THE BLACK DAHLIA MURDER: Tour zum neuen Album “Verminous” verschoben

THE BLACK DAHLIA MURDER haben ihre für 2021 geplante Tour zu ihrem neuen Album “Verminous” um ein Jahr verschoben. Nun geht es im Januar und Februar 2022 zusammen mit RINGS OF SATURN und VISCERA durch Europa, wobei auch Termine in Deutschland und einer in der Schweiz auf dem Programm stehen. Die detaillierten Tourdaten haben wir weiter unten zusammengefasst.

In das aktuelle Album “Verminous” kann man anhand einiger Preview-Tracks reinhören: So gibt es etwa ein Lyric-Video zu “Removal Of The Oaken Stake“. Mit “Child Of Night” hatten die US-Amerikaner zuvor bereits eine zweite Single geteilt. Als Vorgeschmack gibt es zudem den Titeltrack via YouTube im Stream.

Das komplette Album “Verminous” kann man sich auf der YouTube-Präsenz von Metal Blade anhören.

“‘Verminous’ ist ein sehr facettenreiches Album”

“Ich denke, dies ist der größte Sprung, den wir je von einem Album zum nächsten gemacht haben.”, kommentiert Frontmann Trevor Strnad. “2017 waren wir auf ‘Nightbringers‘ so kreativ wie selten zuvor, doch ‘Verminous’ geht noch viel weiter. Es ist ein sehr facettenreiches, launenhaftes Album mit markanter Ausstrahlung. Wir haben mit neuen Sounds und Ideen experimentiert, ohne unsere zackige Handschrift zu verlieren. Es gibt viele Details zu entdecken, kleine Überraschungen in jedem Song, so dass alle zusammen ein lebendiges, atmendes Ganzes ergeben. Es ist die beste Musik, die diese Band jemals geschaffen hat, und wird als solche für sich alleinstehen.“

“Verminous” wurde im The Pipeyard-Studio (Schlagzeug) und “Shred Light District”-Studio eingespielt. Als Produzent fungierte Gitarrist Brandon Ellis, während den mix Tue Madsen übernahm. Für das Mastering zeichnet Alan Douches verantwortlich.

“Verminous” ist seit 17. April 2020 via Metal Blade Records in verschiedenen Formaten erhältlich.

“Verminous” gibt es in diesen Formaten:

  • Digipak-CD
  • Limitierte Digipak-CD mit Bonus Tracks (EU-exklusiv)
  • Download
  • Kassette
  • Deluxe Box Set (slip-lid box, digi-CD w/ bonus tracks, purple marbled vinyl, 7″, poster flag, beanie, art prints (2) – limited to 1000 copies)
  • 180g Black Vinyl (EU-exklusiv)
  • Grey / Black marbled vinyl (EU-exklusiv – limited to 500 copies)
  • White vinyl (EU-exklusiv – limited to 300 copies)
  • Pink vinyl (EU-exklusiv – limited to 300 copies)
  • Green w/ yellow splatter vinyl (EMP-exklusiv– limited to 200 copies)
  • Red / black marbled vinyl (Impericon-exklusiv – limited to 200 copies)
  • Clear vinyl (Impericon-exklusiv – limited to 200 copies)
  • Green / white split vinyl (EU webshop-exklusiv – limited to 100 copies)

US-Editionen

  • RPG box set (hand-numbered box, digipak-CD, 24p campaign booklet, dice (7), Dungeon Master’s screen, maps (4), creature encounter cards (4), blank character sheets (5) – US exclusive – limited to 500 copies)
  • moonstone gray vinyl (US exclusive – limited to 2500 copies)
  • neon green vinyl (US exclusive – limited to 500 copies)
  • glow-in-the-dark vinyl (US exclusive – limited to 500 copies)
  • green w/ black splatter vinyl (US exclusive – limited to 600 copies)
  • clear w/ black, green and white splatter vinyl (US exclusive – limited to 800 copies)
  • clear vinyl (US exclusive – limited to 100 copies)
  • liquid vinyl (US exclusive – limited to 50 copies)

THE BLACK DAHLIA MURDER “Verminous” Tracklist

01. Verminous (Lyric-Video bei YouTube)
02. Godlessly
03. Removal of the Oaken Stake (Lyric-Video bei YouTube)
04. Child of Night (Video bei YouTube)
05. Sunless Empire
06. The Leather Apron’s Scorn
07. How Very Dead
08. The Wereworm’s Feast
09. A Womb in Dark Chrysalis (Interlude)
10. Dawn of Rats

THE BLACK DAHLIA MURDER, RINGS OF SATURN, VISCERA Tourdaten 2022

  • 14-1-22 Essen (DE) Turock⁠
  • 15-1-22 München (DE) Backstage⁠
  • 16-1-22 Cham (DE) L.A.⁠
  • 17-1-22 Prag (CZ) Nova Chmelnice⁠
  • 18-1-22 Budapest (HU) Barba Negra⁠
  • 19-1-22 Ljubljana (SI) Kino Siska⁠
  • 20-1-22 Paderno Dugnano (IT) Slaughter Club⁠
  • 21-1-22 Aarau (CH) Kiff⁠
  • 22-1-22 Lyon (FR) Ninkasi Kao⁠
  • 23-1-22 Nantes (FR) Le Ferrailleur⁠
  • 25-1-22 Madrid (ES) Caracol⁠
  • 26-1-22 Barcelona (ES) Boveda⁠
  • 27-1-22 Tarbes (FR) La Gespe⁠
  • 28-1-22 Paris (FR) Petit Bain⁠
  • 29-1-22 Vosselaar (BE) Biebob⁠
  • 30-1-22 Bristol (GB) The Fleece⁠
  • 31-1-22 Birmingham (GB) O2 Academy 2⁠
  • 01-2-22 Sheffield (GB) O2 Academy⁠
  • 02-2-22 Glasgow (GB) Classic Grand⁠
  • 03-2-22 Belfast (GB) Limelight 2⁠
  • 04-2-22 Dublin (IE) Voodoo Lounge⁠
  • 05-2-22 Southampton (GB) The Loft⁠
  • 06-2-22 London (GB) Islington Assembly Hall⁠
  • 08-2-22 Enschede (NL) Metropool⁠
  • 09-2-22 Amsterdam (NL) Q-Factory⁠
  • 10-2-22 Hannover (DE) Faust⁠
  • 11-2-22 Wiesbaden (DE) Schlachthof⁠
  • 12-2-22 Hamburg (DE) Kronensaal⁠
  • 13-2-22 Copenhagen (DK) Vega⁠
  • 14-2-22 Gothenburg (SE) Valand⁠
  • 15-2-22 Stockholm (SE) Slaktkyrkan⁠
  • 16-2-22 Umea (SE) Droskan⁠
  • 17-2-22 Oulu (FI) Hevimesta⁠
  • 18-2-22 Tampere (FI) Olympia-Kortteli⁠
  • 19-2-22 Helsinki (FI) On The Rocks⁠
  • 20-2-22 Tallinn (EE) Club Tapper⁠
  • 21-2-22 Riga (LV) Melna Piektdiena⁠
  • 22-2-22 Vilnius (LT) Vakaris⁠
  • 23-2-22 Warsaw (PL) Hydrozagadka⁠
  • 24-2-22 Berlin (DE) Hole⁠
  • 25-2-22 Stuttgart (DE) Wizemann⁠
  • 26-2-22 Leipzig (DE) Hellraiser