KRISIUN enttäuschen nicht...

PIG DESTROYER: Prowler in the Yard

Die erste “richtige” Full-Length aus dem Hause PIG DESTROYER bescheren uns Relapse Records vier Jahre nach der Bandgründung, anno 2001, nachdem das vorhergehende Album “38 Counts of Battery” ja nur eine Zusammenstellung von (remasterten) Minis, Splits und Demos war.

MACABRE: Dahmer

Das Trio, das mit ihrem sogenannten Murder Metal eine eigene Nische im Bereich des Extrem-Metal gefunden hat, widmet sich mit diesem Release (wie der Name schon sagt) ganz dem Massenmörder Jeffrey Dahmer.

VADER: Reign Forever World

Mal wieder so eine Veröffentlichung, bei der man sich fragt, ob sie denn nun wirklich nötig gewesen ist. Aber für Fans ist sie auf jeden Fall eine Verkürzung der Wartezeit auf das neue VADER-Album, das erst 2002 produziert werden soll.

ANASARCA: Moribund

Der Death Metal scheint zur Zeit einen ziemlichen Aufschwung in Deutschland zu durchleben. Neben Bands wie Profanity kommen jetzt auch die bisher kaum bekannten ANASARCA, veröffentlichen ihr Zweitwerk „Moribund“ und blasten sich in die oberste Liga zu den euopäischen Szene-Grössen.

BELPHEGOR: Necrodaemon Terrorsathan

Die Salzburger BELPHEGOR, die mittlerweile wirklich jedem ein Begriff sein sollten, spielen eine (wenn nicht DIE) Kombination aus Black und Death Metal, die sie schon seit der Gründung 1990 ihr Ureigen nennen.

BELPHEGOR-Interview

Die Jungs von Belphegor werden in Kürze zu einem Vampster-Interview gebeten - wenn Ihr Fragen habt, die ihr der Band stellen möchtet, könnt Ihr diese hier als Kommentar anhängen oder einfach per Mail schicken.