ATROCITY / LEAVES EYES´: neuer Schlagzeuger ist Nick Barker

ATROCITY und LEAVES EYES´ haben einen neuen Drummer: Nick Barker, der zuvor unter anderem bei CRADLE OF FILTH, DIMMU BORGIR und TESTAMENT hinter dem Schlagzeug saß. Im November hatten Bassist Chris Lukhaup und Schlagzeuger Moritz Neuner die beiden Bands verlassen. Zum Einstieg Barkers bei ATROCITY und LEAVES EYES´ hat Napalm Records, das Label der beiden Bands, ein kurzes Interview mit Barker veröffentlicht:
ATROCITY und LEAVES EYES haben einen neuen Drummer: Nich Barker, der zuvor unter anderem bei CRADLE OF FILTH, DIMMU BORGIR und TESTAMENT hinter dem Schlagzeug saß. Im November hatten Bassist Chris Lukhaup und Schlagzeuger Moritz Neuner die beiden Bands verlassen.
Zum Einstieg Barkers bei ATROCITY und LEAVES EYES hat Napalm Records, das Label der beiden Bands, ein kurzes Interview mit Barker veröffentlicht:

Nick, wie lange kennst du Alex und die anderen Jungs (und Mädchen) von ATROCITY und LEAVES´ EYES denn schon?
Nick: Ich kenne ATROCITY seit vielen Jahren schon. Ich glaube wir trafen uns das erste Mal 1992 auf der Deicide/Atrocity Tour als ich Drum Tech für die Support Band Cancer war. Und seit dieser Zeit sind wir uns immer wieder auf den Sommer Festivals in Europa über den Weg gelaufen. Wann immer ich in der Nähe von Stuttgart mit einer meiner vorherigen Bands spielte, waren immer einige der Jungs da und zeigten ihren Support.
Wie kommt es , daß du bei beiden Bands mitmachst?
Nick: Alex (Krull) kam bei den Metal Hammer award ceremony in London im Juni letzten Jahres auf mich zu und sagte mir, daß er einen Schlagzeuger sucht. Er sollte sowohl die komplexen und wilden Atrocity Sachen beherrschen als auch die softeren, groovigeren Töne von Leaves´ Eyes, und er meinte, ich sei der Richtige. Ich hatte noch einige wichtige Verpflichtungen zu erledigen zu dieser Zeit aber wir sprachen wieder an Weihnachten miteinander. Wir verabredeten eine Audition und ich kam nach Stuttgart. Es war phantastisch, musikalisch als auch von der persönlichen Seite her.

Wie gefällt dir die Musik beider Bands? Sie klingen doch schon recht unterschiedlich.

Nick: Ich liebe die Vielfalt beider Bands, Atrocity mit den brutalen Songs auf dem Atlantis Album, Reich Of Phenomena,Apocalypse und Clash of The Titans, ich kann es kaum abwarten, diese Songs live zu spielen und mich voll reinzuhängen. Auf der anderen Seite ist da Leaves´ Eyes, etwas ganz Neues und Aufregendes für mich, der hauptsächlich aus aus einem Black/Death Metal Background kommt. Liv besitzt die schönste Stimme auf der ganzen Welt in diesem Genre und die Musik ist sehr bewegend, super gemacht und beinahe schon spirituell.

Du hast gerade das erste Mal mit den Jungs im Mastersound Studio gejammt. Was sind deine Eindrücke?

Nick: Mein erster Eindruck als ich im Mastersound Studio amkam war :WOW. Ich hatte keine Idee von dem bloßen Ausmaß an Einsatz, Zeit, Geld und Professionalität  welche in das Studio selbst investiert wurden. Ich war selbst über die Jahre hinweg in vielen first class Aufnahme Studios, aber ich muß sagen, Mastersound setzt noch einen drauf! Die ganze Band war extrem freundlich und es herrschte eine regelrechte familiäre Atmosphäre zwischen ihnen allen, welche mich sehr relaxt machte und sofort wohlfühlen ließ. Wir jammten zum Warm-up einige Metallica, Slayer und Morbid Angel Klassiker bevor wir uns auf die etwas ernsteren Dinge konzentrierten mit Leaves` eyes und Atrocity Material. Wie ich schon sagte, alles war phantastisch, musikalisch und auch zwischenmenschlich.“

Was macht ihr als nächstes mit beiden Bands?
Nick: Als Nächstes folgt ein Video Dreh mit Atrocity in Berlin für das Werk 80II Album kommenden Monat, und dann wird Leaves´ Eyes im März in Mexiko City spielen. Im April werden wir uns den Arsch aufreissen, neue Songs für die nächste Leaves´ Eyes Scheibe zu schreiben im brandneuen, umgezogenen Mastersound Studio. Im Mai folgt die allererste Asien Tour (China, Taiwan, etc) für Leaves´ Eyes und Atrocity überhaupt, um dann nach der Rückkehr weiterhin hart für die neue Platte zu arbeiten, die für den Herbst 2008 geplant ist.