GOATWHORE: neues Album “Vengeful Ascension”, Titelsong im Netz

GOATWHORE: neues Album “Vengeful Ascension”, Titelsong im Netz

GOATWHORE veröffentlichen ihr siebtes  Album ‘Vengeful Ascension’ am 23. Juni 2017.  Den Titelsong gobt’s schon in Netz:
GOATWHORE “Vengeful Ascension” bei metalbalde.com
.
Die Platte, die  analog im Studio aufgenommen wurde, entstand im Earth Analog in Tolono, Illinois in der Nähe von Champaign, Prouzent war diesmal Jarrett Pritchard. Zuvor hatten GOATWHORE mit für vier Alben mit Erik Rutan gearbeitet. “Mit Rutan zu arbeiten war super. Mit ihm haben wir ein paar geile Sachen gemacht”, beteuert Sänger Ben Falgoust, “aber irgendwann denkt man halt, man könnte mal wieder was Neues ausprobieren. Wir wollten aus unserer Komfortzone ausbrechen und Wagnisse eingehen. Außerdem sollte die Produktion genau einfangen, wie wir auf der Bühne klingen, und wie könnte man diese Energie besser bündeln, als mit dem eigenen Live-Mischer im Studio? Jarrett kennt sich dort bestens aus. Er weiß, wie sich das anhört, was bei uns aus der PA kommt, und wir wollten dem unbedingt näherkommen.”

‘Vengeful Ascension’ ist zwar kein traditionelles Konzeptalbum, dreht sich aber mehr oder weniger um das im Titel angedeutete luziferische Prinzip. Der Geist und das Symbol des Lichtbringers stehen weniger für einen teuflischen, alles zerstörenden Dämon als für ein leitendes Licht. Die Themen Kampf und Transzendenz sind John Miltons Das verlorene Paradis entlehnt und wurden schon in der Vergangenheit von GOATWHORE aufgegriffen, sei es direkt oder nur andeutungsweise. “Der Grundgedanke lautet: Luzifer ist so etwas wie ein Antiheld”, erklärt Falgoust. “Er würde vom Himmel in die Tiefe und ins Nichts gestoßen. Egal, wie sehr er sich bemüht, wieder aufzusteigen – ständig funkt ihm jene Macht dazwischen und versucht, ihn zu zerstören, ja verbannt ihn zurück in die Hölle. Überträgt man das auf unseren heutigen Alltag, steht es für Situationen, in denen man am Boden zerstört ist oder wenn das Leben einfach nicht richtig läuft … Emotionen beeinflussen die Reaktion der Menschen sehr stark. Lieb, Hass, Trauer oder was auch immer – wir werden bis zu einem gewissen Grad immer von ihnen geleitet. Im Wesentlichen geht es auf ‘Vengeful Ascension’ also darum, sich von unten nach oben hochzuarbeiten, wobei man zu der Erkenntnis gelangt, dass es nicht nur um Vergeltung geht im Leben. Man kann selbst im Negativen noch etwas Positives finden.”

Tracklist ‘Vengeful Ascension’:
1. Forsaken
2. Under The Flesh, Into The Soul
3. Vengeful Ascension
4. Chaos Arcane
5. Where The Sun Is Silent
6. Drowned In Grim Rebirth
7. Abandon Indoctrination
8. Mankind Will Have No Mercy
9. Decayed Omen Reborn
10. Those Who Denied God’s Will

andrea
Kümmere mich seit 1999 um Reviews, Interviews und den größten Teil der *Verwaltung*, Telefon-Dienst, Beschwerdestelle, Versandabteilung, Ansprechpartner für alles, Redaktionskonferenz-Köchin...