midnight-let-there-be-witchery-album-cover

MIDNIGHT: neues Album “Let There Be Witchery”, zweite Single “Nocturnal Molestation”

Am 4. März 2022 bringt MIDNIGHT das fünftes Album “Let There Be Witchery” via Metal Blade Records raus. Mit “Nocturnal Molestation” gibt es jetzt einen weiteren Song vorab zum Reinhören.

Die erste Single “Szex Witchery” wurde im Januar veröffentlicht.

Der Titel ist eine Kombination aus den Songtiteln “Let There Be Sodomy” und “Szex Witchery”, wobei  MIDNIGHT-Mastermind Athenar die Tradition der Verwendung von sechs Silben beibehalten wollen.

Textlich ist die Platte “ungefilterte, wilde Animalität”, und je tiefer der Hörer eintaucht, desto schmutziger wird er, und genau so soll es sein. Für die Aufnahmen kehrte Athenar in die Mercenary Studios in Cleveland, OH, zurück und arbeiteten mit Produzent Noah Buchanan zusammen, der es ihm leicht macht, sich auszutoben und Krach zu machen, indem er wieder einmal alle Instrumente selbst einspielte, obwohl er eine Live-Band hatte, die einspringen und aushelfen konnte. “Es geht immer noch nur um mich und mein schief gelaufenes Wissenschaftsprojekt. Mir ist klar, dass ich musikalisch gehandicapt bin, aber das hat auch seinen Reiz.”

MIDNIGHT “Let There Be Witchery”  Tracklist

01. Telepathic Nightmare
02. Frothing Foulness
03. In Sinful Secrecy
04. Nocturnal Molestation (Video bei YouTube)
05. More Torment
06. Let There Be Sodomy
07. Devil Virgin
08. Snake Obsession
09. Villainy Wretched Villainy
10. Szex Witchery (Audio bei YouTube)