NIGHTWISH: End Of An Era [DVD]

Die DVD (auch als 2CD und 3LP erhältlich) zeigt das beeindruckende Abschlusskonzert der Once-Tour in seiner ganzen Pracht. Die Band ist in Bestform und zelebriert 100 Minuten lang ihren an Dramatik kaum zu überbietenden Symphonic Metal.

Packender hätte selbst Hollywood das Finale der anderthalb Jahre dauernden Once-Tour nicht inszenieren. Bekanntlich trennten sich NIGHTWISH direkt nach dem Abschlusskonzert am 21.10.2005 in Helsinki von ihrer Sängerin Tarja Turunen. Eben dieses Konzert erscheint nun in seiner ganzen Pracht auf DVD, Doppel-CD sowie 3-fach-LP – und natürlich als limitiertes DVD/Doppel-CD-Package.

Der Auftritt zeigt die Band von ihrer Schokoladenseite. Die Band läuft zu Höchstform auf und zelebriert 100 Minuten lang ihren an Dramatik kaum zu überbietenden Symphonic Metal. Die Songs des Once-Albums stehen dabei im Mittelpunkt des Geschehens. Der Opener Dark Chest Of Wonders kommt ungemein heavy daher und profitiert vom druckvollen Live-Sound. Das Schlagzeug klingt dank der voluminösen Snaredrum endlich richtig nach Metal, zumal Jukka Nevalainen absolut kein Mitleid mit seinem Kit zeigt. Seinen Bandkollegen steht die Spielfreude ebenfalls sichtlich ins Gesicht geschrieben. Gitarrist Emppu Vuorinen ist ständig in Bewegung, Bandkopf Tuomas Holopainen bangt, als gäbe es kein Morgen, und Bassist Marco Hietala lässt sich gerne von den beiden anstecken. Das fast schon majestätische Auftreten von Tarja Turunen liefert einen deutlichen Kontrast, der sich auch in der Musik wiederspiegelt: Zu den Riffs und dem Schlagzeugdonner gesellen sich alsbald bombastische Streicher und melodiöser, glockenheller Gesang. Dass das Orchester und viele zusätzliche Gesangsstimmen vom Band kommen, ist hinreichend bekannt und inzwischen gar nicht mehr wegzudenken. Mir macht es erstaunlich wenig aus, da NIGHTWISH auf der Bühne sichtlich in ihrem Element sind. Neben musikalischen Attraktionen wie Ever Dream und Ghost Love Score gibt es reichlich Pyros und Lichteffekte zu bestaunen. Letztlich sind es allerdings kleinere Dinge wie die Jack Sparrow-Puppe an Tuomas´ Keyboard oder das kurze IRON MAIDEN-Zitat am Ende von Wishmaster, die nachhaltig in Erinnerung bleiben.

Es ist beeindruckend, wie NIGHTWISH die riesige ausverkaufte Hartwall-Arena scheinbar mühelos mitreißen. Natürlich ist der Jubel bei Single-Tracks wie Nemo und Bless The Child am größten. Aber selbst wenn die vier Musiker ohne Tarja das großartige PINK FLOYD-Cover High Hopes spielen, herrscht eine tolle Live-Atmosphäre. Zumindest entsteht dieser Eindruck beim Anschauen der DVD. Der flotte Schnitt orientiert sich stark am jeweiligen Song. Mir persönlich ist das zu hektisch; Konsumenten von gewöhnlichen Videoclips werden sich jedoch wie zu Hause fühlen. Die Bildqualität lässt keine Wünsche offen und ist um Welten besser als die der Norwegen-Aufnahmen der End Of Innocence-DVD.

Die knapp einstündige Dokumentation A Day Before Tomorrow kann sich ebenfalls sehen lassen. Man sieht die Band in den letzten Wochen vor dem Abschlusskonzert, wie sie durch Südamerika tourt und sich schließlich in Finnland auf den großen Abend vorbereitet. Man erlebt backstage die letzten Minuten vor einem Festival-Auftritt mit und begleitet die Band in ein Fernsehstudio, wo man erfährt, was sich hinter SOF-Problemen verbirgt. Das Wissen um Tarjas anstehenden Rauswurf hängt wie ein Phantom über vielen Szenen, obwohl er nur an einer Stelle offen zur Sprache kommt. Ungeachtet dieser latenten Spannung gibt es aber auch einige Momente, in denen der trockene Humor der Band für Heiterkeit sorgt. Abgerundet wird die kurzweilige Dokumentation durch Notizen aller fünf Bandmitglieder zu den Höhe- und Tiefpunkte der Tour sowie zu ihren (damaligen) Zukunftsplänen.

End Of An Era ist also eine sinnvolle Veröffentlichung und wird keinen Fan enttäuschen. Und wenn ich diese vier strahlenden Jungs so sehe und höre, bin ich guter Dinge, dass die nächste Ära mindestens genauso spektakulär werden wird!

Veröffentlichungstermin: 02.06.2006

Spielzeit: 105:00 Min.

Line-Up:
Tarja Turunen: Gesang
Erno Emppu Vuorinen: Gitarre
Tuomas Holopainen: Keyboards
Marco Hietala: Bass, Gesang
Jukka Nevalainen: Schlagzeug
Label: Nuclear Blast

Homepage: http://www.nightwish.com

Tracklist:
1. Dark Chest Of Wonders
2. Planet Hell
3. Ever Dream
4. Kinslayer
5. Phantom Of The Opera
6. The Siren
7. Sleeping Sun
8. High Hopes
9. Bless The Child
10. Wishmaster
11. Slaying The Dreamer
12. Kuolema tekee taiteilijan
13. Nemo
14. Ghost Love Score
15. Stone People
16. Creek Mary´s Blood
17. Over The Hills And Far Away
18. Wish I Had An Angel

+ Dokumentation A Day Before Tomorrow und Fotogallerie